Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Lebenswerte Zukunft für Kinder ermöglichen
09.03 Uhr | 14. Dezember 2020

Lebenswerte Zukunft für Kinder ermöglichen

Marcus Eschborn, ÖDP-Direktkandidat für den Bundestagswahlkreis Worms.

Marcus Eschborn, ÖDP-Direktkandidat für den Bundestagswahlkreis Worms.

Marcus Eschborn, ÖDP-Direktkandidat für den Bundestagswahlkreis Worms, hat am 5. Jahrestages des Pariser Klimaabkommens das Klimaversprechen von GermanZero unterschrieben. „Leider sind die bisherigen Klimaschutzmassnahmen auch in Deutschland bei weitem nicht ausreichend, um das 1,5-Grad Ziel zu erreichen“, so Eschborn. Der Kandidat fordert: „Damit wir gemeinsam die Umsetzung des 1,5-Grad Ziels erreichen, müssen alle Entscheidungen auf ihre Klimaverträglichkeit hin überprüft werden und klimaschädliche Subventionen so schnell wie möglich beendet werden“. 

Der Wortlaut des Klimaversprechens: „Mein Versprechen an die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland Die Klimakrise betrifft uns heute unmittelbar – ob durch Hitzewellen, Dürren, einer stetig sinkenden Artenvielfalt bei uns in Deutschland oder den sich häufenden Klimakatastrophen weltweit. Gesundheitsschäden, existentielle Sorgen und soziale Not sind die Folgen, ebenso enorme Verluste für unsere Wirtschaft. Um Mensch und Natur zu schützen, wird das Klimaziel 2050 nicht ausreichen. Deutschland muss und kann bis 2035 klimaneutral werden – doch dafür muss jetzt gehandelt werden. Als gewählte Politikerin und Politiker muss sich jede/r einzelne von uns daher entscheiden: Will ich dieser und den nächsten Generationen eine lebenswerte und sichere Zukunft ermöglichen? Oder hinterlasse ich ihnen eine Zukunft, die geprägt ist von steigender Angst um die Gesundheit, von Verteilungskämpfen um Ressourcen und von Folgekonflikten, die unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden? Meine Antwort ist eindeutig: Ich will eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und alle künftigen Generationen. Deshalb verspreche ich, mich mit all meinen Möglichkeiten für diese Zukunft einzusetzen. Lösungen dafür gibt es bereits; der GermanZero-Klimaplan zeigt mögliche Handlungswege. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern werden wir den Weg aus der Klimakrise finden. Ich bin bereit, mich dafür einzusetzen und meinen Beitrag dazu zu leisten, dass Deutschland sofort Maßnahmen ergreift, um das 1,5-Grad Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten.“

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen