Sie sind hier: Home » Sport » Hockey-Herren kurz vor Meistertitel
07.47 Uhr | 20. Januar 2020

Hockey-Herren kurz vor Meistertitel

TG WORMS: Nach einem knappen 6:5-Heimerfolg gegen den Dürkheimer HC II dem Meistertitel ein großes Stück näher gekommen.

Die Routiniers des DHCs erwischten den besseren Start und konnten nach einer Strafecke mit 1:0 in Führung gehen und legten kurz darauf zum 2:0 nach. Die Wormser taten sich anfangs schwer, gegen die tiefstehenden Gäste zu Torchancen zu kommen. Erst nach etwa fünfzehn Minuten gelang Fabian Bentz der Anschlusstreffer zum 2:1. Dürkheim legte erneut zum 3:1 vor, ehe Janis Heyne die TGWler bis zur Pause wieder auf 2:3 heranbringen konnte.

Im zweiten Durchgang kamen die Wormser besser ins Spiel. Thorben Frey egalisierte per Strafecke zum 3:3. Das 3:4 des DHC beantwortete Fabian Bentz mit dem Ausgleichstreffer zum 4:4 per Strafecke. Peter Klug brachte nach schönem Solo die Wormser zum ersten mal mit 5:4 in Führung doch die Dürkheimer konnten kurz darauf zum 5:5 ausgleichen. Etwa zehn Minuten vor Spielende brachte Thorben Frey per Strafecke und dem Treffer zum 6:5 die TGWler auf die Siegerstrasse. Der DHC versuchte noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren um die Niederlage zu verhindern, doch die Wormser standen defensiv zu stabil. Ein Pfosten- und ein Lattentreffer der Wormser verhinderte eine Vorentscheidung, doch den Gästen gelang es trotz allem nicht, das Spiel noch einmal zu drehen.

Ein Punkt aus drei Spielen reicht

Durch den siebten Sieg im siebten Spiel und einem Ausrutscher des Kreuznacher HCs in Kaiserslautern, ist den TGWlern der Meistertitel nur noch theoretisch zu nehmen. Einen Punkt benötigen die Wormser noch aus den drei letzten Partien, um den Meistertitel perfekt zu machen. Die TGWler würden damit Vereinsgeschichte schreiben, denn noch nie ist es den Wormsern bisher gelungen, in der Halle in die 2. Regionalliga aufzusteigen.

Doch dazu müssen die TGWler am Sonntagmorgen um 11 Uhr in Kaiserslautern erst einmal den einen oder die drei Punkte einfahren, um den Aufstieg feiern zu können, und nach einem klaren 9:1-Erfolg der TSG gegen den Zweiten aus Bad Kreuznach, werden die Kaiserslauterer voll motiviert auftreten, zumal die Pfälzer immer noch Punkte im Abstiegskampf benötigen.

Es spielten: Tim Bachmann, Patrick Enzian, Matthias Krafczyck, Peter Klug (1), Johannes Steuer, Oliver Schnerch, Sascha Horn, Janis Heyne (1), Thorben Frey (2), Fabian Bentz (2), Christian Decker.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport

Kommentare sind geschlossen