Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Mit dem Handy eine Fahrt mit dem Riesenrad bezahlen

Mit dem Handy eine Fahrt mit dem Riesenrad bezahlen

Mobiles Bezahlen der Sparkasse Worms-Alzey-Ried als Innovation auf dem Wormser Backfischfest

Premiere auf dem Wormser Backfischfest: Erstmals ist das mobile Bezahlen mit dem Smartphone am Riesenrad möglich. Über die diese Innovation freuen sich der Betreiber des Riesenrads Sebastian Göbel, Dr. Marcus Walden, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Hans-Joachim Göbel ebenfalls vom Schaustellerbetrieb und Frank Belzer, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Worms-Alzey-Ried (v.l.n.r.).

Die Welt der digitalen Innovationen dreht sich immer schneller. Wer in das Riesenrad auf dem Wormser Backfischfest einsteigt, erwartet dagegen ein gemütliches Tempo. Dennoch passt die neueste Innovation der Sparkasse zum mobilen Bezahlen mit dem Android Smartphone sehr gut zu dem Fahrgeschäft. Genauso sieht es Hans-Joachim Göbel als Betreiber: „Als ich davon hörte, dass die Sparkasse das jetzt anbietet, war ich gleich begeistert von dieser modernen Art des bargeldlosen Bezahlens. Wir haben damit bereits bei Volksfesten in den Niederlanden gute Erfahrungen gemacht“. Der traditionsreiche Schaustellerbetrieb aus Worms ist es gewohnt, seinen Kunden immer wieder neueste technische Entwicklungen mit seinen Attraktionen zu bieten. Das neue Bezahlverfahren passt sehr gut dazu.

„Bargeldlos Bezahlen kann auch auf einem Volksfest einfach und sicher sein. Wir freuen uns, dass wir die Innovation zum mobilen Bezahlen per Smartphone erstmals auf dem Wormser Backfischfest einsetzen können“, erklärt Dr. Marcus Walden, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Worms-Alzey-Ried.
Zusammen mit dem Vorstandsmitglied der Sparkasse Frank Belzer, löste er die erste Fahrkarte am Riesenrad mit dem Smartphone. Frank Belzer ergänzt aus Sicht eines Familienvaters: „Weniger Bargeld auf ein Volksfest mitnehmen
und trotzdem einfach bezahlen können – gerade beim Familienausflug zum Riesenrad auf dem Backfischfest ist das ein Riesenvorteil“.

Auch am Stand der Kultur- und Veranstaltungs gGmbH Worms kann mit dem Andriod Smartphone bezahlt werden.

Voraussetzung für das Zahlen mit dem Handy ist die Teilnahme am Online-Banking und das Nutzen der App. Der Bezahlvorgang mit dem Android Smartphone läuft genauso ab wie der mit der kontaktlosen Sparkassen-Card. Das Handy wird über das Kassenterminal gehalten. Ein kurzes akustisches oder optisches Signal verrät: Die Zahlung war erfolgreich. Kundinnen und Kunden der Sparkasse können an allen Kartenterminals mobil bezahlen, an denen kontaktlose Zahlungen mit der girocard oder der Mastercard akzeptiert werden.

Weitere Informationen oder Fragen bei Volker Rathay unter Telefon 06241/8519229 oder per E-Mail an volker.rathay@spkwo.de.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung