Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Spenden bitte bis zur Wiederöffnung aufheben
17.23 Uhr | 8. Februar 2021

Spenden bitte bis zur Wiederöffnung aufheben

AWO Hamm: Markthaus in Eich bleibt weiterhin geschlossen / Spenden werden unbrauchbar

Anfang Dezember hoffte das Helferteam der AWO Hamm noch, dass das Secondhand-Markthaus der AWO in Eich – wie angekündigt – zum 3. Februar wieder öffnen kann. Leider hat der AWO, wie so vielen anderen Geschäften auch, Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das heißt, dass das AWO-Markthaus auch weiterhin geschlossen bleibt.

Es wird gebeten, während dieser Zeit keine Säcke und Kartons mit Spenden hinter dem abgeschlossenen Tor abzustellen, denn nach dem nächsten Regen bzw. Schnee sind diese Spenden unbrauchbar und müssen von der AWO mühsam entsorgt werden.

Das AWO-Team freut sich, wenn man sich die Spenden bis zur Wiedereröffnung aufhebt, damit sie ihre Hilfe für Menschen ohne dicke Brieftasche fortsetzen können. 

Sollte man absolut keine Möglichkeit haben, die Spenden bis zur Wiedereröffnung bei sich aufzuheben, so kann man sich bitte mit Ursula Orth in Verbindung setzen, damit nach einer Lösung gesucht wird. 

Ein Dankeschön der AWO geht an alle, die sie das ganze Jahr über mit Spenden unterstützt haben und auch an alle Helferinnen. Weitere Informationen bei Ursula Orth unter Telefon 06246/522 oder E-Mail awo.hamm-orth@web.de

Ein Foto aus „glücklichen Tagen“, als noch niemand das Wort „Corona“kannte. Damals waren Verbandsbürgermeister Max Abstein und Marlies Uhrig zu Besuch.

Ein Foto aus „glücklichen Tagen“, als noch niemand das Wort „Corona“kannte. Damals waren Verbandsbürgermeister Max Abstein und Marlies Uhrig zu Besuch.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen