Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Jetzt erst recht!
16.22 Uhr | 17. Dezember 2020 | PR-Anzeige

Jetzt erst recht!

UNTERSTÜTZUNG: GEGROS spendet Getränke im Wert von insgesamt 2.500 Euro an die Wormser Tafel und die Wohnheime der Lebenshilfe Worms

Eine echte Tradition: Auch in diesem Jahr spendet die Firma GEGROS Säfte, Limonade und Mineralwasser an die Wormser Tafel.

Eine echte Tradition: Auch in diesem Jahr spendet die Firma GEGROS Säfte, Limonade und Mineralwasser an die Wormser Tafel. Fotos: Ina Pohl

VON INA POHL | Die alljährliche Getränkespende der Firma GEGROS an die Wormser Tafel in der Vorweihnachtszeit ist mittlerweile zu einer echten Tradition geworden, daran ändert auch die Corona-Pandemie nichts. „Hans-Jürgen Sehrt von der Wormser Tafel rief bei mir an und fragte mich, ob ich in diesem Jahr wieder spenden werde, denn natürlich wusste er, dass das kein einfaches Jahr für unser Unternehmen war. 

Sämtliche Veranstaltungen, die wir normalerweise mit Getränken beliefern, wurden abgesagt und durch die Schließungen der Gastronomie ist uns auch dieser Geschäftszweig fast vollständig weggebrochen. Doch gerade in dieser schwierigen Zeit dachte ich mir: Jetzt erst recht!“, erzählte Michael Dieterich, Geschäftsführer der Firma GEGROS. In einer solchen Situation müsse man seiner Meinung nach unbedingt zusammenhalten. Deshalb überlegte er nicht lange und erhöhte seine alljährliche Getränkespende sogar noch einmal: „Normalerweise spenden wir bei dieser Aktion Getränke mit einem Warenwert von 1.200 bis 1.500 Euro. Da aber in diesem Jahr die Anzahl der Tafel-Kunden zugenommen hat, haben wir die Spende auf 2.000 Euro erhöht.“

Große Spendenbereitschaft
Bei der Spendenübergabe in der GEGROS-Filiale in der Körnerstraße 4–6 am vergangenem Samstag staunte Hans-Jürgen Sehrt, Geschäftsführer der Wormser Tafel, nicht schlecht, als er und zwei ehrenamtliche Tafelmitarbeiter die vielen Paletten Saft, Mineralwasser und Limonade in Empfang nehmen konnten. „Ich finde es einfach sehr bemerkenswert, dass wir von der Firma GEGROS so eine umfangreiche Spende erhalten haben, gerade weil ich weiß, dass es für Michael Dieterich und sein Team kein einfaches Jahr war“, freute sich Sehrt. Leider habe es in diesem Jahr mehr Neuaufnahmen bei der Wormser Tafel gegeben und mehr Menschen seien auf die Unterstützung angewiesen. „Viele konnten sich lange Zeit mit einem Mini-Job über Wasser halten, davon sind in diesem Jahr coronabedingt natürlich einige weggefallen. Leider befürchte ich, dass die Zahl der Tafel-Kunden weiter zunehmen wird“, erklärte Sehrt. Umso mehr freue es ihn, dass wie bei der Firma GEGROS, die Spendenbereitschaft bei vielen in der Vorweihnachtszeit sehr groß sei. „Ich finde es toll und bin sogar etwas überrascht, dass viele Menschen ihr Unterstützung an uns in dieser schwierigen Zeit nicht einstellen“, erklärt Jürgen Sehrt. 

Die Bewohner der Lebenshilfe-Wohnheime können sich auf ein tolles Weihnachtsfest mit besonderen Getränken freuen. Von links: Sandra Wendel, ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Worms, und GEGROS-Geschäftsführer Michael Dieterich.

Die Bewohner der Lebenshilfe-Wohnheime können sich auf ein tolles Weihnachtsfest mit besonderen Getränken freuen. Von links: Sandra Wendel, ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Worms, und GEGROS-Geschäftsführer Michael Dieterich.

Besondere Getränke
Auch die Lebenshilfe Worms freute sich am Montag über eine Getränkespende der Firma GEGROS im Wert von 500 Euro, die von Sandra Wendel, ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Worms, freudig in Empfang genommen wurde. Die zahlreichen Säfte, Limonaden und Softdrinks werden nun in den drei Wohnheimen der Wormser Lebenshilfe verteilt, in denen insgesamt rund 90 Menschen mit Behinderung leben. „Natürlich hat das Virus auch dort den Alltag der Bewohner verändert, was mir wirklich sehr leid tut. Auch Weihnachten wird in den Wohnheimen in diesem Jahr anders sein als sonst. Wir möchten, dass es trotzdem ein schönes Fest für alle wird, und das eben mit besonderen Getränken“, erklärte Sandra Wendel. 

Durch die gespendeten Säfte und Limonaden könne man die Versorgung mit Getränken über die Feiertage abwechslungsreich gestalten, so Wendel weiter. Um den Bewohnern eine Freude zu bereiten, nahm sie spontan mit der Hoffnung auf Unterstützung, Kontakt zu Micheal Dieterich auf. „Ich fand die Idee von Sandra Wendel super und habe sofort meine Unterstützung zugesagt. Die Lebenshilfe leistet eine tolle und wichtige Arbeit und ich hoffe, dass wir den Menschen dort so eine Freude machen können. Auch hier dachte ich mir: Jetzt erst recht!“, erzählte Dieterich, dessen Unternehmen seit vielen Jahren mit der Lebenshilfe verbunden ist.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen