Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Sina Kammerschmitt WM-Vierte
15.55 Uhr | 8. August 2022
KOLUMBIEN: 14 Hundertstel fehlen Sprinterin zu Staffel-Bronze bei der U20-WM in Südamerika

Sina Kammerschmitt WM-Vierte

Staffeln haben in der Leichtathletik ihre eigenen Gesetze. Schließlich müssen vier Läufer perfekt harmonieren und dreimal den Staffelstab in Höchstgeschwindigkeit übergeben. Das gelang den deutschen Sprinterinnen im 4×100-Meter-Finale der U20-WM Freitagnacht in Cali (Kolumbien) leider nicht optimal. Mit 44,73 Sekunden blieben Chelsea Kadiri (SC Magdeburg), Sina Kammerschmitt (TG Worms), Marlene Körner (SV Halle) und Holly Okuku (GSV Eintracht Baunatal) knapp eine Sekunde über ihrer Saisonbestzeit und verpassten als Vierte eine durchaus mögliche Medaille bei den U20-Weltmeisterschaften.

„Ich bin leider mit der Britin neben mir etwas zusammengerempelt. Das kostet natürlich Zeit“, ordnete Sina Kammerschmitt ihren Auftritt im WM-Finale ein. Auch die anderen drei deutschen Sprinterinnen waren mit dem Ergebnis nicht zufrieden. „Wir wissen, dass wir schneller laufen können“, sagte Chelsea Kadiri. Deutlich besser als für den deutschen „Vierer“ lief es für die Staffel von Jamaika. Mit 42,59 Sekunden sprinteten die Weltmeisterinnen zu einem neuen U20-Weltrekord.

Mit deutlichem Abstand folgten die US-Sprinterinnen mit 43,28 Sekunden. Unter dem Jubel der Fans sicherten sich die Kolumbianerinnen mit 44,59 Sekunden Bronze. Die britischen Sprinterinnen brachten den Staffelstab im WM-Finale nicht ins Ziel. Im Vorlauf war das deutsche Quartett noch 44,34 Sekunden gelaufen. Diese Zeit hätte im Finale am Tag darauf zur Bronzemedaille hinter den beiden favorisierten Sprint-Nationen ausgereicht.

Für Sina Kammerschmitt endete mit dem Staffel-Finale in Cali ihr bisher größtes sportliches Abenteuer. Die Wochen mit dem Trainingslager in Florida und der WM in Kolumbien werden ihr und vielen weiteren Top-Talenten für immer in Erinnerung bleiben. Sportlich kann die Westhofenerin auf eine starke Saison zurückblicken. Als U20-Hallenmeisterin über 60 Meter und als Deutsche U20-Vizemeisterin über 100 Meter lief die 18-Jährige neue Bestzeiten. Nur die mögliche Krönung ihrer Saison mit einer WM-Medaille in Cali blieb aus.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Worms und Ortsteile

Kommentare sind geschlossen