Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Rudi-Stephan-Gymnasium ist auf den Hund gekommen

Rudi-Stephan-Gymnasium ist auf den Hund gekommen

Hundetrainerin Isabella Löber besucht mit Maisha den Unterricht am RSG / Therapiebegleithund wichtiger Baustein

Maisha mit Trainerin Isabella Löber und Schülerinnen der Klasse 8a.

„Als ehemalige Schülerin erinnere ich mich gerne an meine tolle Zeit am Rudi-Stephan-Gymnasium“, sagt Isabella Löber bei ihrer Rückkehr in die Räume des BIZ. Der Grund ihres Besuchs an alter Wirkungsstätte ist sowohl für Isabella, noch mehr aber für ihre alte Schule ein besonderer. Die zertifizierte Hundetrainerin und Hundephysiotherapeutin bildet ihre eigene Hündin Maisha (der Name bedeutet so viel wie Leben) zur Therapiebegleithündin aus, mit dem Ziel, Kindern in einem Hospiz oder in einer Klinik Lebensfreude, Vertrauen und Geborgenheit zu schenken. „Ein Therapiebegleithund kann dabei ein wichtiger Baustein sein, um eine noch bessere Therapie zu ermöglichen“, erklärt Isabella überzeugt von ihrem Herzensprojekt.

Soziales Thema in Unterricht eingebaut
Ein wesentlicher Bestandteil in der Ausbildung des Australian Cattle Dogs ist unter anderem das Arbeiten mit und an verschiedenen Kindern, weshalb Maishas Frauchen glücklich darüber ist, dass sie die Kontakte zu ihren ehemaligen Leistungskurs-Lehrern der Oberstufenzeit, Nicole Wolff in Biologie und Kai Berkes in Deutsch, nutzen konnte. Ihre beiden alten Pauker waren bereit ihren Unterricht zur Verfügung zu stellen, um dieses soziale Thema darin mit einzubauen. Als kleine Schulhündin sitzt Maisha nun mit Isabella während des Unterrichts in einer Ecke des Klassensaals und die Schüler können zwischendurch immer mal wieder kurz Körperkontakt zu dem Hund aufnehmen und ihn streicheln. „Der Einsatz von Hunden in der Schule wirkt sich unter anderem positiv auf Konzentrationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsbereitschaft aus“ ist nicht nur Isabella Loeber überzeugt. Auch ihr ehemaliger Deutschlehrer Kai Berkes ist beeindruckt vom Erfolg, der sich mit der Anwesenheit Maishas im Unterricht seiner 8a einstellte: „Die Selbstbeherrschung jedes Einzelnen sowie Geduld und Rücksichtnahme waren nochmal ausgeprägter als üblich, was einerseits daran lag, dass Isabella klar erklärt hat, was der Hund im Unterricht verträgt und was nicht. Andererseits wurden natürlich diejenigen zuerst mit streicheln belohnt, die ihre Arbeit zuerst ordentlich erledigt hatten.“ gibt Berkes schmunzelnd zu. „Die Anwesenheit eines Hundes zaubert bereits vielen Menschen und besonders Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Vierbeiner be- bzw. verurteilen keinen Menschen, sie sind neutral und das macht sie zu ausgesprochen guten Therapeuten“ ergänzt seine ehemalige Schülerin und erklärt weiter: „Maishas Aufgabe ist jedoch viel mehr als das, durch ihre Zuneigung, indem sie sich ganz nah an einen menschlichen Körper legt, übermittelt sie ein Gefühl von Sicherheit und so können beispielsweise Ängste bei Menschen einfacher abgebaut werden.“

Positive Momente erleben
Ganz besonders deutlich wurde dies in der integrativen fünften Klasse des RSG, in der seit dem Sommer 2018 Emil am Unterricht teilnimmt. Durch seine körperliche Behinderung sind Gestik, Mimik und Lautäußerungen anders, als bei den anderen Kindern, die Maisha bisher kennengelernt hat. „Für Emil war es ein besonderes Highlight seines Schultags, er sprühte vor Freude, als er den Vierbeiner alleine schon sah, und ein ganz toller Moment war das auch für mich, als meine kleine Hündin mit den Vorderläufen auf den Rollstuhl stieg und somit Emil das Streicheln ihres Fells ermöglichte“, strahlt Isabella. Auch Emils Betreuer sowie Lehrerin Nicole Wolff blickten freudestrahlend auf das glückliche Aufeinandertreffen der beiden. Die positiven Eindrücke bestärken das Rudi-Stephan-Gymnasium Isabella Löber und ihre Maisha noch öfter in den Unterricht einzuladen, um sie bei ihrer Ausbildung für höhere Aufgaben im Krankenhaus oder Hospiz zu unterstützen. Sorgt die kleine Hündin doch nicht nur für eine gute Stimmung bei Kindern und Lehrern, sondern ihr Einsatz im Unterricht fördert langfristig die sozialen und persönlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung