Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Neues Schuhparadies lässt Frauenherzen höher schlagen
PR-Anzeige

Neues Schuhparadies lässt Frauenherzen höher schlagen

Fotos: Judith Oberle

Fotos: Judith Oberle

Regina Frobese erfüllt sich mit „Regifine“ ihren Kindheitstraum / Ab sofort traumhafte Schuhe für die modebewusste Frau

VON JUDITH OBERLE Der ganz große Traum von einem Schuhgeschäft, das alle Wünsche der Frau erfüllt, wurde am gestrigen Dienstag, dem 2. April, Wirklichkeit. Mit „Regifine“ in der Wormser Kämmererstraße gegenüber von „Regi Shoes“, erfüllt sich Regina Frobese nun ihren Kindheitstraum nach einem Schuhgeschäft nur für die Frau. Denn für Regina Frobese sind Schuhe Leidenschaft und Hobby zugleich.

Die junge Schuhliebhaberin hat bereits das ehemalige Sportschuhgeschäft zu einem angesehenen Schuhparadies für junge und junggebliebene Frauen in der Innenstadt etabliert. Gibt es bei Regi Shoes eher sportliche Schuhe im Niedrigpreissegment, so zieht „Regifine“, die mittel- bis hochpreisige „kleine Schwester“, den jungen Damen und modebewussten Frauen stets den richtigen Schuh an. Als „modisch und erwachsener“ bezeichnet die Inhaberin ihr neues Geschäft, in dem es Schuhe in den Größen von 36 bis 42 gibt. Deutsche, wie auch italienische oder spanische Markenschuhe lassen Frauenherzen höher schlagen. „Tamaris“, „Gabor“, „Marc“, aber auch „Almaen Pena“, „Gioseppo“, „Jana“ oder „Gardea“ aus Spanien sind die Top-Marken des Schuhgeschäftes. Aus Italien glänzt die Marke „Carma“ mit neuen individuellen Schmuckstücken für den Frühling.

Taschen und Schals sind als passende Accessoires zu den Schuhen ein absolutes Muss.

Taschen und Schals sind als passende Accessoires zu den Schuhen ein absolutes Muss.

„Wir legen großen Wert darauf, dass viele Unternehmen, die unsere Schuhe herstellen, ihren Sitz in Europa haben und die Schuhe zum großen Teil dort auch produzieren. Wenn die Schuhe hingegen nicht aus Europa kommen, so achten wir sehr darauf, dass die Fabriken dem europäischen Standard entsprechen“, so Regina Frobese. Denn die Qualität ihrer Ware und natürlich die Zufriedenheit ihrer Kundinnen sind ihr besonders wichtig.

Ein ansprechendes Ambiente zum gemütlichen Schuhe-Schoppen mit der besten Freundin ist das „Regifine“ allemal. „Hier können sich die Frauen so richtig austoben.“ Wer hier nicht das Richtige findet und eher etwas Sportlicheres sucht, der wird in die Räume des „Regi Shoes“ gegenüber begleitet.

Neben Schuhen gibt es noch Accessoires für die Frau. Handtaschen, Tücher und Schals runden das Angebot ab und bieten das sogenannte i-Tüpfelchen zu jedem Schuh und Outfit. Beim ersten Kauf erhält jede Frau eine kleine modische Frühlingsüberraschung.

Schauen Sie doch zu den Öffnungszeiten oder am kommenden Verkaufsoffenen Sonntag zu „Worms blüht auf“ einmal vorbei und sichern Sie sich Ihren Schuh für den Frühling!

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
von 10 bis 19 Uhr
Samstag von 10 bis 18 Uhr

„Regifine“
Kämmererstraße 45
67547 Worms
Telefon: 06241/3246722
www.regi-shoes.com

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung