Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » „Nibelungen Weihnacht“ und Corona
09.49 Uhr | 22. November 2021

„Nibelungen Weihnacht“ und Corona

WARNSTUFE 2: Aktuelle Corona-Regeln gelten ab heute für Worms

Am Montagabend eröffnete Bürgermeisterin Stephanie Lohr die „Nibelungen Weihnacht“ offiziell.

Angesichts der stark steigenden Covid-19-Infektionszahlen hat die Stadt Worms in enger Absprache mit den Schaustellerinnen und Schaustellern neue Schutzmaßnahmen für die diesjährige Nibelungen Weihnacht erlassen. Diese gelten ab dem heutigen Montag, dem 22. November, (bis 23. Dezember) und sehen wie folgt aus:

Zugangsbeschränkung (2G-Regelung)
Der Zutritt zu den umzäunten Verkaufsständen auf dem Wormser Weihnachtsmarkt, die alkoholische Getränke zum sofortigen Verzehr anbieten (Glühweinstände u.a.) ist auf Personen beschränkt, die über einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen, sowie für Kinder bis drei Monate nach Vollendung ihres zwölften Lebensjahres, die geimpften und genesenen Personen gleichgestellt sind.

Maskenpflicht in der Innenstadt
In den auf der Karte (siehe weiter unten) rot gekennzeichneten Bereichen gilt die Maskenpflicht mit der Maßgabe, dass eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards getragen werden muss.
Dies betrifft folgende Innenstadtbereiche: Wilhelm-Leuschner-Straße, Parmaplatz, Lutherplatz, Obermarkt, Martinsgasse, Hardtgasse, Hafergasse, Kämmererstraße, Ludwigsplatz, Am Römischen Kaiser, Marktplatz, Schlossergasse und Spiegelgasse.

Die Maskenpflicht gilt nicht
1. für Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres,
2. für Personen, denen dies wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist durch ärztliche Bescheinigung nachzuweisen,
3. soweit und solange es zur Kommunikation mit Menschen mit einer Hör- oder Sehbehinderung, zu Identifikationszwecken oder im Zusammenhang mit der Wahrnehmung von Aufgaben der Rechtspflege erforderlich ist,
4. für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen, wenn anderweitige geeignete Schutzmaßnahmen getroffen werden oder solange kein Kontakt zu Kundinnen und Kunden oder Besucherinnen und Besuchern besteht.
In den abgegrenzten Bereichen, in denen eine Zutrittsbeschränkung gilt, entfällt die Maskenpflicht.

Tageszeitlicher Geltungsbereich 

Die Nibelungen Weihnacht hat täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Die Zugangsbeschränkung und die Maskenpflicht gelten an allen Wochentagen in der Zeit von 10:30 Uhr bis 20:30 Uhr in den o.g. Bereichen. Auf dem Markplatz gilt die Maskenpflicht zusätzlich auch während den Öffnungszeiten des Wochenmarktes, d.h. dienstags, donnerstags und samstags bereits ab 7 Uhr.
Die Einhaltung der Corona-Maßnahmen wird mit regelmäßigen Kontrollen auf dem Weihnachtsmarkt überprüft.
Falls nötig, behält sich die Verwaltung eine Nachschärfung des Regelwerks vor.

(Quelle: Stadt Worms)

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen