Sie sind hier: Home » Sport » Keine Podestplätze
08.40 Uhr | 15. März 2023
Tennis: Spieler des TC Rot-Weiß bei den Nationalen Hallentennis-Meisterschaft der Senioren in Essen und Leimen

Keine Podestplätze

Leider musste Franz Stauder, auf Anraten des Turnierarztes, verletzungsbedingt aufgeben.

Leider musste Franz Stauder, auf Anraten des Turnierarztes, verletzungsbedingt aufgeben.

Vom 3. März bis zum 12. März fanden in Essen die deutschen Hallentennis-Meisterschaften der Senioren (ab Altersklasse 40) und in Leimen (Altersklasse 30/35) statt. An Position Vier gesetzt konnte Franz Stauder mit zwei Zweisatzsiegen souverän in die Runde der letzten Acht einziehen. Dort traf er auf Alexander Mühler vom Borbecker Tennis-Club e.V. Essen, die Nummer Zwölf der deutschen Rangliste dieser Altersklasse. Leider musste Franz dieses Spiel nach mit 6:4 gewonnenem ersten Satz beim Stand von 2:3 gegen sich auf Anraten des Turnierarztes verletzungsbedingt aufgeben. Bitter war, dass sein Viertelfinalgegner kampflos ins Finale kam, da dessen Halbfinalgegner nicht antrat. Im Finale siegte Marc Leimbach. Verletzungsbedingt musste dann leider auch das geplante Doppel ausfallen.

Achtbar schlug sich bei den Damen 60 Carmen Schreiber, die die erste Runde gegen Gerlind Marx vom TC RC Sport Leipzig souverän mit 6:4, 6:0 gewann und dann gegen die spätere Finalistin Katalin Böröcz vom TC Doggenburg, Achte der deutschen Rangliste, in zwei Sätzen klar unterlag. Noch Corona-geschwächt hatte dagegen Gernot Erkert bei den Herren 65 keine Chance und verlor deutlich in zwei Sätzen gegen die Nummer 81 der deutschen Rangliste, Jens Ganss vom TC Bamberg, den er auch schon aus früheren Begegnungen kannte und bei denen er durchaus eine ausgeglichene Bilanz aufweisen konnte. In der anschließenden B-Runde zog er dann leider gegen Adrian Nautsch vom SV Reinickendorf im Match-Tiebreak nach anfänglicher 7:4 Führung denkbar knapp mit 9:11 den Kürzeren.

Bei den gleichzeitig in Leimen ausgetragenen Nationalen Hallenmeisterschaften der Altersklassen 30 und 35 war Dirk Hoffmann vom TC Rot-Weiß Worms am Start. In der ersten Runde musste er gegen die Nummer 33, Andreas Golz vom Lawn Tennisclub Elmshorn, antreten. Er verlor hier glatt in zwei Sätzen. In der anschließenden Nebenrunde gelang ihm dann jedoch ein souveräner Zweisatzsieg gegen Alexander Mathias vom TC Schwalmbach. Im anschließenden Halbfinale musste er sich dann jedoch der Nummer 61 der aktuellen Rangliste, Mike Herrmann vom THC Altona-Bahrenfeld, ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport, Tennis

Kommentare sind geschlossen