Sie sind hier: Home » Judo » Koreanischer Schwertkampf

Koreanischer Schwertkampf

Die Taekwondoabteilung Leiselheim erhält Zuwachs / Kickoff-Training am 9. Februar um 15 Uhr

Im Vordergrund dieser Kampfkunstsportart steht die vollkommene Beherrschung des Schwertes. Alle Interessierten sind am 9. Februar zum Kickoff-Training eingeladen.

Im Vordergrund dieser Kampfkunstsportart steht die vollkommene Beherrschung des Schwertes. Alle Interessierten sind am 9. Februar zum Kickoff-Training eingeladen.

Haidong Gumdo ist eine jahrhundertealte koreanische Schwertkampfkunst. Heutzutage wird zwar auch noch mit den Schwertern Mann gegen Mann oder auch Frau gegen Frau gekämpft. Das Hauptziel bei Haidong Gumdo ist es jedoch, eine Einheit von Körper und Geist zu schaffen. Dadurch wird unter anderem die Konzentration erhöht und die innere Ruhe gefördert. Durch Meditation und Atemübungen erlernt man neben dem Beruhigen von Körper und Geist auch die Fähigkeit der Selbstkontrolle.

Im Vordergrund dieser Kampfkunstsportart steht jedoch die vollkommene Beherrschung des Schwertes in verschiedenen Disziplinen, wie das Löschen einer Kerze oder auch Papier, Stroh und Bambus schneiden. Das Herzstück des Haidong Gumdo ist das Formenlaufen, das einzeln oder auch in Gruppen als Formation gezeigt wird. Es fördert physische Eigenschaften, wie zum Beispiel spontane Krafterzeugung, Gleichgewicht, Drehtechniken und auch Konzentration. Beim Kerzen löschen wird die Kontrolle von Geschwindigkeit und Kraft des Schnittes geübt. Das Schwert muss während eines Schnittes an einem bestimmten Punkt gestoppt werden, um mit dem entstehenden Luftzug eine oder mehrere Kerzen zu löschen. Das Schneiden eines Blatt Papiers unterstützt das Erlernen von präzisen Schnittwinkeln und Schnittlinien. Das Schneiden von sich bewegenden Zielen erfordert schnelles Zielen, Beinarbeit, Geschwindigkeit, die Fähigkeit das Schwert schnell zu ziehen und rasche Entscheidungsfähigkeit. Durch das Schneiden von Bambus wird die Schneidetechnik für starke und harte Gegenstände gezeigt, für die kräftige, große, runde Schnitte benötigt werden. Das Schneiden von Stroh fördert die Schneidetechnik für weiche und elastische Gegenstände. Hierbei sind ein genauer Winkel und hohe Geschwindigkeit erforderlich, damit nach dem Schnitt das Stroh aufeinander stehen bleibt.

Haidong Gumdo ist eine familienfreundliche Kampfkunst daher lädt die Taekwondo-Abteilung. Alle interessierten ab 10 Jahre zum Kickoff-Training am 9. Februar ab 15 Uhr ein. Mehr Infos unter facebook oder Taekwondo-Worms.de

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Judo, Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung