Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Mehr Raum für Nager

Mehr Raum für Nager

Tierheim Worms eröffnet neues Kleintierhaus / Zweimal reich mit Spenden beschenkt

Großzügige Spende der Stadt Worms. Von links nach rechts: Armin Phul, zweiter Vorsitzender des Tierschutzvereins, Karl Spies, Architekt des neuen Kleintierhauses, Christiane Gumpert, erste Vorsitzende des Tierschutzvereins, und Beigeordneter Uwe Franz. Foto: Leonie Ahlert

Großzügige Spende der Stadt Worms. Von links nach rechts: Armin Phul, zweiter Vorsitzender des Tierschutzvereins, Karl Spies, Architekt des neuen Kleintierhauses, Christiane Gumpert, erste Vorsitzende des Tierschutzvereins, und Beigeordneter Uwe Franz. Foto: Leonie Ahlert

VON LEONIE AHLERT | Am Samstag, dem 9. März, durfte das Tierheim Worms das Ergebnis eines großen Projektes des letzten Jahres enthüllen. Das neue Kleintierhaus wurde eröffnet. Über eineinhalb Jahre Planung und Bauzeit, viel Schweiß, Logistik, Umstrukturierung und Knochenarbeit hatte es gekostet, doch jetzt kann man die Früchte der Anstrengungen der ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie deren Helfer bestaunen.

Beigeordneter Uwe Franz, der, im Namen der Stadt Worms und des Oberbürgermeisters Michael Kissel, einen Scheck von 2.000 Euro überreichte, lobte die große Leistung. „Ein besonderes Dankeschön vor allem an das Ehrenamt. Diese Arbeit muss besonders gewürdigt und unterstützt werden“, betonte er, während er lächelnd die Hand der ersten Vorsitzenden des Tierschutzvereins Worms, Christiane Gumpert, schüttelte.

„Wie groß ist ein Kleintier? Wie viel Platz braucht es? Das war eine große Herausforderung“, erklärte Karl Spies, der als Architekt des Neubaus herbeigezogen wurde, „die Käfige sind nicht mehr so niedrig wie im alten Haus. Die Tiere haben nun offene Räume, alle Gehege sind mit modernen Klappen bestückt, mit denen man den Auslauf je nach Bedarf vergrößern und wieder verkleinern kann.“ Außerdem haben die Hasen und Meerschweinchen nun auch die Möglichkeit in kleinen Außengehegen frische Luft zu schnuppern. Ziel des Projektes war es eine optimale Umgebung für die Tiere und Kunden, aber auch für die ehrenamtlichen Helfer zu schaffen. Man kann die Tiere nun nicht nur besser sehen, durch die angehobenen Gehege wurde auch das Ausmisten, Füttern und Pflegen rückenschonend verbessert und mehr Stauraum geschaffen. Es gibt eine neue Quarantäne-Station, eine behindertengerechte Toilette und sogar einen Freilauf für die Landschildkröten, sobald diese aus der Winterstarre erwachen. Als alle Anwesenden anschließend gemeinsam die neuen Räumlichkeiten und die bereits dort eingezogenen, pelzigen Bewohner begutachteten, gab es noch eine Überraschung für die Tierheim-Mitarbeiter.

Die Fußboden-Firma Dudadur, die bereits den Boden im neuen Haus verlegt hatte, überreichte einen Spenden-Scheck von 500 Euro. „Es ist uns wichtig, die tolle Arbeit der Ehrenämtler auch nach getaner Arbeit weiter zu fördern“, sagte Geschäftsführer Jürgen Langohr.

Ehrenamtliche Helferin Carina mit Kaninchen Rufus. Foto: Leonie Ahlert

Ehrenamtliche Helferin Carina mit Kaninchen Rufus. Foto: Leonie Ahlert

Während die Tierheimhelfer tatkräftig zur Seite standen, konnten sich die Besucher noch weiter mit den Kleintieren vertraut machen. Helferin Carina stellte das Kaninchen Rufus vor und erzählte von einzelnen Schicksalen. Rufus sucht mit Partnerin Sylvia immer noch ein Zuhause, am besten mit viel Platz draußen zum Buddeln. Mit Sekt, Kuchen und deftigen Häppchen neigte sich die Feier schließlich dem Ende zu und die reguläre Öffnungszeit begann.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung