Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Nachhaltige Ortsentwicklung im Fokus

Nachhaltige Ortsentwicklung im Fokus

Hochheimer GRÜNE sind bereit für fünf weitere Jahre Ortsbeirat

Elke Schön, Eva Egli, Henrik Egli und Hans-Otto Rödder stehen auf der Ortsbeiratsliste.

Die Hochheimer Grünen ziehen mit dem Rechtsanwalt Henrik Egli und dem  ehemaligen Dekanatsjugendreferenten des Evangelischen Dekanates Worms-Wonnegau Hans-Otto Rödder an der Spitze der Ortsbeiratsliste in die diesjährige Kommunalwahl. Egli kandidiert darüber hinaus auch als Ortsvorsteher der Gemeinde mit ihren 3.500 Einwohnern.

„Die letzten fünf Jahre haben gezeigt, dass eine grüne Stimme im Ortsbeirat wichtig ist. Darauf möchte ich in den nächsten Jahren aufbauen“, erklärt Egli. Wichtiges Ziel bleibe der bewusste Umgang mit Grund und Boden und die Reduzierung der Bebauung auf ein vertretbares Maß. Bei der Schaffung von Wohnraum müssen soziale und ökologische Belange berücksichtigt werden.

„Deshalb müssen wir auch in den Stadtteilen bei der Entwicklung von Bauflächen darauf drängen, dass der vom Stadtrat beschlossene Anteil sozialen Wohnungsbaus von 25 Prozent eingehalten wird. Der Versiegelung insbesondere der Vorgärten durch die Schaffung von Steinwüsten muss eingedämmt werden.“ Positiv sei, dass in dem geplanten Neubaugebiet zwischen der Wohnbebauung Nievergoltstraße und der Pfrimmtal Realschule Plus auch der Bau einer Kindertagesstätte vorgesehen sei. Dies müsse nun auch zügig umgesetzt werden, denn das Angebot sei immer noch deutlich geringer als die Nachfrage in Hochheim.

„Gleichzeitig müssen wir aufpassen, dass sich der Verkehr im dort entstehenden Wohngebiet in Grenzen hält“, so Egli weiter. Darüber hinaus wollen sich die Grünen für sichere und bequeme Radwege und einen Ausbau des Busverkehrs einsetzen. „Von Hochheim ist es nicht weit bis zur Innenstadt und in viele der anderen Stadtteile. Das sind Strecken, die problemlos mit dem Rad zu fahren sind“, ergänzt der aktive Radfahrer Hans-Otto Rödder.

„Wir wollen deshalb dafür sorgen, dass das Fahrrad als gleichberechtigtes Verkehrsmittel ausreichend öffentlichen Raum bekommt.“ Besonders am Herzen liegt den Grünen die Umsetzung einer Gestaltungssatzung, um der wachsenden Zahl von überdimensionierten Mehrparteienhäusern entgegen zu wirken, die abgerissenen Einfamilienhäusern folgen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung