Sie sind hier: Home » VG Eich » Mit Neuzugängen gestärkt

Mit Neuzugängen gestärkt

GLA Alsheim stellt Kandidaten für die Gemeinderatswahl auf

Die Kandidaten (von links nach rechts): Christa Jungkenn-Lauth, Dr. Thomas Schröder, Karin Kappel, Ferdinand Oswald, David Profit, Elke Reich, Ralf Schöfer, Margit Gerbig, Wolfgang Reich.

Die Kandidaten (von links nach rechts): Christa Jungkenn-Lauth, Dr. Thomas Schröder, Karin Kappel, Ferdinand Oswald, David Profit, Elke Reich, Ralf Schöfer, Margit Gerbig, Wolfgang Reich.

David Profit wird für die GRÜNE LISTE ALTRHEIN (GLA) in Alsheim bei der Kommunalwahl 2019 als Spitzenkandidat antreten. Die GLA-Mitglieder wählten ihren Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat, von Beruf Richter, auf Platz 1 der neuen 17-köpfigen Wahlliste. Auf Platz 2 steht die in der katholischen Gemeinde engagierte Förderschullehrerin Christa Jungkenn-Lauth. Auf Platz 3 tritt Gemeinderatsmitglied Holger Schlöndorf, Krankenpfleger, an. Auf Platz vier folgt eine Überraschung: Der frühere Beigeordnete und langjährige SPD-Gemeinderatsmitglied Ferdinand Oswald wechselt nach seinem Austritt aus der SPD als parteiloser Bewerber auf die GLA-Liste. Profit: „Wir haben im Rat jetzt vier Jahre mit Ferdinand Oswald gut zusammengearbeitet und Vieles ähnlich gesehen. Schön, dass er künftig mit uns gemeinsam Politik macht.“ Nach der Ingenieurin Karin Kappel, in Alsheim engagiert beim Kinderkino, und dem Ingenieur Wolfgang Reich, ehrenamtlicher Vorsitzender des Fachbeirates für Naturschutz Alzey-Worms und Naturschutzbeauftragter, folgt ebenfalls parteilos der in Alsheim langjährig engagierte Firmeninhaber Ralf Schöfer. Profit: „Ralf Schöfer will aktiv Politik in Alsheim mitgestalten statt zu motzen. Schön, dass er sich für uns entschieden hat.“ Auf Platz acht steht die Rentnerin Margit Gerbig, aktiv in der Flüchtlingsarbeit. Dr. Ulrich Seidel, aktiv bei der kommunalen Kinowerkstatt, kandidiert auf Platz neun. Es folgen die Alsheimer Winzerin Agnes Schütte und der Alsheimer Beigeordnete Dr. Thomas Schröder, von Beruf Buchhändler. Die weiteren Plätze besetzen die Selbständige Tabitha Elkins (12), der Winzer Albrecht Schütte (13), die Sozialpädagogin Elke Reich (14), der Musiker Jan („Joscha“) Zmarzlik (15), die Lehrerin Anne Föckeler-Seidel (16) und die Rentnerin Maria Elisabeth Schwab (17). Der aktuelle Beigeordnete der GLA Dr. Schröder unterstützt die GLA weiter, wird aber aus beruflichen Gründen in der nächsten Wahlperiode sein kommunales Engagement reduzieren.

Profit zog bei seiner Vorstellung eine Bilanz der bisherigen Ratsarbeit: „Die Alsheimer haben uns 2014 mit 15% der Stimmen in den Rat gewählt, um das Klima dort zu verändern. Das ist gelungen. Aus Blöcken, die sich vorher unversöhnlich gegenüberstanden ist ein oft über die Fraktionen hinweg dialogfähiger Rat geworden. Wir wollen unseren Stil fortsetzen: Wir pflegen im Rat keine Politikrituale, sondern arbeiten hart an der Sache. Wir sagen offen, wie wir die Dinge sehen. Wir unterstützen das Notwendige und die im Dorf bestehende ehrenamtliche Arbeit. Sinnlose und teure Prestigeprojekte finden nicht unsere Zustimmung. Damit sind wir im besten Sinne unbequem und konstruktiv zugleich.“

Das Wahlprogramm der Alsheimer GLA wird Schwerpunkte bei Angeboten für Familien, Naturschutz, guter Mobilität, der Förderung eines lebendigen Dorfes und solider Finanzpolitik setzen. Die GLA sieht nach dem Bau der Bahnunterführung und des zu großen Neubaugebiets an der Schule nur noch wenig finanziellen Gestaltungsspielraum. Dieser soll aus Sicht der GLA besonders für sichere Schulwege, einen Jugendraum, eine Kita mit naturnahem und musischem Schwerpunkt, mehr Veranstaltungen für Senioren, für barrierefreie Wege zum und auf dem Friedhof sowie für die Landschaftspflege (Hohlwege) genutzt werden. Bei dem Straßenausbau will die GLA zu Lasten der Bürger nur die notwendigsten Projekte unterstützen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in VG Eich

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung