Sie sind hier: Home » Sport-Mix » Poseidon Worms: Punkteteilung im Heinrich-Völker-Bad

Poseidon Worms: Punkteteilung im Heinrich-Völker-Bad

Am Ende wusste keine der beiden Mannschaften, ob sie einen Punkt gewonnen oder einen verloren hatten: mit 5:5 endete leistungsgerecht die Partie Poseidon Worms gegen SC Neustadt III. Im ersten Viertel stand die Abwehr der Gastgeber zu weit vom Gegner weg und so konnten sich die Weinsträßler mit 1:3 absetzen. Sekunden vor dem Schlusspfiff klatschte der Ball noch einmal an die Latte, doch am Ende stand nur der eine Treffer von Marc Weber auf der Habenseite. Im zweiten Viertel häuften sich auf beiden Seiten die vergebenen Chancen und nur Andreas Ziemba gelang es ein Tor für seine Farben zu erzielen. Poseidons Torhüter Lukas Spruch hielt seinen Kasten sauber und bediente seine Vorderleute mit guten Pässen aus der Defensive.

„Seuche im Abschluss“
Aber in dieser Phase des Spiels wurde auch schon klar, dass beide Mannschaften an diesem Tag die Seuche im Abschluss hatten. Insgesamt vergaben beide Mannschaften neunzehn Überzahlspiele und konnten im gesamten Spielverlauf nur fünf Treffer aus dieser Situation erzielen (Quote: 21 Prozent) – gute Teams haben mindestens eine 2/3-Erfolgsgarantie. Der dritte Abschnitt endete mit 1:1 ebenfalls wieder sehr torarm und mit Andreas Bleicher konnte Poseidon wenigstens zwischenzeitlich zum Ausgleich kommen. Anfangs des letzten Viertels war es wiederum Andreas Bleicher nach einem langen Konter, der Worms wieder ins Spiel brachte. Leider gelang den Gästen postwendet der Führungstreffer zum 4:5, wobei der direkt ausgeführte Torwurf nicht regelkonform war.

In der Folge lies Worms wiederum zwei Überzahlspiele ungenutzt, doch vier Minuten vor Schluß setzte sich Timo Jordan entscheidend gegen seinen Gegenspieler durch. Der Pass kam zum freistehenden Kai Hornuf, der aus kurzer Distanz dem Neustädter Goalie keine Chance gab. Das Spiel endete wie gewohnt: insgesamt drei weitere Hinausstellungen konnten nicht genutzt werden. Wiederum ärgerlich für Poseidon, dass 15 Sekunden vor Schluss die Schiedsrichter nicht den Mut hatten, konsequent nach dem Regelwerk zu handeln. Marc Weber wurde mit direktem Zug zum Tor von seinem Gegenspieler am Weiterschwimmen gehindert.

Doch statt des erforderlichen Strafwurfs erhielt Poseidon wiederum die Chance zum Überzahlspiel – und das endete erwartungsgemäß ohne Torerfolg!

Das nächste Spiel findet in drei Wochen in Ludwigshafen statt. Das Überzahlspiel sollte bis dahin im Focus der Trainingseinheiten stehen.

Poseidon Worms spielte mit Lukas Spruch im Tor, Andreas Bleicher (2), Timo Jordan, Torsten Weber, Kai Hornuf (1), Andreas Ziemba (1), Marc Weber (1), Kevin Weinmann, Alex Lane, Markus Braun, Michael Otto

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung