Sie sind hier: Home » Sport » Keiner schneller als Roth
17.14 Uhr | 7. März 2016

Keiner schneller als Roth

Beim Cross-Duathlon der LLG Wonnegau bleibt der Neustädter als einziger unter einer Stunde

Beim harten Anstieg zum Kirschberg, müssen 40 Höhenmeter überwunden werden.

Beim harten Anstieg zum Kirschberg, müssen 40 Höhenmeter überwunden werden.

Am vergangenen Sonntag wurde der „Wonnegauer Cross-Duathlon“, rund um das Feuerwehrgelände in Monsheim, bereits zum achten Mal ausgetragen.

Es war wirklich kein Zuckerschlecken an diesem Tag, denn der Regen der vergangenen Tage hatte das Gelände total durchweicht und leichter Nieselregen und Temperaturen um 5 Grad taten ihr Übriges. Umso erstaunlicher die neuen Streckenrekorde sowohl bei den Damen als auch bei den Herren.

Los ging der Wettkampfreigen um 10.15 Uhr, als erst einmal die Kids des Jahrganges 2005/06 auf einen verkürzten Parcours geschickt wurden. Leider gingen nur neun Kinder an den Start, die aber sichtlich Spaß am Wettkampf im Gelände zeigten. Dieser Wettbewerb (1-3,5-0,5 km) wurde von Linus Schmid von der MTG Mannheim in 20:12 min. gewonnen.

Richtig zur Sache ging es dann um 11 Uhr als der Ortsbürgermeister Michael Röhrenbeck die Elite auf die Sprintdistanz durch die Weinberge zwischen Monsheim und Flörsheim-Dalsheim schickte, wo ein Parcours von 3 Kilometer Laufen, 15 Kilometer Geländebike und  noch einmal 2 Kilometer Laufen zu bewältigen war.

Die schnellsten Beine an diesem Tag hatte Daniel Roth von der RSC Neustadt, der den bestehenden Streckenrekord gleich einmal um 66 Sekunden unterbot und nach 57:57 min. das Ziel auf dem Feuerwehrgelände erreichte. Zweitschnellster war Nico Fuchs (1. FCK) in 01:00:59 h und Dritter der für Stimmel Sports startende Thomas Heider (01:01:08 h)

Der Lokalmatador Hans-Willi Freiberger war mit 01:07:06 h nicht nur schnellster LLG’ler, sondern auch zweiter in seiner Altersklasse der 50-jährigen.

Der Damenwettbewerb wurde von der jugendlichen Madleiner Jahna vom TuS Ahrweiler gewonnen, die mit 01:11:36 h die Zweitplatzierte Christine Vollmer (TSG Maxdorf) 01:16:27 h, deutlich hinter sich ließ. Als dritte Dame lief Sigrid Schinker von der LLG Wonnegau durch die elektronische Zeitmessung und gewann mit Ihrer Endzeit von 01:23:21 h gleichzeitig die Altersklasse der 50-jährigen Damen.

Für Leute die einmal in diesen Sport hinein schnuppern wollen, wird auch jedes Jahr eine Jedermann-Distanz (2 Lauf – 5 km Rad – 1 km Lauf) angeboten.

Die Jugend dominierte hier auf dieser Distanz und so gewann auch mit Jonas Steinhauer ein junges Talent vom 1. FCK nach 28:40 min. Die nächsten Podest Plätze belegten mit 30:56 min. Adil Bauer von der Triathlon TuS Ahrweiler und genau eine Minute später Jan Röhlich von der RSV Daadethal.

Alle Sieger wurden mit Präsenten und heimischen Wein, gespendet von Monsheimer Winzern, geehrt.

Ein dickes Lob und ein herzliches Dankeschön seitens des LLG Wonnegau, ging an die optimale Unterstützung der VG Monsheim und der Freiwilligen Feuerwehr Monsheim. Alle Ergebnisse und jede Menge Bilder von der Veranstaltung auf der Homepage der LLG unter: www.llgwonnegau.de/Veranstaltungen/Crossduathlon

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen