Sie sind hier: Home » Kegeln » Rabenschwarzen Tag erwischt
21.35 Uhr | 24. September 2018
Die Monsheimer Keglerinnen und Kegler unterlagen in der Bundesliga / Erfolg für die Männer in der 2. Bundesliga

Rabenschwarzen Tag erwischt

1. Bundesliga Männer: SKC Monsheim 1 – RW Sandhausen 1 (5535:5751)
Die Monsheimer Kegler erwischten am vergangenen Wochenende einen rabenschwarzen Tag und zeigten keine gute Gesamtleistung. Dies wurde von den favorisierten Gästen gnadenlos ausgenutzt. Durch den berufsbedingten Ausfall von Tobias Kräuter und der momentanen Formschwäche von Pierre Schulz bekamen zwei Spieler die Chance sich, in der ersten Bundesliga zu beweisen.

Daniel Strefler und der zuletzt gut aufspielende Christian Schenk sollten sich hier zeigen. Daniel Strefler und Daniel Krüger begannen hier in diesem Spiel gleich im Startpaar. Daniel Krüger hatte eine der wenigen Spieltage erwischt in dem er sein Potenzial nicht entfalten konnte. Mit 923 Kegeln blieb er weit unter seinen Möglichkeiten.

Aber auch Daniel Krüger ist ein Mensch und kann mal einen schlechten Tag erwischen. Daniel Strefler spielte zwar vier konstante Bahnen ab, allerdings auf einem überschaubaren Niveau. Auch er konnte mit 904 Kegeln nicht überzeugen.

Somit gerieten die Rheinhessen schon im Mittelpaar mit 75 Kegeln in Rückstand. Im Mittelpaar griffen Benny Völpel und Christian Schenk zur Kugel. Benny Völpel zeigte auf den ersten hundert Wurf (504) seine gute Form. Er ließ aber zwei schwache Bahnen folgen und verpasste mit 943 Kegeln am Ende ein höheres Ergebnis.

Rene Zesewitz auf der Gegenseite zeigte hingegen tollen Kegelsport und distanzierte den zweitbesten Monsheimer mit 1040 Kegeln deutlich. Christian Schenk war in diesem Spiel absolut nicht auf der Bahn. Nach 417 Kegeln wurde er gegen Pierre Schulz ausgetauscht.

Die Anzeigetafel zeigte nach 200 gespielten Wurf ein absolut inakzeptables Ergebnis von 843 Kegeln an. Sören Busse von RW Sandhausen hatte hier mit 993 Kegeln ein leichtes Spiel. Mit insgesamt 322 Kegeln Rückstand gingen dann Sebastian Klonner und Frank Breyvogel ins Schlusspaar. Obwohl das Spiel schon lange entschieden war, gaben sie ihr bestes.

Aber auch Frank Breyvogel konnte seine zuletzt starke Form nicht bestätigen und blieb bei 910 Kegeln stehen. Zumindest im zweiten Spielabschnitt (483) konnte er überzeugen.

Sebastian Klonner zeigte in dieser Partie als einziger durchweg eine starke Leistung. Mit 1012 Kegeln belohnte er sich. Dies war nur ein schwacher Trost für die insgesamt schlechte Gesamtleistung. Hier gilt es das Resultat schleunigst abzuhaken und hart daran zu arbeiten dies nicht mehr zu wiederholen. Ansonsten könnte es schnell vorbei sein in der ersten Bundesliga. Allerdings ist dies auch kein Grund zur Sorge. Zuletzt konnte ergebnismäßig überzeugt werden und so war dieses Spiel vielleicht der rechtzeitige Schuss vor den Bug.

1. Bundesliga Frauen: DSKC Eppelheim 1 – SKC Monsheim 1 (2751:2720)
Die Frauen des SKC Monsheim überzeugten beim Gastspiel in der Classic Arena und brachten den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Trotz der guten Leistung bleiben sie am Ende punktlos. Mit einer unveränderten Formation gingen sie das Spiel in Eppelheim an. Sie wollten für das schwache Spiel letzte Woche eine angemessene Reaktion zeigen.

Im Spiel über sechs Bahnen begannen Julia Breyvogel, Nina Lipka und Dana Klonner. Julia Breyvogel konnte hier ihre zuletzt guten Ergebnisse auf den Plattenbahnen nicht bestätigen und blieb bei 419 Kegeln stehen. Besser machten es die Mitspielerinnen.

Nina Lipka überzeugte an diesem Tag mit der besten Monsheimer Leistung und 482 Kegeln. Auch Dana Klonner zeigte eine ansprechende Leistung und konnte mit 466 Kegeln weiteres Guthaben für die Monsheimerinnen erkämpfen. Damit konnten die Startspielerinnen ein Plus von 31 Kegeln erspielen. Den Sieg wollten Nadine Stumpf, Franziska Weil und Daniela Halling nach Hause holen.

Doch die Gastgeberinnen wehrten sich gegen die Überraschung und holten zum Gegenangriff aus. Nadine Stumpf konnte mit 465 Kegeln und zwei konstanten Bahnen ein gutes Ergebnis erzielen. Auch Franziska Weil kann mit 453 Kegeln durchaus zufrieden sein.

Daniela Halling verpasste nur auf der Startbahn ein höheres Ergebnis kann aber auch mit 435 Kegeln zufrieden sein. Da die Heimmannschaft mit 495 Kegeln, 458 Kegeln und 462 Kegeln drei gute Resultate erzielten konnten sie den knappen Sieg von 31 Kegeln bejubeln. Die Frauen des SKC sollten die Köpfe oben halten. Das Team zeigte sich stark form verbessert und kann darauf aufbauen. Jetzt das gute Gefühl ins nächste Spiel mitnehmen und die ersten Punkte einfahren

Regionalliga Männer: SKC Monsheim 2 – SG KSG Zweibrücken (5658:5626)
Eine starke Vorstellung lieferte die zweite Mannschaft im zweiten Heimspiel trotz guten 411 von Bettina und 415 von Ines konnten wir den knappen Vorsprung nicht halten, da eine Schlußspielerin von Fortuna Rodalben auf der letzten Bahn auftrumpfte. Somit war die Niederlage von 10Holz besiegeltb.

Zu Beginn überzeugten Daniel Dietrich mit 969 Kegeln und Andreas Schork mit 971 Kegeln. Tobias Kräuter zeigte mit 944 Kegeln ebenfalls eine gute Leistung. Marco Lipka vervollständigte mit 904 Kegeln das Mittelpaar. Die leichte Führung konnten Joachim Kadel (933) und Gottfried Czerny (937) am Ende glücklich nach Hause bringen.

Landesliga 1 Männer: ESV Pirmasens – SKC Monsheim 3 (5334:4981)
Für die dritte Mannschaft war in Pirmasens nichts zu holen. Im Spiel über sechs Bahnen begannen Ilja Latkovic (819), Maximilian Hudel (805) und Edwin Zakostelny (859). Letzterer erspielte die Tagesbestleistung für die Monsheimer. Stephan Dobberstein (848), Sebastian Buch (809) und Daniel Weil (841) komplettierten das Gesamtergebnis.
Vierer Liga 200 Wurf: SKC Mehlingen 2: SKC Monsheim 4 – Das Spiel wurde auf den 06.10. verlegt.

Regionalliga Frauen Fortuna Rodalben 1: SKC Monsheim 2 (2604:2594)
Das Spiel gestaltete sich von Anfang an denkbar knapp. Das Starterpaar Alexandra Radmacher (442) und Ute Maier (422) übergaben dem Mittelpaar ein Rückstand von 5 Kegeln. Maike Hollstein hatte einen super Lauf und spielte mit 472 Kegeln eine persönliche Bestleistung.

Sabine Krämer in ihrem ersten Spiel für den SKC war etwas nervös, konnte mit 432 LP sehr zufrieden sein. Das Schlusspaar Bettina Held (411) und Ines Bürkle (415) konnten trotz guter Leistung die leichte Führung nicht halten. Die Mannschaft kann jedoch auf die geschlossene Mannschaftsleistung stolz sein.

Spiele der Herren am Samstag, dem 29. September
14.30 Uhr: SKC Monsheim 4: KG Heltersberg 2
12.00 Uhr: TSG Hassloch 1: SKC Monsheim 2
16.00 Uhr: FH Plankstadt 1: SKC Monsheim 1

Spiele der Herren am Sonntag, dem 30. September
09.00 Uhr KSC Pirmasens 2: SKC Monsheim 3

Spiele der Frauen am Sonntag, dem 30. September
13.00 Uhr SKC Monsheim 1: SG RW/BF Hemsbach 1
16.00 Uhr SKC Monsheim 2: SKC Viktoria Miesau 2

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Kegeln, Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen