Sie sind hier: Home » Sport » Mit solider Leistung zur Silbermedaille
08.49 Uhr | 1. Juni 2017

Mit solider Leistung zur Silbermedaille

Gabi Fischer aus Worms und ihre Doppelpartnerin Doris Prior gewinnen die Vizemeisterschaft bei den Senioren des Badminton Damendoppels / Für Indien qualifiziert

Gabi Fischer und Doris Prior (von rechts) bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren 035-075.

Gabi Fischer und Doris Prior (von rechts) bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren 035-075.

Von den 30. Deutschen Altersklassemeisterschaften im Badminton am vergangenen Wochenende in Solingen kehrte Gabi Fischer vom 1. BC Worms mit einer Silbermedallie im Damendoppel mit ihrer Partnerin Doris Prior von der BSG Neustadt erfreulich erfolgreich zurück.

Die besten Badmintoncracks Deutschlands – 570 Teilnehmer – trafen in der Klingenhalle zum größten Badmintonevent des DBV zusammen, um ihre Meister zu ermitteln. In ihren Lieblingsdisziplinen Dameneinzel und vor allem im Damendoppel zeigte Fischer in diesem Jahr eine solide sehr gute Leistung.

Im Dameneinzel erzielte Fischer klare Siege gegen Karin Kurth (Radebeuler BV) und die an Nr. 5 gesetzte Regina Sommer (Tel. Post-SV Bielefeld). In der dritten Runde gegen Heike Bunn (ATSV Stockelsdorf) machte es Fischer spannend – Satz 1 ging mit 21:19 an Bunn, Satz 2 mit 21:15 an Fischer. Im 3. Entscheidungssatz unterlag Fischer unnötig, wohl aufgrund von zuwenig Selbstvertrauen in sich selbst mit 21:14, ein Sieg wäre durchaus drin gewesen. Mit Platz 5 in der Endwertung, wäre – im nachhinein betrachtet – ein Treppchenplatz nicht unerreichbar gewesen.

Im Doppel wettgemacht
Dies machte Fischer im Damendoppel wett. Als Südwestdeutsche Meisterinnen auf Platz 3/4 gesetzt, schalteten die Wormserinnen Marlies Kiefer/Karin Kurth (BSV Markranstädt/Radebeuler BV) mit 21:18 23:21 aus, danach Gabriele Kohfeldt/Maria Sudhölter (1. CfB Köln/TuS Domberg) in einem spannenden, aber souveränen 3-Satz-Spiel um den Einzug ins Endspiel im Halbfinale wurden Fischer/Prior gefordert, hier trafen die Nibelungenstädterinnen auf die an Nr. 2 gesetzten Ute Brandt/Elke Rost vom TSV Niederwürschnitz.

In einem umkämpften spannenden Match hatten die Neustadterin und die Wormserin die besseren Nerven und gewannen mit 19:21, 21:17, 21:19. Im Finale gegen die amtierende Weltmeisterin Heidi Bender/Maren Schröder (Pulheimer SC/BV Friedrichsdorf) waren dann jegliche Kräfte aufgebraucht, das Turnierziel war mehr als erreicht, dieses Match gaben sie mit der Vizemeisterschaft überglücklich an die Urgesteine ab.

Fischer/Prior erreichten mit ihren Platzierungen nicht nur auf nationaler Ebene einen tollen Erfolg, sie sind darüberhinaus für die im September stattfindenden Weltmeisterschaften im Rajiv Gandhi Indoor Stadium in Cochin, Kerala, Indien qualifiziert. Ein beeindruckendes Ziel, das es für die Sportlerinnen in Angriff zu nehmen gilt.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen