Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Mach den Mund auf!
13.50 Uhr | 27. April 2017

Mach den Mund auf!

Jusos Altrhein luden zur Diskussion über "Politikverdrossenheit" nach Alsheim

 

Vor Kurzem luden die Jusos Altrhein interessierte Bürger ins Alsheimer Sängerheim ein, um über das Thema der Politikverdrossenheit zu diskutieren. An der Diskussion waren der SPD-Bundestagsabgeordnete Marcus Held, die Landtagsabgeordnete der Bündnis 90/Die Grünen Pia Schellhammer sowie der Kreisvorsitzende der FDP Klaus Merkel und Universitätsprofessor Dr. Kai Arzheimer von der Universität Mainz beteiligt. „Wir sind der Meinung, dass dieses Thema jede Partei betrifft und daher überparteilich betrachtet werden sollte“, erklärt die erste Vorsitzende, Jennifer Fröhlich, die Wahl der Gäste.

Im Verlauf des Abends wurden verschiedene Aspekte der Politikverdrossenheit beleuchtet. Unter anderem wurde darüber gesprochen, wie man den Jugendlichen den Zugang zur Politik vereinfachen könnte. Es wurde darüber diskutiert, ob man die Schulen mehr in die Pflicht nehmen müsste und mit dem Sozialkundeunterricht früher anfangen sollte oder ob mehr außerschulische Projekte in Kooperation mit den Parteien angeboten werden sollten. Außerdem kam die Frage auf, ob man in Deutschland die Wahlpflicht einführen sollte bzw. welche alternativen Konzepte die Wahlbeteiligung und das Interesse an der Politik steigern könnten. 

„Uns war wichtig uns dem Thema anzunehmen, um mehr junge Menschen wieder für die Politik und die Arbeit in den verschiedenen Gremien zu begeistern“, fasst der Stellvertretende Vorsitzender der Jusos Altrhein, Kai Reuper, das Hauptziel der Veranstaltung zusammen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen