Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Mathematik am Rudi-Stephan-Gymansium
12.25 Uhr | 11. Januar 2014

Mathematik am Rudi-Stephan-Gymansium

Zum Jahresende gab es ein reichhaltiges Angebot an Mathematik-Wettbewerben am Rudi-Stephan-Gymnasium. Zunächst fand die erste Runde des Landeswettbewerbs Mathematik statt. Hier waren unsere teilnehmenden Schüler aus den 7. und 8. Klassen äußerst erfolgreich. Neun von zwölf Schülern sicherten sich einen Platz in der zweiten Runde des Landeswettbewerbs, die im Januar 2015 stattfindet. Nils Eichhorn (7b), David Mundorf (7c), Melanie Ludwig (8a), Rebekka Stahl, Cedric Guttrof und Nele Dewald (8c) erhielten einen dritten Preis. Einen zweiten Preis erreichten Adrian Skalitz (7b) und Jowita Chotkiewicz (8c). Einen ersten Platz errang Daniel Jung (8b). 

Außerdem stellten sich einige Schüler den Herausforderungen der Mathematik-Olympiade. Ähnlich wie im Sport müssen hier gewisse Qualifikationsnormen in Form von Punktzahlen erreicht werden. Den schulinternen Vergleich erreichten Luis Bauer, Daniel Jurk, Till Nießner, Luca Ost, René Röttgen, Leon Schneider, Victoria Zarnowska (5b), Valentina Gerkhardt (5c), Silas Debus, Jan Stitzel (5d) Linus Lippert, Lukas Ramb (5b) Christian Käufer, Laura Wiatrek(5c) Daniel Jung (8b) und Mirjam Trieb (10b). Ab der 7. Klassen können die Schüler an einer landesweiten Klausur teilnehmen. Die Besten dieses Vergleichs werden dann zu einem Trainingslager zugelassen, aus dem die Landesauswahl für den nationalen Vergleich zusammengestellt wird. Mirjam Trieb erreichte die nötige Qualifikationsnorm für den Landesvergleich. Herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Leistung. 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen