Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Rechtssicherheit für das Jobcenter
12.41 Uhr | 14. September 2020

Rechtssicherheit für das Jobcenter

Stadt und Arbeitsagentur: Vereinbarung zur Zusammenarbeit erneuert

 Heike Strack und Adolf Kessel bei der Unterschrift mit Jobcenter-Geschäftsführer Jürgen Rajewicz (hinten links) und Waldemar Herder (hinten rechts).

Heike Strack und Adolf Kessel bei der Unterschrift mit Jobcenter-Geschäftsführer Jürgen Rajewicz (hinten links) und Waldemar Herder (hinten rechts).

Ihre jeweilige Unterschrift setzten Heike Strack, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mainz, und Oberbürgermeister Adolf Kessel (CDU) unter eine neue Version der Vereinbarung zur Ausgestaltung der Zusammenarbeit in der „Gemeinsamen Einrichtung Jobcenter für Arbeitsmarktintegration Worms“, wie der offizielle, aber sperrige Name des Jobcenters lautet.

Mit dieser Vereinbarung regeln die beiden Träger wichtige Dinge zu den Themen Organisation, Finanzierung und Personal des Jobcenter Worms. Intensiv seien die Gespräche im Vorfeld der Unterzeichnung gewesen, um eine für beide Seiten akzeptable Vereinbarung zu erzielen, betonte Sozialdezernent Waldemar Herder (SPD), während Heike Strack hervorhob, dass es acht Jahren nach der Gründungsvereinbarung einfach an der Zeit gewesen sei, die Regelungen an die heutige Welt anzupassen.

Mit der Laufzeit von fünf Jahren und einer Verlängerungsoption um weitere drei Jahre habe man nun bei der Arbeit im und mit dem Jobcenter für eine längere Zeit Rechtssicherheit, merkten Herder und Strack an.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie einen Kommentar

10 + 4 =
6 + 6 =
2 + 10 =