Sie sind hier: Home » VG Eich » Schwitzen statt Sitzen für Afrika

Schwitzen statt Sitzen für Afrika

Realschule Plus Eich spendet 2.362 Euro an „Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms e.V.“ / VG Eich stockt Summe auf 2.500 Euro auf

Insgesamt 2.500 Euro konnten die Vertreter des Vereins „Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms e.V.“ am Mittwoch in der Realschule Plus in Eich entgegennehmen.

Insgesamt 2.500 Euro konnten die Vertreter des Vereins „Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms e.V.“ am Mittwoch in der Realschule Plus in Eich entgegennehmen.

Einen Tag lang nicht zur Schule gehen und dabei auch noch Gutes für Gleichaltrige in Afrika tun. Das war für zahlreiche Schüler der Realschule Plus in Eich gar keine Frage und so nahmen sie im Juni 2018 am Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ teil. An der bundesweiten Kampagne des gemeinnützigen Vereins „Aktion Tagwerk“ können sich Schüler jeden Alters und aller Schulformen beteiligen. Die Idee ist, dass die Teilnehmer an einem Tag im Schuljahr arbeiten, einen Spendenlauf veranstalten oder andere kreative Aktionen im Klassenverband planen. Ihren Lohn spenden die Jugendlichen dann für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern.

Partnerschule in Butezi
Schulleiterin Anette Kercher unterstrich den gesellschaftspolitischen Aspekt der Kampagne „Ich halte es für äußerst wichtig, dass die Jugendlichen lernen abzugeben. Ich bin stolz, dass sich so viele Schüler bereit erklärt haben, arme Kinder in einem anderen Land zu unterstützen.“ Seit 17 Jahren ist die Realschule Plus Eich Partner des Vereins „Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms e.V.“ und unterstützt ihre Partnerschule in Butezi. Die Schüler hatten sich während des Aktionstages in vielen verschiedenen Tätigkeitsbereichen ins Zeug gelegt. Die beiden Schülersprecher aus der 9. Klasse halfen zum Beispiel in Verwaltungen mit. Samuil Demirovski schrieb Einladungen und Informationen für die katholische Kirche in Osthofen. Noah Gümüs durfte beim Arbeitsamt mitarbeiten und dort seine Computerkenntnisse beweisen. Egal, ob Hausarbeit bei Oma, Tante, Mutter, Mithelfen im Kindergarten oder Aushilfe bei einer Metzgerei – alles ist recht. Im Vorfeld schloss jeder Schüler einen verbindlichen Vertrag mit seinem „Arbeitgeber“, in dem die Bezahlung geregelt wurde. Insgesamt kamen so stolze 2.362 Euro zusammen, die am Mittwoch an den Vereinsvorsitzenden Christoph Burkhard sowie die stellvertretende Vorsitzende Christine Müller und den Schatzmeister Stephan Römer übergeben werden konnten. „Mir hat es richtig Spaß gemacht, was für die Kinder in Afrika zu tun“, so der 16-jährige Noah Gümüs, der sich, wie die anderen Schülerinnen und Schüler auch, durch einen Film über die Schule in Butezi recht gut informiert und motiviert fühlte.

Sanierung der Dachabdeckung
Verbandsbürgermeister Maximilian Abstein zeigte sich ebenfalls beeindruckt von dem freiwilligen Engagement der Schüler und bot an, beim nächsten Aktionstag interessierte Jugendliche auch in der Verbandsgemeindeverwaltung zu beschäftigen. Mit dabei hatte er einen weiteren Spendenscheck, um die Summe auf 2.500 Euro aufzustocken.

„Das Geld soll zur Sanierung der Dachabdeckung, die nach 16 Jahre rostet, die äußeren Betonflächen und die Böden einiger Klassenzimmer verwendet werden“, erläuterte Christine Müller. „Bezahlbarer Strom für die Schule ist dann unsere nächste größere Aufgabe“.

Seit dem Genozid 1994, bei dem fast eine Million Ruander ermordet wurden, hat das Land zwar große Fortschritte gemacht, und rund 92 Prozent aller Kinder werden mittlerweile eingeschult, dennoch bleiben viele Probleme. Da setzt der Verein „Partnerschaft Ruanda Alzey-Worms e.V.“ an und konnte in den vergangenen Jahren mittels gesammelter Spendengelder u.a. den Umbau der Primarschule von Butezi mitfinanzieren. Christoph Burkhard versicherte den Anwesenden abschließend, dass jeder Euro in ein konkretes Projekt in Ruanda fließe. „Spendenwillige können sicher sein, dass die Verteilung der Mittel nach deutschen Standards vor Ort überprüft wird“.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in VG Eich

Schreiben Sie einen Kommentar

2 + 7 =
9 + 5 =
10 + 3 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung