Suche nach: "Aus aller Welt"

EWR-Vorstandsmitglied Helmut Antz, Notar Jochen Schwartner, Michaela May, Herwarth Mankel, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Energieprojekte Wonnegau AöR Walter Wagner, EWR-Kommunalberater Heribert Wilde (von links). Vorne: Rainer Schrepp und Geschäftsführer der EWR Neue Energien GmbH Marco Erban.
AöR „Energieprojekte Wonnegau“ beteiligt sich am Windpark Dittelsheim-Heßloch

Künftige VG Wonnegau investiert in regenerative Energien

Ein großes Projekt schultern diese Woche die Gemeinden der Verbandsgemeinde Westhofen und die Stadt Osthofen. Sie gründeten die neue AöR „Energieprojekte Wonnegau“ (EPW). Mit der EPW kauft die neue Verbandsgemeinde 49,9 Prozent der Anteile des Windparks Dittelsheim-Heßloch. Die Vertragsunterzeichnung mit der EWR Neue Energien GmbH, dem Inhaber der Windpark Dittelsheim-Heßloch GmbH, fand am vergangenen Donnerstag statt. „Wir freuen uns, das erste Projekt der Energieprojekte Wonnegau in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen und zuverlässigen Partner wie dem EWR durchführen zu können“, versicherte Walter Wagner, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Energieprojekte Wonnegau AöR. Mit der Beteiligung hat die Verbandsgemeinde zwar 49,9 Prozent Anteil am Gewinn, den der Windpark …

Meret Becker und Buddy Sacher umrahmten die Theaterbegegnungen musikalisch. Foto: Robert Lehr
Die diesjährigen Theaterbegegnungen standen unter dem Zeichen der Zukunft des Theaters und des Fernshens

Der Worte sind genug gewechselt…

VON ROBERT LEHR Auch wenn das Glockenspiel des Domes Meret Becker in ihrem Gitarrenspiel etwas aus dem Rhythmus brachte, überzeugte die Berliner Allround-Künstlerin mit melancholischen und Country-lastigen Songs, gesanglich im Stile Marianne Faithfuls. Die Entertainern war mit dem Gitarristen Buddy Sacher zum Auftakt der Theaterbegegnungen im Rahmen der diesjährigen Nibelungen-Festspiele am Sonntag in den Heylshofpark gekommen, um den kurzweiligen Nachmittag stimmungsvoll zu eröffnen. Besondere Akzente setzte die Stieftochter von Otto Sander, wenn sie ihrem Fuchsschwanz oder einem Wasserglas originelle Töne entlockte. Ebenso unterhaltsam, aber deutlich pointierter, ging Matthias Matussek gegen das vorherrschende Niveau im deutschen Fernsehen vor. Der Spiegel- und Bestseller-Autor war …

"Die Arbeitswelt von morgen" war Thema bei der Gesprächsrunde von David Langner, Margret Suckale, Astrid Frohloff, Dr. Frank Schirrmacher und Ulrike Knies (von links). Foto: Lili Judith Oberle
Wirtschaftsforum der Volksbanken und Raiffeisenbanken am Dienstagabend im WORMSER Mozartsaal

Neue Leitbilder für eine alternde Gesellschaft

Der demografische Wandel kann nur erfolgreich bewältigt werden, wenn er als alle Bereiche der Gesellschaft betreffender Veränderungsprozess verstanden wird. Dabei müssen die entscheidenden Impulse für politisches Handeln aus den Unternehmen kommen. Dies war eine der zentralen Erkenntnisse des Wirtschaftsforums „Die Zukunft der Arbeit: Szenarien für eine alternde Gesellschaft“ vor rund 200 Teilnehmern aus der mittelständischen Wirtschaft am Dienstag im WORMSER. Vor knapp zehn Jahren hat er mit seinem Demografie-Bestseller „Das Methusalem-Komplott“ die Republik aufgerüttelt: Frank Schirrmacher. Eine Dekade später ist, so der FAZ-Mitherausgeber in seinem Impulsvortrag, das Problem zwar breit im öffentlichen Bewusstsein angekommen, es werde aber durch die Fokussierung auf die …

Studie des Pestel-Institutes: 2035 sind 22.130 Menschen in Worms älter als 65

2.190 Senioren-Wohnungen fehlen in der Nibelungenstadt

Enormer Mangel an Senioren-Wohnungen: In Worms werden in den kommenden Jahren rund 2.190 altengerechte Wohnungen fehlen. Das geht aus der aktuellen Studie „Wohnen 65plus“ hervor, die das Regionaldaten-Institut Pestel gemacht hat. Die Wissenschaftler aus Hannover geben darin erstmals auf der Grundlage der neuen Zensus-Zahlen eine Prognose für die Bevölkerungsentwicklung. Demnach würden im Jahr 2035 in Worms rund 22.130 Menschen älter als 65 Jahre sein – 42 Prozent mehr als heute. „Mit der starken Zunahme Älterer wird auch die Zahl der Pflegebedürftigen rasant wachsen“, sagt Pestel-Studienleiter Matthias Günther. Die Prognose für Worms gehe von rund 2.790 Pflegebedürftigen im Jahr 2035 aus. „Bei dieser Entwicklung wird es höchste Zeit, barrierearme Wohnungen für …

Frank Aiglstorfer zeigte als Pianist wie Chorleiter vollen Einsatz. Foto: Robert Lehr
Die „Chorgemeinschaft 2012 Worms-Horchheim“ zeigte sich bereits im ersten Jahr ihres Bestehens als perfekter Gastgeber der Traditionsveranstaltung des Eisbachtalssingens

Eisbachtalsingen: Bereits im 67. Jahr und doch stets frisch

VON ROBERT LEHR Obgleich der „Dom des Eisbachtales“ auch schon über 100 Jahre auf dem Buckel hat, kann er in akustischer Hinsicht doch den aktuellen Anforderungen vollauf genügen – zumindestens, wenn sein neugotischer Innenraum so mit Klängen gefüllt wird, wie beim Auftakt des diesjährigen Eisbachtalsingens am Sonntagabend. Denn was „Cantiamo“ von der „Chorgemeinschaft 2012 Worms-Horchheim“ mit ihrem „Evening Rise“ bot, erfüllte weit mehr als alle Dolby-Sorround-Ansprüche moderner Sound-Anlagen. Im großen und prall gefüllten Kirchenschiff verteilt, und doch unter der souveränen Leitung von Thomas Kulzer, beeindruckte der Chor mit dem traditionellen Indianersong. Auch der scheidende Pfarrer Bardo Maria Haus als „Gastgeber“ zeigte sich in seiner Begrüßung …

Bereits mehr als 800 Photovoltaikanlagen in Worms

„1000-Dächer-Programm“ geht in die letzte Runde

Das „1000-Dächer-Programm“, das die Stadt Worms zur Förderung der Nutzung von Solarenergie im November 2012 initiiert hat, steht unmittelbar vor seinem vorläufigen Abschluss. „Ende Juni gehen die letzten der insgesamt fast 12.000 Briefe und Flyer Wormser Grundstückseigentümern zu, für deren Dachflächen das Wormser Solarkataster eine sehr gute bis gute Eignung bescheinigt“, teilt Klimaschutzmanagerin Anne Schuster mit. Als Resultat dieser Initiative sind bislang mehr als 250 intensive Beratungen und Ertragsberechnungen zu verzeichnen, eine Resonanz, die angesichts der Komplexität des Themas als durchaus positiv zu bezeichnen ist. Deutlicher Anstieg der Anlagen „So ist es kein Wunder, dass die Anzahl der in Worms neu in Betrieb genommenen Anlagen seit dem Start des …

OB Kissel hatte am Samstagnachmittag zur Neubürgerradtour eingeladen

Bei strahlendem Sonnenschein die „neue“ Stadt erkundet

Mittlerweile zur Tradition geworden ist es, dass Oberbürgermeister Michael Kissel einmal im Jahr alle Wormser Neubürgerinnen und Neubürger zu einer gemeinsamen Fahrradtour einlädt. Informativ, erlebnisreich und sehenswert verlief auch die diesjährige Neubürgerradtour für die rund 40 angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich für Worms als neue Heimatstadt entschieden haben. Treffpunkt und Start war am vergangen Samstag um 14.30 Uhr am Haupteingang des Wormser Rathauses am Marktplatz, wo OB Michael Kissel die Neubürgerinnen und Neubürger bei Kaiserwetter begrüßte. „Wir werden Ihnen heute Einrichtungen zeigen, die ansonsten für die Öffentlichkeit nicht jederzeit zugänglich sind“, machte Michael Kissel neugierig auf die verschiedenen Stationen der gemeinsamen …

Foto: Benjamin Kloos
Wurst- und Fleischwaren aus eigener Produktion zu fairen Preisen bei höchster Qualität und Frische

Landmetzgerei Sutter: Neueröffnung in der Nibelungenstadt – Impressionen von der Eröffnung

VON BENJAMIN KLOOS Höchste Qualität und eine reiche Auswahl an Fleisch- und Wurstwaren – dafür steht die Landmetzgerei Sutter mit Stammsitz in Gau-Bickelheim, die am Donnerstag, dem 13. Juni, die Pforten ihrer neuen Filiale mit Werksverkauf Am Aulweg 1, Ecke Klosterstraße, in Worms öffnete. Ob frische Bratwurst, Aufschnitt, hausgemachter Fleischsalat, Braten, Steaks oder die beliebte Palette an Schinkenspezialitäten, wie dem schmackhaften Kochschinken - die Auswahl des Familienbetriebes kennt keine Grenzen. Nach mehreren Sutter-Werksverkäufen im Norden Rheinhessens, hält das erfolg- und traditionsreiche Familienunternehmen jetzt auch in der Nibelungenstadt Einzug und eröffnet im Herzen von Worms einen Sutter-Werksverkauf. Große Vielfalt und freundlicher Service Auf die Kunden …

Oberbürgermeister Michael Kissel sucht Gastfamilien für Austauschschüler in Worms

Die Welt in Worms entdecken

Andere Kulturen kennenlernen, neue Erfahrungen sammeln, den eigenen Horizont erweitern: Auch in Worms sucht die gemeinnützigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) Gastfamilien für Austauschschülerinnen und -schüler aus aller Welt, die im August/September dieses Jahres nach Deutschland kommen. Die 15- bis 18-jährigen Jugendlichen werden hier zur Schule gehen und durch das Leben in einer Gastfamilie den deutschen Alltag intensiv kennenlernen. Einer von ihnen ist Tanawit aus Thailand, der ab September ein Jahr bei einer Familie in Worms leben wird. „Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Familien aus unserer Stadt bereit erklären würden, einen Austauschschüler aufzunehmen“, so Oberbürgermeister Kissel. „Ein Jahr mit einem Jugendlichen aus einem anderen …

Weinkulturelle Spurensuche
Orden der Freunde des Pfeddersheimer Weins besucht das Weinanbaugebiet „Terroir Moselle“

Weinkulturelle Spurensuche

Geistig-kulturelle Brücken zwischen kulturhistorischen Stätten und dem Wein zu bauen bestimmen seit fast 40 Jahren die Exkursionen des „Ordens der Freunde des Pfeddersheimer Weins“. Die diesjährige Vier-Tages-Fahrt führte 46 Ordensmitglieder in das „Terroir Moselle“, das drei Weinbaugebiete im Dreiländereck Deutschland, Frankreich und Luxemburg umfasst. Historische Spurensuche Mit dem Besuch der baulichen Reste der ehemaligen Abtei Gorze begaben sich die Pfeddersheimer Teilnehmer auch auf historische Spurensuche. In einer Schenkungsurkunde des Bischofs Chrodegang von Metz wurde im Jahre 754 Pfeddersheim erstmals urkundlich erwähnt. Chrodegang schenkte Teile seines Pfeddersheimer Besitzes an das von ihm gegründete nur wenige Kilometer entfernte Benediktinerkloster Gorze: …

EWR AG und Fraport AG in Frankfurt sind Sponsoren für Energie-Konzept / Erlös fließt ausschließlich in Jugendarbeit / Basis für Zukunft geschaffen

„Photovoltaik fördert die Jugendarbeit beim Segelclub Eich“

VON KLAUS DIEHL Entwicklungsziele zur nachhaltigen Förderung der Jugendarbeit im Segelclub Eich sind das Sicherstellen des Finanzrahmens für die Jugendarbeit im Verein in den kommenden 20 Jahren mit Hilfe der Photovoltaik-Erträge. Parallel erfolgt der Aufbau der Jugendmannschaften in drei Bootsklassen, wie Optimist, Laser und 420er. Dazu gehört die Bereitstellung von Trainern und Bootsausstattung, sowie die Förderung der SCE-Jugendmannschaften für regionale, nationale und internationale Wettkämpfe. Weiterer Bestandteil ist der Wissensaufbau und die umweltpädagogische Erziehung der Jugendlichen und der Umgang mit natürlichen Ressourcen im Verein. Eine Vernetzung der Aktivitäten mit weiteren Vereinen, Schulen, Unternehmen, Behörden zum kontinuierlichen Wissenstransfer sowie zur …

Zuunächst verbesserte Buchungsmöglichkeiten für Wormser Hotels

Stadt „mobilisiert“ Internetangebot

Fast jeder hat eins, manche sogar zwei: Die Rede ist von „Smartphones“ oder „Tablets“, sogenannten „mobilen Endgeräten“, die es uns erlauben, nahezu von jedem Ort aus mobil ins Internet zu gehen. „Bereits heute greifen rund 38 Prozent unserer Nutzerinnen und Nutzer mit mobilen Endgeräten auf das Internetangebot der Stadt Worms zu“, erläutert Daniel Körbel, städtischer Internetbeauftragter. Dieser Trend wird sich rasant fortsetzen und erfordert die Anpassung aller Internetangebote für mobile Dienste, ist man bei der Stadtverwaltung sicher. „Wir werden daher im Juni 2013 zunächst mit einer neuen App, einer Anwendung speziell für Smartphones, unseren Service erweitern. Ein Schwerpunkt wird dabei die Darstellung und Buchbarkeit der Wormser Hotels sein“, gibt Bernd …

Aussagen des Bündnisses Hoher Stein täuschen über tatsächliche Vorgehensweise

SPD Vertreter nicht zu Talkrunde eingeladen

Mit Befremden und Unverständnis haben die Mitglieder der SPD-Stadtratsfraktion die Ankündigung des sogenannten Erlebnistages des Bündnisses Hoher Stein zur Kenntnis genommen. Im Programmüberblick für diesen Aktionstag wird im Zusammenhang mit dem Hinweis auf eine Talkrunde vom Sprecher des Bündnisses, Richard Grünewald, behauptet, dass zu dieser Runde kein Vertreter der SPD zugesagt habe. Die SPD-Stadtratsfraktion weist diese Darstellung entschieden zurück, da mit der von Grünewald gewählten Formulierung die Leserinnen und Leser scheinbar bewusst getäuscht werden sollen. Timo Horst, Fraktionsvorsitzender der SPD im Stadtrat stellt hierzu fest: „Bis zum heutigen Tag hat kein einziges Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion überhaupt eine Einladung zu der besagten Talkrunde …

Für 26 Rugby-Jugendspieler aus Worms (rotes Trikot) heißt es bei den World Games in Klagenfurt die Farben der Nibelungenstadt hochhalten. Foto: Gernot Kirch
Die United World Games sind so etwas wie die Olympischen Spiel für Kinder und Jugendliche / Wormser Rugby Club nimmt mit 26 Nachwuchscracks teil

Rugby-Kids freuen sich auf Klagenfurt

VON GERNOT KIRCH Die Wormser Rugby-Jugend ist ganz heiß, denn für insgesamt 26 Nachwuchs-Cracks geht es vom 23. bis 26. Juni zu den United Worls Games UWG) nach Klagenfurt. Die UWG sind so etwas wie eine Jugendolympiade. Neben den bekannten Rundballsportarten wie etwa Basketball oder Handball wurde jetzt auch Rugby ins Programm aufgenommen. Insgesamt werden zu den UWG rund 4.500 Jugendliche von Schulen, Vereinen und Verbände aus aller Welt erwartet. Die Jugendspieler starten in ihren jeweiligen Altersklasse für ihren Verein/Verband und treten gegen Teams anderer Nationen an. Neben dem Sport zählt natürlich besonders der freundschaftliche Austausch, weswegen die UNESCO die Veranstaltung fördert und unterstützt. Teilweise treten bei der UWG Vereinsmannschaften, teilweise …