Sie sind hier: Home » Fußball » Junge Wormaten lassen ihr Können aufblitzen

Junge Wormaten lassen ihr Können aufblitzen

FUßBALL LANDESLIGA SÜDWEST – OST: VfR Wormatia Worms II siegt zum Heimdebüt klar mit 5:1 (1:1) gegen Aufsteiger SV Ruchheim

Aus allen Lagen stets für ein Tor gut: Lennart Thum, 18-jähriger Stürmer des VfR Wormatia Worms, schnürte zum Heimdebüt der U23 gegen den Landesliga-Aufsteiger SV Ruchheim gleich einmal einen Doppelpack. Foto: Felix Diehl

Aus allen Lagen stets für ein Tor gut: Lennart Thum, 18-jähriger Stürmer des VfR Wormatia Worms, schnürte zum Heimdebüt der U23 gegen den Landesliga-Aufsteiger SV Ruchheim gleich einmal einen Doppelpack. Foto: Felix Diehl

Von Jürgen Jaap | Blitzsauberer Auftritt des Fußball-Landesligisten VfR Wormatia Worms II beim Heimdebüt der Saison 2019/2020: Auf dem neuen Kunstrasenplatz in der EWR-Arena ließ die U23 der Wormaten um das Trainergespann Thomas Süß und Dennis Weiland dem SV Ruchheim beim 5:1 (1:1) speziell im zweiten Teil der Partie kaum eine Schnitte. Nach kurzer Anlaufphase der „kleinen“ Wormaten, in der die Männer aus dem Stadtteil von Ludwigshafen trotz deutlichen Übergewichts der Gastgeber in Führung gingen, schoss sich die von großer Spiellaune beseelte VfR-U23 nach dem Wechsel in einen Rausch. Aufsteiger Ruchheim war letztlich chancenlos.

Wormatia spielt, Ruchheim trifft

„Wir haben uns erst spät für eine gute erste Hälfte belohnt“, musste VfR-Spielertrainer Dennis Weiland allerdings lange bangen, ehe sein junges Team die sich ob einer klaren spielerischen Überlegenheit zahlreich bietenden Gelegenheiten auch nutzte. Lennart Thum an den Außenpfosten (2.), ein Kopfball von Mor Josif Horvath über die Latte (10.), Nico Scherer ans Außennetz (33.) und Ahmet Pinarbasi mit dem Kopf daneben (35.) – irgendwie wollte das Runde nicht ins Eckige. Besser machte es da schon Kai Gutermann auf der Gegenseite. Der offensive Mittelfeld-Spieler des SVR kreuzte am Strafraum und bugsierte das Leder mit dem ersten Torschuss der Gäste zum 0:1 an VfR-Torwart Jannik Hüter vorbei in die Maschen (20.). „Blöd, dass wir aus einer überragenden Anfangsphase nichts gemacht haben“, fand der prima im Mittelfeld der Wormser die Bälle verteilende Pascal Schmidt, „und gut, dass wir noch vor der Pause zum Ausgleich kamen“. Den besorgte Ahmet Pinarbasi spektakulär per Volley-Abnahme eines Fallrückziehers von David Boateng (37.).

Dennis Weiland: „Knoten ist hoffentlich geplatzt“

Apropos Spektakel: Das boten die Wormaten in Hälfte zwei im Überfluss. Die Effektivität vor dem Tor, die der Gast vor der Pause präsentierte, machte sich nun Wormatia zu eigen. Zwar verwehrte zunächst noch der Außenpfosten einem Kopfball von Tim Laubscher den Weg ins Tor (51.), kurz später aber stellte der 18-jährige Stürmer Lennart Thum mit einem Doppelpack (56., 60.) die Weichen auf Heimsieg. Überhaupt: Die junge Truppe des Wormser Trainer-Duos Thomas Süß und Dennis Weiland („Der Knoten ist mit diesem sehr guten Spiel hoffentlich geplatzt“) ließ nun ihr Können aufblitzen. Nach den beiden Treffern durch Lennart Thum per Kopf und einem strammen Linksschuss ins lange Eck luchste Pascal Schmidt der Gäste-Abwehr das Leder ab und versenkte es eiskalt zum 4:1 (66.). Den 5:1-Kantersieg machte schließlich der kurz zuvor eingewechselte Dominik Andre Frank auf Pass von Marc Anders perfekt (83.).

Landesliga Südwest – Ost:

VfR Wormatia Worms II – SV Ruchheim  5:1 (1:1)

VfR Wormatia Worms II: Hüter – Amos, Laubscher, Horvath, Scherer – Holzemer, Dell (81. Popa), Schmidt, Pinarbasi (69. Anders) – Thum, Boateng (77. Frank).

Tore: 0:1 Gutermann (20.), 1:1 Pinarbasi (37.), 2:1 Thum (56.), 3:1 Thum (60.), 4:1 Schmidt (66.), 5:1 Frank (77.).

Zuschauer: 80

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport, Wormatia

Schreiben Sie einen Kommentar

2 + 6 =
5 + 10 =
6 + 4 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung