Sie sind hier: Home » Handball » Saisonziel (fast) erreicht

Saisonziel (fast) erreicht

Handball Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Frauen: TG Osthofen bezwingt Tabellendritten SV Zweibrücken in rasantem Handball-Spiel mit 35:31

Mit ihrer Kampfkraft und einem unbändigen Einsatzwillen reißt Michelle Köhler am Kreis für die Rückraum-Spielerinnen der TG Osthofen so manche Lücke auf. Im Spiel gegen SV Zweibrücken war sie häufig selbst von zwei Abwehr-Spielerinnen nicht zu bremsen. Foto: Felix Diehl

Mit ihrer Kampfkraft und einem unbändigen Einsatzwillen reißt Michelle Köhler am Kreis für die Rückraum-Spielerinnen der TG Osthofen so manche Lücke auf. Im Spiel gegen SV Zweibrücken war sie häufig selbst von zwei Abwehr-Spielerinnen nicht zu bremsen. Foto: Felix Diehl

Da kann sich Marcus Otterstätter auch gerne einmal von einem weiblichen Handball-Fan als Zeichen der Anerkennung für die starke Leistung seiner Mannschaft umarmen lassen. Die Frauen der TG Osthofen haben in einem rasanten Handball-Spiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar den Tabellendritten SV Zweibrücken mit 35:31 (18:14) Toren bezwungen. „Gegen die spielstarken Teams der Oberliga tun wir uns stets viel leichter als gegen schwächere Teams“, zeigt der TGO-Trainer ein erstes Indiz auf, wieso seine Mannschaft den Favoriten doch recht souverän in die Schranken verweisen konnte.

Ärgerliche Pleite
Die ärgerliche 26:32-Pleite der Vorwoche beim Tabellenvorletzten VTV Mundenheim scheint bei Marcus Otterstätter aus dem Kopf. Für den Moment. Dazu trat seine Truppe gegen Zweibrücken auch viel zu selbstbewusst und auf den Punkt fokussiert auf. „Das war eine sehr geschlossene Teamleistung mit einer von der ersten bis zur letzten Minute kämpfenden Mannschaft“, fand Marcus Otterstätter kaum ein Haar in der Suppe. Dass die Spielmacherin und flinke Angriffsspitze Mona Schmitt immer für viele Tore gut ist, dass Michelle Köhler hinten die 6:0-Abwehr dicht hält und vorne am Kreis immer wieder Lücken für die TGO-Angriffe öffnet, ist längst in dieser Saison kein Geheimnis mehr. Und wenn dann auch noch Christina Fahrnbach im Spielaufbau, Ann-Katrin Hauck aus dem Rückraum und Kristina Graf vom Siebenmeter-Punkt ihr Scherflein beitragen, dann kommt eben solch ein gutes Spiel wie gegen die Westpfälzerinnen heraus.

Verdienter Erfolg
Den verdienten Erfolg erarbeiteten sich die Wonnegauerinnen jeweils in den Schlussphasen der beiden Halbzeiten. Einen 3:6-Rückstand (7.) glich Osthofen erst zum 14:14 (23.) aus, ehe ein Fünf-Tore-Lauf bis kurz nach der Pause die Basis für den späteren Sieg legte. Klar, eine spielstarke Truppe wie die des SV Zweibrücken steckt auch bei einem klaren Rückstand nicht auf. Die Folge: Zehn Minuten vor dem Ende war die Partie beim 26:26-Zwischenstand ausgeglichen. Aber im Gegensatz zum Match in Mundenheim hatte die von Mona Schmitt und Christina Fahrnbach glänzend in Szene gesetzte TGO-Sieben noch Körner im Tank. Erneut zogen die Gastgeberinnen an, setzten sich Tor um Tor ab, gewannen am Ende locker mit 35:31. Der Lohn für die beherzte Vorstellung: Der vor der Saison als Ziel ausgegebene einstellige Tabellenrang ist zwei Spieltage vor Ende der Spielzeit 2018/2019 so gut wie sicher.

TG Osthofen: Haag, Kleinewächter; Schmitt (8), Köhler (7), Schnaubelt, Knierim, Bott (4), Reimann, König, Susanna Graf, Kristina Graf (6/5), Hauck (6), Fahrnbach (3), Thurow (1).
Zuschauer: 200.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Handball, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung