Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Hochzufrieden mit neuem Angebot
14.41 Uhr | 14. August 2020
Sommerschule: Landrat Sippel informiert sich vor Ort

Hochzufrieden mit neuem Angebot

Landrat Heiko Sippel besuchte die Sommerschule in Alzey. Kursleiterin Juli Knaus berichtete  von ihren Erfahrungen.

Landrat Heiko Sippel besuchte die Sommerschule in Alzey. Kursleiterin Juli Knaus berichtete von ihren Erfahrungen.

Nach zweiwöchigem Unterricht hat die   „Sommerschule Rlp“ direkt vor dem Start ins neue Schuljahr erfolgreich geendet. Beim Besuch von Landrat Heiko Sippel in der Dépendance des Gymnasium am Römerkastell in Alzey, einem der acht Sommerschul-Standorte im Landkreis Alzey-Worms, zeigten sich Schüler,  Kursleiter sowie die Mitarbeitenden der Kreisverwaltung, die das Angebot des Landes in Zusammenarbeit mit den Verbandsgemeinden und Städten vor Ort organisiert hatten, hochzufrieden. „Hier ist es toll! Die Sommerschule macht viel Spaß. Wir haben schon viele neue Freunde gefunden“, berichten Schüler dem Kreischef begeistert.

 Tolle Erfahrung
„Die Sommerschule war für mich eine tolle Erfahrung. Gerne übernehme ich wieder einen Kurs in den Herbstferien, sollte es das Angebot nochmals geben“, betont auch Julia Knaus. Die Lehramtsstudentin, die bereits als Lehrkraft in der Grundschule in Gau-Odernheim tätig ist, fungiert als Hauptkursleiterin in Alzey. „Die Sommerschule findet hier in sieben Schulräumen statt.

Die Kinder sind in unterschiedliche Altersgruppen aufgeteilt und alle mit viel Freude bei der Sache“, berichtet Knaus: „Einige Schüler haben sogar nach einer Woche verlängert und nutzen noch die zweite Sommerschul-Woche zum Lernen.“, Als Verbesserungsvorschlag regt die engagierte Studentin an, künftig die Kinder seitens der Schule mit Tipps und Hinweise für die Sommerschule auszustatten: „Damit die Kursleiter gleich wissen, wo Schwierigkeiten bestehen und welcher Stoff nachgearbeitet werden soll.“

Große Motivation
Auch Eltern haben sich bei den Kursleitern und bei der Kreisverwaltung gemeldet, um sich für das Sommerschul-Angebot zu bedanken: „Meine beiden Mädchen sind sehr begeistert von den Lehrern. Besonders hervorzuheben sind da wohl die sehr große Motivation und der Wille, wirklich etwas voran zu bringen. Ich bin sehr überrascht, wie viel Inhalt in der kurzen Zeit durchgenommen wurde und dass die Kinder wirklich Spaß hatten“, teilt ein Vater per E-Mail mit.

„Ich freue mich sehr, dass die Sommerschule bei Schülern, Eltern und den Kursleitern so gut ankommt“, betont Heiko Sippel, der den  Verbandsgemeinden ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit mit der Schulabteilung der Kreisverwaltung bei der Organisation des neuen Angebots dankt. „Nachdem aufgrund der Corona-Pandemie über einen längeren Zeitraum hinweg kein Präsenzunterricht stattfinden konnte, nutzten insgesamt 470  Schüler im Landkreis die Sommerschule als hilfreiche Möglichkeit, versäumten Schulstoff nachzuholen und somit gut vorbereitet ins nächste Schuljahr zu starten“, so Sippel.

Betreut wurden die Kinder von ehrenamtlich tätigen Lehramtsstudierenden, Lehrkräften und einigen Abiturienten.

 

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen