Sie sind hier: Home » Rugby/Football » Rugby ist reine Männersache – falsch!

Rugby ist reine Männersache – falsch!

Die im Sommer gegründete Damenmannschaft des Wormser Rugby Clubs sucht noch Mitspielerinnen

Die neu formierte Frauen-Mannschaft sucht noch Mitspielerinnen. Anfängerinnen sind herzlich willkommen.

Die neu formierte Frauen-Mannschaft sucht noch Mitspielerinnen. Anfängerinnen sind herzlich willkommen.
Foto: Gernot Kirch

Von Gernot Kirch Der Rugby-Sport erfreut sich in Worms großer Beliebtheit. Der Zulauf zum Rugby Club ist ungebrochen. Neben den erfolgreichen Männern, dem Jugendbereich und den „Alten Herren“ folgt nun eine Damenmannschaft. Das im Sommer gegründete Frauen-Team besteht inzwischen aus elf Spielerinnen im Alter zwischen 17 und 30 Jahren. Die Bandbreite der Berufe reicht von der Schülerin über die Studentin bis zur Angestellten. Was alle verbindet, ist der Spaß am Sport. Nach intensivem Training im Sommer und Herbst möchte die Crew in nächsten Jahr am Spielbetrieb teilnehmen. Dazu werden noch Mitspielerinnen gesucht, gerne auch Anfängerinnen.

Hart aber fair

Von der Härte her kann man Rugby vielleicht am ehesten mit Handball vergleichen. Brutal ist Rugby in keinem Fall, er ist zwar robust, und wehleidig sollte frau nicht sein, aber am besten, jede interessierte Sportlerin probiert es einfach Mal aus. Was eine Frau mitbringen sollte, die Rugby spielen möchte, fragte ich beim Fototermin in die Runde, woraufhin mir erklärt wurde, ganz vorne stehe der Teamgeist, denn ohne die Lust in einer Mannschaft zu spielen und sich dem gemeinsamen Ziel unterzuordnen, könne man im Rugby keinen Erfolg haben. In wohl keiner Mannschaftssportart auf der Welt komme es so sehr auf das Team an wie im Rugby. Jede muss für den anderen rackern, sonst werde das nichts mit einem Sieg. Große Dribblings und Sololäufe wie im Basketball oder Fußball gebe es im Rugby nicht und sie bringen auch nur wenig Raumgewinn. Denn die Einzelne bleibe sofort in der gegnerischen Abwehrreihe hängen. Den Ball spielen, abgeben, die besser postierte Mitspielerin sehen, das sei es letztlich, was zum Erfolg führe. Brutal ist Rugby in keinem Fall, schlagen, treten und wüste Bodychecks sind durch die strengen Regeln untersagt. Wie gesagt, es ist von der Härte eher wie Handball. Am besten, jede interessierte Sportlerin probiert es einfach Mal aus.

Unverbindlich reinschnuppern

Der Einstieg erfolgt ganz locker und ist vollkommen unverbindlich. Die ersten Übungen werden Ball-Handling sowie Lauf- und Passtraining sein. Aber alles behutsam und Schritt für Schritt. Kontakt unter: Anna Rudek: annarudek@googlemail.com oder Telefon: 0162/8543760.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Rugby/Football, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung