Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Jetzt die besten Karten für die Uraufführung „Überwältigung“ sichern! 

Jetzt die besten Karten für die Uraufführung „Überwältigung“ sichern! 

Nibelungen-Festspiele 2019: Vorverkaufsstart am 12. November / Limitierte Rabatte bis Heiligabend / Karten beim NK

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten deutschen Theaterautoren die Uraufführung für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2019 unter der Intendanz von Nico Hofmann. In seinem Stück „Überwältigung“ erzählt der Dramatiker den Nibelungenstoff neu und fragt dabei, ob die Geschichte nicht auch ganz anders, besser ausgehen könnte. Das Schicksal wird auf den Prüfstand gestellt.

Die Regisseurin Lilja Rupprecht, deren Inszenierungen derzeit an den großen deutschen Theaterhäusern zu sehen sind, wird Regie auf der Nordseite des Wormser Doms führen. Der Vorverkauf für die Nibelungen-Festspiele 2019 startet ab dem 12. November, verbunden mit einer attraktiven Weihnachtsaktion. „Überwältigung“ wird vom 12. bis 28. Juli 2019 an 16 Abenden (Montag, 22. Juli spielfrei) aufgeführt. 

Intendant Nico Hofmann: „Für das nächste Jahr sind wir sehr stolz auf das künstlerische Gespann Melle / Rupprecht, die mit ihren Arbeiten für große Aufmerksamkeit gesorgt haben: Thomas Melle zuletzt mit seinem Roman ‚Die Welt im Rücken‘ und Lilja Rupprecht in diesem Jahr mit den Inszenierungen ‚Amerika‘ am Schauspiel Stuttgart und vor allem ‚Jeff Koons‘ an der Berliner Schaubühne. Damit verfolgen wir weiter unser Ziel, in jedem Jahr meiner Intendanz anspruchsvolles Theater vor dem historischen Wormser Dom für ein anspruchsvolles Publikum umzusetzen.“

Der Künstlerische Leiter Thomas Laue: „Es ist aufregend, zu erleben, wie der Urmythos der Nibelungen bei den Festspielen in Worms jedes Jahr von einem anderen Autor und unter einer anderen Perspektive immer wieder neu zum Leben erweckt wird. Die Variante des Autors Thomas Melle verspricht in Kombination mit der Regisseurin Lilja Rupprecht bildmächtiges und kluges Theater voller Sprachkraft und hintersinnigem Humor.“

Thomas Melle hat das Stück geschrieben: „Nah am ursprünglichen ‚Nibelungenlied‘ versuchen wir, diese alte Geschichte, die teilweise brutal verfälscht und instrumentalisiert wurde, noch einmal neu zu erzählen. Ist die Katastrophe dem Stoff von vorneherein eingeschrieben? Wenn ja, aus welchen Gründen? Ein Spektakel soll es werden, das den widersprüchlichen und gewaltigen Stoff unbedingt ernst nimmt – und doch auch, mit allen Mitteln der Kunst, der Versuch einer Alternative.“

Auch Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms, freut sich auf den Festspielsommer 2019: „Die Nibelungen-Festspiele 2018 haben mit ihrem sensationellen Erfolg und ihrer positiven Resonanz bei Publikum und Medien Maßstäbe gesetzt. Diesen Weg werden wir auch im kommenden Jahr fortführen und ich freue mich schon auf eine neue spannende Erzählung über die Nibelungen und deren Schicksalswege.“

„Überwältigung“ von Thomas Melle
Was würden wir anders machen, wenn wir immer schon im Voraus wüssten, welche Folgen unser Handeln haben wird? Was, wenn wir kurz innehalten und einen prüfenden Blick in die Zukunft werfen könnten, bevor wir uns entscheiden, etwas zu tun – oder auch zu lassen? Oder andersherum: Was, wenn wir Nachgeborenen unseren Vorfahren zurufen könnten: „Das, was Du da gerade vorhast, wird nicht nur Dich und Dein eigenes Leben ins Verderben führen, sondern Jahre oder Jahrzehnte später auch meines! Tu es nicht!“?

Der Dramatiker und Romancier Thomas Melle erzählt die Geschichte der Nibelungen mit dem Wissen von heute und von ihrem Ende her. Er beginnt mit dem tödlichen Showdown am Hof des Hunnenkönigs Etzel, der, wie es der Mythos will, Tod und Vernichtung der Burgunder zur Folge hat. Doch dann begehren die Toten auf und Melle erzählt die Geschichte von neuem: Von Siegfried und dem Kampf gegen den Drachen, von dem Betrug der Männer an Brünhild, der Isländerkönigin, und schließlich von der Intrige Hagens und dem Tod des unverwundbaren Siegfried. Dabei spielen von nun an alle gegen ihre eigene Geschichte an. Sie versuchen, der Erzählung eine neue Richtung zu geben, suchen in ihr nach einer besseren, weniger tödlichen Alternative und nach einer besseren Welt – und drohen doch erneut die gleichen Fehler zu begehen.
Ist der Mensch im Grunde also einfach unbelehrbar? Oder gibt es am Ende vielleicht doch so etwas wie ein Schicksal, dem wir nicht entkommen können?

Vorverkaufsstart mit Weihnachtsaktion
Jetzt frühzeitig Karten zum Vorverkaufsstart sichern! Limitierte Rabatte gibt es bis Heiligabend. Der Vorverkauf für die Inszenierung 2019 startet am 12. November, 9 Uhr, mit einer Weihnachtsaktion: Wer bis Heiligabend, 12 Uhr, Tickets für die Nibelungen-Festspiele kauft, erhält für Sonntags-, Montags-, Dienstags- und Mittwochsvorstellungen 15 Prozent Rabatt auf alle Kategorien. Generell kosten die Tickets wieder je nach Kategorie zwischen 29 und 129 Euro. 

Zum Vorverkaufsstart: Online-Kampagne
Der Start des Vorverkaufs und die Weihnachtsaktion wird von einer Kampagne flankiert, die unter dem Hashtag #SeiWieHagen online verbreitet wird. Das Herzstück der Kampagne ist ein animierter Videoclip, der ab dem 8. November 2018 in den sozialen Netzwerken der Nibelungen-Festspiele auf allen Publikationskanälen veröffentlicht wird.

Angebote rund um die Nibelungen-Festspiele buchbar
Auch weitere Angebote rund um die Nibelungen-Festspiele sind ab sofort buchbar. Denn jeder Besuch der Nibelungen-Festspiele bietet nicht nur eine spannende Aufführung vor dem Kaiserdom. Vielmehr können die Besucher den Abend im Theater-Foyer Heylshofpark mit einer Auswahl an rheinhessischen Weinen und Sekten sowie kulinarischen Highlights, Backstage-Führungen und Übernachtungsangeboten perfekt abrunden.

Informationen zum Ticketkauf
Tickets und die Arrangements können über die Hotline 01805 / 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute, erreichbar Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr) oder über die Internetseite www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden.

Ebenso bietet der Nibelungen Kurier, Prinz-Carl-Anlage 20, 67547 Worms, sowie alle bekannten TicketRegional-Vorverkaufsstellen die Karten an, auch dort gilt der Weihnachtsrabatt. 

EWR CLEWR-Card-Inhaber erhalten zehn Prozent auf zwei Eintrittskarten bei Buchung über die oben genannte Hotline sowie beim TicketService Worms (gilt nicht in Kombination mit anderen Rabatten). 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie ein Kommentar

3 + 8 =
4 + 3 =
3 + 1 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung