Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps und Werbung » „Mehrheit zieht gedruckte Prospekte vor“

„Mehrheit zieht gedruckte Prospekte vor“

Deutscher Prospekt Award würdigt Relevanz der Haushaltwerbung

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) verleiht im Jahr 2020 erstmals den Deutschen Prospekt Award. Mit dem Preis zeichnet der BVDA Prospekte und Beilagen aus, die in ihrer Kreativität und Zielgruppenrelevanz, ihrer Dialogfunktion und textlichen Gestaltung herausragend sind. Auch dem wachsenden Umwelt- und Klimabewusstsein trägt die neue Auszeichnung Rechnung, indem die Nachhaltigkeit der eingereichten Prospekte bewertet wird.

„Auch im digitalen Zeitalter zeichnet sich die Haushaltwerbung mit gedruckten Prospekten durch ihre Effektivität aus. Vor einigen Jahren wurde dieser Werbeform prophezeit, durch digitale Prospektformate ersetzt zu werden – dies gilt mittlerweile eindeutig als widerlegt“, sagte BVDA-Geschäftsführer Sebastian Schaeffer, der das Geschäftsfeld Markt und Media im Anzeigenblattverband verantwortet. Prospekte seien ein beliebtes Informationsmedium, die auch künftig ihren festen Platz im Media-Mix hätten. Für die Branche, aber auch für alle Beteiligten sei die Zeit deshalb reif für einen solchen Preis.

Eine Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach ergab zudem, dass sich drei Viertel der Deutschen im Anzeigenblatt oder in Prospektbeilagen über Sonderangebote und Einkaufsmöglichkeiten informieren. Ein weiteres Ergebnis: Die Mehrheit der Nutzer zieht gedruckte Prospekte ihrer digitalen Form vor – zwei Drittel der Leser von Anzeigenblättern würde die Printversion wählen, wenn es eine digitale Alternative gäbe.

Über die Auszeichnungen in den verschiedenen Kategorien entscheidet eine hochkarätige Fachjury, in der Experten aus Handel, werbetreibender Wirtschaft, Kreation, Marktforschung und Wissenschaft vertreten sein werden. Beispielhaft seien hier Reinhold Gütebier, CEO, kika Möbel-Handelsgesellschaft m.b.H. und Rudolf Leiner Ges.m.b.H, Boris Hedde, Geschäftsführer IFH Köln, oder Burkhard Mensing, Werbeleitung, Dirk Rossmann GmbH, genannt.


 
 
 
 
 
 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen