Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Im Rahmen der größten Beschäftigtenbefragung Deutschlands

Im Rahmen der größten Beschäftigtenbefragung Deutschlands

IG Metall Mainz-Worms spendet 500 Euro an die „Jugendguides“ des Fördervereins Projekt Osthofen e.V.

Ulrich Feuerhelm, Waltraud Werner, Grit Liskes, Franziska Hendrich und Ramona Dehoff (von links).

Ulrich Feuerhelm, Waltraud Werner, Grit Liskes, Franziska Hendrich und Ramona Dehoff (von links).

Um die „Jugendguides“ des Fördervereins Projekt Osthofen e.V. zu stärken, spendete die IG Metall Mainz-Worms 500,- Euro. Während der Ausstellung „Mensch, du hast Rechte!“ wird von den „Jugendguides“ ein Poetry-Slam-Workshop zum Thema „Menschenrechte“ stattfinden. Die oben genannte Ausstellung der Bildungsstätte „Anne Frank“ (Frankfurt/Main) ist ein mobiles Lernlabor mit zahlreichen interaktiven Stationen, welches insbesondere Jugendliche zum Mitmachen und Diskutieren anregt. Sie ist vom 16. Oktober bis 16. Dezember 2018 in der Gedenkstätte KZ Osthofen zu sehen.

Am 9. August wurde die Spende durch Grit Liskes (Gewerkschaftssekretärin IG Metall Mainz-Worms) und Ulrich Feuerhelm (DGB-Kreisvorsitzender Alzey) übergeben. Waltraud Werner (1. Vorsitzende des Fördervereins), Ramona Dehoff (Geschäftsführerin des Fördervereins) und Franziska Hendrich (Mitarbeiterin) nahmen die 500 Euro entgegen.

Der Hintergrund der Spendenaktion ist die große Beschäftigtenbefragung der IG Metall in der Metall- und Elektroindustrie, an der sich bundesweit mehr als 680.000 Arbeitnehmer beteiligt haben. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendet die IG Metall einen Euro für soziale Zwecke. In der Geschäftsstelle Mainz-Worms sind es insgesamt 1.000 Euro, mit denen neben den Jugendguides des Fördervereins Osthofen e.V. auch das Mainzer Neustadt-Projekt von „Arbeit & Leben“ unterstützt wird.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung