Sie sind hier: Home » Sport » Mit Ambitionen zur Endrunde
10.30 Uhr | 4. August 2022
SQUASH: Wormser reisen zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft

Mit Ambitionen zur Endrunde

Die Sommerpause geht langsam zu Ende und der Saisonhöhepunkt steht kurz bevor. Am 12./13. August findet die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Bremen statt. Mit dabei sein werden dann die jeweils besten beiden Teams aus der Nord- und Südgruppe der Squash-Bundesligasaison 2021/22. Im Norden waren dies der amtierende Meister aus Paderborn und die Mannschaft aus Diepholz, die erstmalig an einer Endrunde teilnehmen wird. Aus der Südgruppe haben sich Worms und die Squash Factory Saar-Pfalz qualifiziert.

Im ersten Halbfinale wird Paderborn, als Sieger der Nordgruppe, auf den Südzweiten treffen, die im saarländischen Güdingen beheimatete Squash Factory Saar-Pfalz. Das zweite Halbfinale bestreiten anschliessend Süd-Sieger Worms und das Team aus Diepholz, das hinter Paderborn im Norden Rang zwei belegte. Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt, sowohl Paderborn, wie auch Worms gehen als Favorit in ihre Vorschlußrundenbegegnungen. Wie es dann letzendlich im Court ausschauen wird ist abhängig vom Personal, welches die einzelnen Teams zum Event zur Verfügung haben werden, und natürlich von der Form der Akteure.

Worms Manager Michael Zehe wird mit dem ägyptischen Weltranglistenfünften Mohamed Elshorbagy, Englands ehemaligen Weltranglistenersten Nick Matthew und den deutschen Nationalspielern Yannik Omlor und Valentin Rapp versuchen den vierten Meistertitel nach 2011, 2013 und 2020 in die Domstadt zu holen. Jens Schoor und sein Bruder Carsten vervollständigen das Team der Nibelungenstädter.
Die Zuschauer dürfen sich auf Squash der Spitzenklasse freuen, da sowohl Spieler aus den vorderen Regionen der Weltrangliste am Start sein werden, wie auch die komplette deutsche Squashelite.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Schreiben Sie einen Kommentar

5 + 4 =
1 + 7 =
3 + 7 =