Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Möbelideen aus Paletten und Kisten
PR-Anzeige

Möbelideen aus Paletten und Kisten

Mit individuellen Möbelideen zum eigenen Wohnstil / Artikel von Buildify animieren zum Selbermachen

Vom Bett über den Schreibtisch bis hin zum Regal fürs Kinderzimmer sind der persönlichen Kreativität beim Möbelbau keine Grenzen gesetzt.

Vom Bett über den Schreibtisch bis hin zum Regal fürs Kinderzimmer sind der persönlichen Kreativität beim Möbelbau keine Grenzen gesetzt.

Selbstgebaute Möbel aus Paletten und Holzkisten sind in aller Munde: Zurecht, denn auf kaum eine andere Art lassen sich Heimwerkerleidenschaft und Design vereinen. Egal ob großes oder kleines Budget, egal für welche Möbelidee – für jeden Zweck finden sich im nächstgelegenen Hornbach-Markt oder im Hornbach-Onlineshop die richtigen Materialien. Während der kostenlosen ProjektSchau „Möbel selber bauen“ vom 3. Mai bis 30. Juni 2018 lernen Interessierte – von der Studenten-WG bis hin zum Häusle-bauer –  in allen teilnehmenden Bau- und Gartenmärkten die richtigen Kniffe, um die eigenen Ideen in die Tat umzusetzen.

DIY-Möbel im individuellen Stil
Als Baumaterial eignen sich insbesondere Paletten und Kisten aus Holz, denn sie sind nahezu unverwüstlich. Für die farbliche Gestaltung eignen sich Holzlacke und -lasuren. Sollen die Möbel einen Platz im Kinderzimmer finden, sollten speziell für Spielzeug geeignete Lacke und Lasuren gewählt werden. Diese sind durch einen Hinweis auf der Dose zu erkennen: Abgebildet ist das Piktogramm eines Schaukelpferdes inklusive Verweis auf die entsprechende DIN-Norm. Durch den Einsatz von Kreidefarben können die Möbel auch im angesagten Shabby-Chic-Look gestaltet werden.

Die richtige Verarbeitung will gelernt sein!
Durch die Lust am Selberbauen können die eigenen Möbelträume wahr werden. Aber die richtige Verarbeitung der Baumarktmaterialien will gelernt sein. Während der ProjektSchau zeigen Hornbach-Mitarbeiter wie das geht und geben Tipps und Tricks für den Möbelbau: Wichtig bei der Verarbeitung des Holzes ist beispielsweise, die Löcher zunächst mit einem Bohrsenker vorzubohren. Das vermeidet, dass das Holz beim Bohren reißt. Auch der Zuschnitt von Teilelementen der Möbel kann eine Herausforderung sein: Vom Übertragen der Schablone auf Holzplatten bis zum richtigen Ausschneiden mit der Stichsäge. Dabei haben Interessierte die Möglichkeit selbst auszuprobieren. 

Weitere Informationen zur aktuellen ProjektSchau und rund um das Thema „Möbel selber bauen“ finden Interessierte unter www.hornbach.de/projektschau.

Terminankündigung

ProjektSchau „Möbel selber bauen“
Während der ProjektSchau „Möbel selber bauen“ vom 3. Mai bis 30. Juni 2018 in allen teilnehmenden Hornbach Bau- und Gartenmärkten können Interessierte auf einer Ausstellungsfläche und während spezieller Vorführungen mehr zum Thema erfahren. Die Vorführungen finden immer freitags ab 17 Uhr und samstags ab 10 Uhr sowie ab 14 Uhr statt. Währenddessen können Heimwerker Fragen stellen, selbst ausprobieren und clevere Tipps erhalten.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung