Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Künstliche Intelligenz ist auch ein Thema für Worms im Kontext Smart City“
16.37 Uhr | 3. Mai 2021

„Künstliche Intelligenz ist auch ein Thema für Worms im Kontext Smart City“

DIGITALISIERUNG: SPD-Stadtratsfraktion sieht riesige Chance für die Weiterentwicklung innovativer Konzepte

Der digitalisierungspolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion Jonas Deichelmann sieht in der neuen Stelle des Digitalisierungsbeauftragten der Stadt Worms eine riesige Chance für die Weiterentwicklung innovativer Konzepte im Bereich Smart City. Bereits mehrfach hatte Deichelmann mit entsprechenden Anträgen im Digitalisierungsausschuss für eine Strategie in diesem bedeutendem Zukunftsbereich geworben. Dabei ging es um zentrale Punkte wie beispielsweise: Smarte Beleuchtungssysteme, intelligente Entsorgungssysteme oder aber auch Parkplatzsteuerung mittels künstlicher Intelligenz. Bisher reagierte die Stadtverwaltung eher ablehnend auf die Anträge und Anfragen zum Thema Smart City. Deichelmann hofft mit dem neuen Digitalisierungsbeauftragten darauf, dass dieses wichtige und entscheidende Thema vorangetrieben wird. „Dr. Puderbach hat nun die Möglichkeit, das zukunftsweisende Thema Smart City nach vorne zu bringen“, so Deichelmann. Weiter betont er „Die Stelle des Digitalisierungsbeauftragten ist von zentraler Bedeutung für die weitere Entwicklung der Stadt Worms.“

Bei einer Smartcitystrategie geht es vor allen darum, die digitalen Möglichkeiten auszuschöpfen, um einen echten Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. Die Vorteile können mannigfaltig sein, so gibt es langfristig große Einsparungspotentiale und die erfassten Daten können in die zukünftige Städte- und Infrastrukturplanung einfließen. Das Thema Smart City ist sehr vielschichtig und betrifft nahezu alle öffentlichen Bereiche, so geht es nicht nur darum, Daten zu erfassen, sondern diese mittels künstlicher Intelligenz auszuwerten. Dabei habe der Datenschutz und der sensible Umgang mit Daten einen hohen Stellenwert. Gerade der Digitalisierungsausschuss, der auf Antrag der SPD entstanden ist, biete eine gute Diskussionsplattform für die künftige Entwicklung, ist auch SPD-Fraktionsvorsitzender Timo Horst überzeugt. Besonders wichtig ist, es dass die Stadt Worms nicht den digitalen Anschluss verpasst, so Deichelmann abschließend.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 7 =
3 + 8 =
5 + 1 =