Sie sind hier: Home » Schwimmen » Kai Hornuf und Torsten Weber schrammen knapp am DM-Titel vorbei

Kai Hornuf und Torsten Weber schrammen knapp am DM-Titel vorbei

Poseidon-Vorstand mit WV Darmstadt 70 Dritter bei deutschen Master-Wasserballmeisterschaften

Bei den deutschen Meisterschaften im Wasserball konnten zwei Wormser im Team des WV Darmstadt 70 den dritten Platz bei den Masters Ü55 erreichen. Der 1. Und 2. Vorsitzende des Wormser Schwimmclubs Poseidon e.V., Kai Hornuf und Torsten Weber, verstärkten das Team aus Hessen bei den Meisterschaften in Hamburg und konnten als Bronze-Medaillengewinner aus dem Becken steigen.

In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld ging es im ersten Spiel direkt gegen den amtierenden und späteren Turniergewinner aus Bochum. Mit einer konzentrierten Leistung setzte das Team aus dem Süden gleich ein Ausrufezeichen und siegte nicht unverdient mit 6:3. 

Im  zweiten Spiel gegen PSV Duisburg wurde in einem umkämpften Spiel erst kurz vor Schluß das 6:6 kassiert. Trotzdem konnte damit die zwischenzeitliche Tabellenführung erreicht werden und mit einem Sieg gegen die Waterpolo Masters Duisburg bestand sogar die Möglichkeit einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Deutsche Meisterschaft zu machen.

Nach ausgeglichener erster Hälfte mit 3:3 Zwischenstand konnten sich die Duisburger mit 2 Toren absetzen. In dieser Phase kurz vor Ende des dritten Viertels bestand die Möglichkeit mit einem Strafwurf wieder aufzuschließen, doch statt des Anschlusses fiel sogar im direkten Gegenzug das vorentscheidende 6:3. 

Mit Nationalspielern und Olympioniken
Die Erfahrung in Duisburg, u.a. mit Ex-Nationalspieler und WM- sowie Olympia-Dritten aus den 80ern Rainer Hoppe, war ausschlaggebend, dass dieses Spiel mit 4:9 unter Wert aus der Hand gegeben wurde. Der Medaillenplatz konnte im letzten Spiel gegen Düsseldorf mit schwimmerischer Überlegenheit, starken Abwehr und einem großartig haltenden Hansi Hechler im Tor spielend, gesichert werden. Die Darmstädter ließen den Düsseldorfern keine Chance und kamen so zu einem ungefährdeten 9:4 Sieg und dem Gewinn der Bronzemedaille.

Kai Hornuf (7 Tore) war neben dem starken Darmstädter Center Olaf Randzio (11 Treffer) bester Torschütze und konnte sich mit seinem Wormser Sportkamerad und Vorstandskollegen über den 3. Platz freuen, aber auch über die verpasste Chance auf den DM-Turniersieg, ärgern.

Bochum konnte im Verlauf des Turniers zwei weitere knappe Siege feiern und wurde somit, trotz der Auftaktniederlage gegen Darmstadt, unverhofft im direkten Vergleich erneut Deutscher Meister vor Waterpolo Master Duisburg.

Es spielten für Darmstadt: Hansi Hechler (TW), Jürgen Andrae, Thomas Gebhardt, Olaf Randzio (11 Tore), Kai  Hornuf (7), Gerd Zimmer, Armin Hasler (2}, Volker Andrae, Jörg Liebel, Torsten Weber, Michael Behrens (5)

„Wormser Abwehrarbeit“ von Kai Hornuf für WV Darmstadt.

„Wormser Abwehrarbeit“ von Kai Hornuf für WV Darmstadt.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Schwimmen, Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung