Sie sind hier: Home » Sport » Sieben auf einen Streich durch die TGW-Hockey-Damen
22.11 Uhr | 9. Dezember 2013

Sieben auf einen Streich durch die TGW-Hockey-Damen

Die Gäste aus Neunkirchen wurden mit einer 7:1-Klatsche nach Hause geschickt

Lena Leidenheimer kann freistehend nach einer Strafecke eines ihrer zwei Tore zum 7:1-Sieg der TGW Hockey-Damen gegen den Gast aus Neunkirchen erzielen. Foto: madi

Lena Leidenheimer kann freistehend nach einer Strafecke eines ihrer zwei Tore zum 7:1-Sieg der TGW Hockey-Damen gegen den Gast aus Neunkirchen erzielen. Foto: madi

Das Trainer-Duo Sebastian Frenzel und Johannes Steuer gab den TGW-Damen mit auf den Weg, schon in des Gegners Hälfte zu versuchen diesen im Spielaufbau zu stören und sich die Kugel zu erobern. Da war absolutes Offensivspiel angesagt und dementsprechend wurde auch vom Anpfiff weg Druck ausgeübt. Neunkirchen wurde regelrecht in ihrer Hälfte festgenagelt, und schon in der vierten Minute gab es die erste kurze Ecke für Worms. Das Ecken-Training in der Trainingswoche zuvor sollte sich zur frühen 1:0-Führung durch Lena Leidenheimer auszahlen, in dem sie die Kugel- Ablage von Marion Lagies perfekt in das gegnerische Tor bugsierte. Neunkirchen versuchte danach etwas mehr in die Nähe des Wormser Tores zu kommen, doch da stand Alexandra Blume im Tor, die einen super Tag erwischt hatte. In der 15. Spielminute war es Imke Marsch, die auf 2:0 erhöhte und 10 Minuten später verwandelte Marion Lagies mit einem satten Direktschuss eine kurze Ecke zum 3:0-Pausenstand.

Doch Trainer Frenzel war noch nicht ganz zufrieden mit der Ausbeute und forderte seine TGW-Damen auf, den Druck nach der Pause in Richtung Gästetor noch zu erhöhen. Neun­kirchen hatte kaum Chancen und wenn doch, dann war Blume zur Stelle und entnervte so die Angreiferinnen aus Neunkirchen. Meike Corell verwandelte eine kurze Ecke in der 40. Minute zum 4:0, und fünf Minuten später war es Christina Fricker, die mit einen Sololauf die komplette Gäste-Abwehr ausspielte und die Hockey-Kugel um die Torfrau herum zum 5:0 ins Neunkirchener Tor schob. Auf eisigem Untergrund wäre es ein geniales Eishockey-Tor gewesen. Die Hockey-Damen aus dem Saarland kamen kaum zum Luft holen und Lena Leidenheimer war es, die über die linke Seite in den gegnerischen Schusskreis eindrang und aus einem fast unmöglichen Winkel von links, durch einen sehenswerten Schlenzer die Kugel zum 6:0 im Tor unterbrachte.

Das wollten die Trainer sehen und forderten ihre Damen auf, bis zum Ende der Partie weiter nach vorne zu spielen. Den 7. Streich verabreichte Christina Fricker, als sie eine Balleroberung in der Hälfte des Gegners konsequent ausnutzte. Kurz vor Schluss der Partie gelang Neun- kirchen der Ehrentreffer. Das nächste Spiel bestreiten die TGW-Damen am kommenden Samstag, um 16 Uhr, bei Rot-Weiß Koblenz und wollen mit einem weiteren Sieg einen erfolgreichen Schlusspunkt hinter dem Jahr 2013 setzen.

TG Worms: Alexandra Blume, Meike Corell (1), Christina Fricker (2), Emeline Fostur, Anouk Häfner, Sarah Klimpke, Marion Lagies (1), Lena Leidenheimer (2), Imke Marsch (1) und Anke Schumacher.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Sport-Mix

Kommentare sind geschlossen