Sie sind hier: Home » Sport » Licht und Schatten
10.36 Uhr | 2. Dezember 2019

Licht und Schatten

KUNSTRAD VfH WORMS: Frauenvierer nutzt Großen Weinpreis als letzten Formtest / Lisa Rupp verletzt sich am Fuß

Lisa Rupp startete zum ersten Mal beim Großen Weinpreis.

Lisa Rupp startete zum ersten Mal beim Großen Weinpreis.

Die Kunstradsportler des VfH Worms waren am vergangen Samstag beim Großen Weinpreis in Erlenbach am Start. Während der Frauenvierer den Wettkampf als letzten Formtest vor der Weltmeisterschaft nutzte, testete Luisa Rupp neue Übungen für den nahenden Saisonstart 2020. Für Luisa Rupp hielt der Tag in Erlenbach Licht und Schatten bereit: Ihren allerersten Start beim Weinpreis überhaupt machte sie mit dem Gewinn ihrer Disziplin eigentlich perfekt. Auch die neuen Übungen Kehrstandsteiger und der Übergang Steuerrohrsteiger zum Kehrstandsteiger klappten im Wettkampfdebut auf Anhieb. Ein Umknicken mit dem Fuß stellte sich jedoch später schwerwiegender als zunächst gedacht heraus. Erst im Vorjahr hatte sich die VfH-Sportlerin besagten Fuß gebrochen und darf ihn nun vorerst nicht belasten. Die Sportlerin und ihre Trainerin Tanja Emler-Rupp hoffen nun auf eine schnelle Genesung, damit das Training für die kommende Saison bald weitergehen kann.

Der Kunstradvierer mit Sabrina Born, Annika Furch, Hannah Rohrwick und Nora Erbenich durfte beim eigentlich als Nachwuchswettbewerb ausgelegten Weinpreis außer Konkurrenz starten. Das Team begann seine Kür mit einer sauberen Fahrweise und reihte eine Übung an die nächste. Bei der gleichzeitigen Torfahrt musste jedoch wie bereits in der Vorwoche eine Fahrerin vom Rad, was in der Folge die Punkteanzeige deutlich fallen ließ. Das Quartett ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, und fuhr seine Kür dennoch souverän zu Ende. 201,21 Punkte bedeuteten ein solides Ergebnis, mit dem die Mannschaft zuversichtlich in die finale WM-Vorbereitung gehen kann.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen