Sie sind hier: Home » Sport » Sieg und Niederlage dicht bei einander

Sieg und Niederlage dicht bei einander

Spitzenteams des TC Rot-Weiß Worms starten mit knappen Niederlagen in die Medenrunde

Am ersten Maiwochenende startete für fast alle Teams des Tennisclubs Rot-Weiß Worms die Medenrunde. Siege und Niederlagen waren im Falle der Herren 40 in der Oberliga und der Herren 50 sowie der Damen 40, beide in der Regionalliga, dicht beieinander. Die Herren 40 konnten sich über einen knappen 12:9-Erfolg freuen, während die Herren 50 und Damen 40 sich jeweils mit 4:5 geschlagen geben mussten.

Erstmalig in der Altersklasse der Damen 40 startete das ehemalige Damen 30 Team in leicht veränderter Aufstellung mit einer denkbaren knappen 4:5 Niederlage gegen den TC Weil im Schönbuch in die neue Saison. In der ersten Runde konnte nur Jutta Garrecht an Position 2 punkten. Den ersten Satz benötigte Garrecht noch um zu ihrem Spiel (2:6) zu finden, doch es gelang ihr dann im zweiten Satz (6:4) das Ruder herum zu reißen und auch den Match-Tiebreak mit 11:9 für sich zu entscheiden. Carmen Schreiber (Position 4) musste trotz gutem Spiel den ersten Satz knapp im Tie-Break ihrer Gegnerin überlassen, konnte auch im zweiten Satz trotz 3:1 Führung keine Wende herbeiführen und unterlag schließlich mit 3:6.

Chancenlos war Gaby Hames (Position 6). 2:6, 1:6 hieß hier das Ergebnis. In der zweiten Runde schlug an Position 1 wie schon in den letzten Jahren die ehemalige slowakische Weltranglisten-Spielerin Radka Zrubakova für die Rot-Weißen auf und ließ hier mit druckvollem Spiel ihrer Gegnerin Anke Wiedenhorn mit 6:3, 6:1 keine Chance. Auch Mannschaftsführerin Petra Anthofer überzeugte an Position 3 und steuerte einen nie gefährdeten Einzelsieg (6:3, 6:2) bei. Pech hatte dagegen auf Position 5 Christiane Pallasch-Reitz. Nach 0:6, 2:5 Rückstand startete sie mit immer sicherer werdenden Grundschlägen und enormen Laufpensum eine fulminate Aufholjagd und konnte den 2. Satz noch mit 7:5 für sich entscheiden. Im anschließenden Match-Tiebreak versagten jedoch die Nerven und sie unterlag hier mit 3:10. Nach den Einzeln stand es damit 3:3 und zwei Doppelsiege wären jetzt nötig gewesen. Da hier aber nur Doppel 1 (Zrubakova/Garrecht) punkten konnte, stand die 4:5-Mannschaftsniederlage fest.

Drei Wormser konnten punkten
Das zweite Regionalligateam des TC Rot-Weiß, die Herren 50, mussten beim TV Buchschlag antreten. Dort spielten an den ersten drei Positionen Schweden und gegen diese waren die Rot-Weißen Karl-Heinz Priester und Gernot Erkert chancenlos. Lediglich Philippe Boyadjian an Postion 2 konnte mit seinem schwedischen Gegner mithalten, musste sich schließlich aber im Match-Tiebreak auch geschlagen geben. Anders sah es in den Matches im hinteren Mannschaftsfeld aus. Hier konnten die Wormser Fritz Urbanek, Karl-Heinz Klapper und Michael Raab alle drei punkten. So stand es 3:3 nach den Einzeln. Das Team setzte jetzt auf die Doppel 1 (Priester/Boyadjian) und 3 (Urbanek/Klapper). Aber die Rechnung ging nur halb auf. Doppel 1 konnte gewonnen werden, Doppel 2 ging erwartungsgemäß verloren aber leider auch Doppel 3. Damit war die knappe 4:5-Niederlage besiegelt.

In der Oberliga empfingen die Herren 40 das Team des TC Oberwerth Koblenz auf der Tennisanlage in der Buschgasse. Aufgrund der deutlich besseren Leistungsklassen der Gegner gingen die Wormser als Außenseiter in diese Begegnung. Umso erfreulicher war es, dass Peter Herz und Prof. Dr. Jens Schmitt an den Positionen 1 und 2 in jeweils zwei glatten Sätzen souverän für Rot-Weiß die Einzelpunkte einfahren konnten. Etwas schwerer hatte es da Kai Strippel an Position 4 in einem ausgeglichenen Match, das er aber auch letztlich ungefährdet in zwei Sätzen für sich entschied. An Position 3 spielte der Neuzugang Olaf Busch, der nach hart umkämpften 1. Satz (4:6) sich eine Zerrung zuzog und den 2. Satz mit 0:6 abgeben musste. Ohne Chance waren die Positionen 5 und 6, Magnus Einhoff und Christian Seichter, die jeweils glatt in zwei Sätzen unterlagen. Mit dem ausgeglichenen Punktestand von 6:6 ging es in die Doppel. Doppel 1 (Herz/Schmitt) dominierte seine Gegner und punktete schnell. Doppel 2 wurde aufgegeben und das entscheidende Doppel 3 (Heppel/Strippel) machte es spannend. Bis in die Dunkelheit hinein dauerte am Abend das Match. Die Zuschauer konnten kaum noch den Ballwechseln folgen, mit denen Peter Heppel und Kai Strippel im Match-Tiebreak mit 10:8 die Oberhand behielten und ihre Mannschaft mit 12:9 zum Turniersieger machte.

Erfolgreich in die Saison starteten zwei weitere Seniorenteams: die zweite Mannschaft der Herren 40 bezwang in der C-Klasse das Team des SV BW Münster-Sarmsheim mit 11:10 und die zweite Mannschaft der Herren 60 siegte mit 12:2 in der B-Klasse über die Spieler des Bodenheimer Tenniszentrums. Weniger erfolgreich war die 2.Mannschaft der Damen 40 (A-Klasse), die mit 2:12 den Damen des Ockenheimer Tennisclubs unterlag.

Die 1. Herrenmannschaft hat 2013 das Ziel in die A-Klasse aufzusteigen und hat auf diesem Weg am ersten Spieltag den Grundstein gelegt. Gegen die 1. Mannschaft des TC Blau-Weiß Mainz gelang in der B-Klasse ein knapper 12:9 Sieg. Erfolgreich in den Einzeln waren für Rot-Weiß Peter Herz, Nicolai Sablowski und Frank Saur. Der kämpferischen Leistung von Saur, der im Match-Tiebreak mit 11:9 seinen Gegner bezwang, war der ausgeglichene Zwischenstand von 6:6 vor den Doppeln zu verdanken, nachdem Marco Kleber, Sebastian Höbel und Christoph Walheim ihre Matches verloren hatten. Mit der taktischen Doppelaufstellung konnten aber abschließend Doppel 2 (Herz/Saur) und Doppel 3 (Sablowski/Höbel) für Rot-Weiß zum Mannschaftssieg verbucht werden.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tennis

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung