Sie sind hier: Home » Sport » Sieben schaffen den Streich
19.31 Uhr | 14. September 2020

Sieben schaffen den Streich

Tennis – Damen 40 A-Klasse Rheinhessen: TC Bürgerweide Worms schnappt sich den zweiten Rang mit 9:5-Erfolg über TSG Mainz-Bretzenheim

Von Jürgen Jaap | Die Medenspiele, so heißen die Mannschafts-Saisonspiele des Sommers im Tennis der Jugend und Erwachsenen in Deutschland, sind einige der ganz wenigen Sportveranstaltungen, die im von der weltweiten Corona-Pandemie stark eingeschrumpften Sport im Sommer 2020 in unseren Landen stattfinden können. Und auch wenn die Anzahl der teilnehmenden Teams arg eingeschränkt ist, es nicht um Klassenerhalt oder Aufstieg geht, so ging es am Wochenende in Rheinland-Pfalz und Rheinhessen für viele Tenniscracks in die letzten Matches der Sommerrunde. Sie rangen um Asse, Passierbälle, Breaks und Satzgewinne. Klar, die Medenrunde hatte dabei ein völlig anderes Gesicht, als es die Tennisfreunde gewohnt sind. Spaß am Sport und der nötige Ehrgeiz kommen dennoch auch heuer nicht zu kurz.

Spiel, Satz und Sieg im Nibelungenland

Der NK lässt die gelben, grünen oder weißen Filzkugeln in seiner Serie „Spiel, Satz und Sieg im Nibelungenland“ auch 2020 wieder über die Tennisnetze der Region fliegen. Werfen wir dazu einen Blick in die A-Klasse Rheinhessen der Damen 40. Bei Tennis-Kaiserwetter mit azurblauem Himmel, viel Sonne, kaum Wind und besten Platz-Verhältnissen auf der Pfrimmpark-Arena in Pfiffligheim rangen die Damen des TC Bürgerweide Worms am letzten Spieltag der Saison in einem engen Match die Mannschaft der TSG Mainz-Bretzenheim mit 9:5 (9:4) nieder. Sie sicherten sich damit in einer ob Corona „ganz speziellen“ Spielzeit auf den letzten Drücker einen prima zweiten Rang.

Das Ergebnis zählt eher zweitrangig

„Speziell“ ging’s dabei für die Damen des TC Bürgerweide Worms insofern zu, weil insgesamt sieben Spielerinnen in den vier Einzeln und zwei Doppeln zum Tennis-Schläger griffen. „Der Spaß auf dem Court stand dieses Jahr bei uns allen ganz oben auf der Agenda“, ließ Melanie Herckelrath zu Beginn der Partie wissen. Wobei nicht allein der TCB-Topspielerin im Duell mit den Damen der TSG Mainz-Bretzenheim schon ein wenig das Flair eines „normalen“ Medenspiels fehlte. „Kein Duschen nach dem Spiel, kein Mannschaftsessen, Tennis mit großem Abstand allenthalben, kein Auf- oder Abstieg – da zählt das Resultat nicht so sehr“, konstatierte Melanie Herckelrath.

Spätsommerlicher Tennis-Spaß

Wobei, wenn der Spätsommer zum sportlichen Schlagabtausch mit dem Tennisracket lockt, will das „Siegen wollen“ auch nicht ganz hintenanstehen. Entsprechend kämpferisch und eng ging’s in den beiden ersten Matches zu. Michele Neeb auf Position zwei schaffte es mit technisch guten Schlägen im zähen Ringen mit Claudia Wrobel nach knapp verlorenem erstem Satz in den Champions-Tiebreak. Doch die Puste fehlte bei Michele Neeb und die Mainzerin holte sich das Match. Ansonsten hatten die Gastgeberinnen das letzte Wort in den Einzeln. Dank ihrer großen Laufbereitschaft und einer knapp über die Netzkante sausenden starken beidhändigen Rückhand drehte Susanne Cecil auf Position vier nach 2:5-Rückstand zu Beginn gegen Cordula Lungershausen-Hübler etwa mächtig auf. 7:6 im Tiebreak und ein glatter 6:1-Erfolg im zweiten Durchgang. Das machte Lust auf mehr.

Melanie Herckelrath schlägt doppelt zu

Und dafür sorgten dann ziemlich ungefährdet Melanie Herckelrath im Duell der Spitzenspielerinnen mit Ines Paulick, sowie Carmen Steeg auf Position drei gegen Birgit Sachse. Vier deutlich gewonnene Sätze sorgten für eine 6:2-Führung vor den beiden Doppeln. Komplett neu durchgemischt – sieht man einmal von Melanie Herckelrath ab – wurde aufgeschlagen. Zur „Woman of the Match“ avancierte Melanie Herckelrath, die an der Seite von Pamela Dexheimer den 9:5-Sieg für ihre Farben einfuhr. Sieben TCB-Damen haben den Streich geschafft und – auch wenn das diese Spielzeit eher weniger zählt – den zweiten Rang in der Abschlusstabelle hinter Meister TC Rot-Weiß Nierstein eingeheimst.

Tennis Damen 40 A-Klasse Rheinhessen
TC Bürgerweide Worms – TSG Mainz-Bretzenheim 9:5 (9:4 Sätze)
Einzel:
E1: Melanie Herckelrath vs. Ines Paulick 6:0 | 6:2;
E2: Michele Neeb vs. Claudia Wrobel 5:7 | 6:3 | 1:10;
E3: Carmen Steeg vs. Birgit Sachse 6:3 | 6:2;
E4: Susanne Cecil vs. Cordula Lungershausen-Hübler 7:6 | 6:1.
Doppel:
D1: Andrea Kah / Christiane Koch vs. Ines Paulick / Birgit Sachse 0:6 | 0:6;
D2: Melanie Herckelrath / Pamela Dexheimer vs. Claudia Wrobel / Claudia Beer 6:2 | 6:3.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tennis

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 5 =
9 + 2 =
7 + 6 =