Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Mitarbeiter-Cents für Damian

Mitarbeiter-Cents für Damian

EWR-Spende unterstützt bei Delphintherapie in Amerika

Damian aus Lampertheim kann zur Delphintherapie – auch dank der Unterstützung der EWR-Mitarbeiter. Von links: EWR-Betriebsratsvorsitzender Norbert Hess, Damian mit seiner Mutter, Petra Sieck, EWR.

Damian aus Lampertheim kann zur Delphintherapie – auch dank der Unterstützung der EWR-Mitarbeiter. Von links: EWR-Betriebsratsvorsitzender Norbert Hess, Damian mit seiner Mutter, Petra Sieck, EWR.

Alles hinter dem Komma geht an einen guten Zweck, das ist das Motto der EWR-Cent-Parade. Die erste Spende der Mitarbeiter-Aktion in diesem Jahr ging an den siebenjährigen Damian aus Lampertheim. Damian leidet an einer genetisch bedingten Entwicklungs- und Wahrnehmungsstörung. Er hat Probleme mit der Grob- und Feinmotorik sowie eine reduzierte Sprachentwicklung. Seine Umwelt nimmt Damian aber sehr gut wahr und er bemerkt seine Eingeschränktheit im Vergleich zu Kindern in seinem Alter – das stimmt ihn oft traurig.

Eine Delphintherapie soll Damian helfen

Der EWR-Betriebsratsvorsitzende Norbert Hess und seine Kollegin Petra Sieck überreichten Damian und seiner Familie letzte Woche einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro. „Es ist immer schön zu sehen, wenn wir mit vergleichsweise wenig Aufwand jemandem so eine große Stütze sein können“, freut sich Hess und dankt allen Mitarbeitern, die sich an der Aktion beteiligen. Aktuell sind das rund 480 Mitarbeiter, die jeden Monat auf die Nachkommastellen ihres Gehalts verzichten. Die durch den Vorstand aufgerundeten Spendensummen fließen dann regelmäßig in soziale Projekte und unterstützen Mitmenschen, die dringend Hilfe benötigen – so auch Familie Göttmann. Mit der EWR-Spende wird die Familie bei der Realisierung einer Delphintherapie für Damian unterstützt. Bei Kindern mit ähnlicher Diagnose hat diese bereits zu enormen Entwicklungssprüngen geführt. Im Oktober ist es dann soweit und Damian kann mit seinen Eltern in das Therapiezentrum in die USA fliegen.

Weitere Spender gesucht

„Trotz zahlreicher Unterstützer konnten die benötigten finanziellen Mittel für die Delphintherapie und die Reise nach Amerika leider nicht vollständig zusammengetragen werden“, berichtet Petra Sieck. Die Familie aus Lampertheim, hat sich dazu entschieden im Herbst trotzdem die Reise anzutreten und Damian die Therapie zu ermöglichen. Weitere Spenden sind daher herzlich willkommen! Das Spendenkonto für Damian wird von der Dolphin Aid e.V. geführt.

Empfänger: Dolphin Aid e.V.
IBAN: DE52 3005 0110 0020 002424
Verwendungszweck: Damian Göttmann

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung