Sie sind hier: Home » Fußball » „Spielfreude satt“ sorgt für Kantersieg
11.57 Uhr | 30. Juli 2020

„Spielfreude satt“ sorgt für Kantersieg

VFR WORMATIA: Fußball-Oberligist bezwingt im ersten Testspiel vor Zuschauern Landesligist SV Büchelberg 8:0 (4:0)

Mal rechts, mal links, mal mit dem Kopf: Neuzugang Noel Eichinger überzeugte beim standesgemäßen 8:0-Kantersieg des VfR gegen den Landesligisten SV Büchelberg. Der 18-jährige Angreifer rochierte vorne ständig und belohnte sich für seine enorme Laufbereitschaft mit zwei sehenswerten Treffern. Foto: Felix Diehl

VON JÜRGEN JAAP | Raus mit Applaus und rein ins Tor mit noch mehr Applaus. Erstmals nach fast fünf Monaten Abstinenz vom Live-Fußball präsentierte sich das neu formierte Team des Oberligisten VfR Wormatia Worms in einem Testspiel gegen SV Büchelberg aus dem südöstlichsten Zipfel von Rheinland-Pfalz in der heimischen EWR-Arena ihrem Publikum. Gut 200 Wormser Fußball-Fans hatten – allen Corona-Auflagen zum Trotz – keinerlei Lust mehr auf Konserven und Wiederholungen im Fernsehen. Der Hunger nach Live-Fußball wurde bei den Fußball-Fans wie auch den ob Corona maximal 15 im Aufgebot stehenden Wormatia-Kickern reichlich gestillt. Wormatia gewann gegen den Landesligisten standesgemäß mit 8:0 (4:0). Es war speziell die große Spielfreude, mit der die spielstarke Truppe um den jungen 38-jährigen VfR-Coach Kristjan Glibo für ordentlich Furore sorgte – und dafür jede Menge Szenenapplaus einheimste.

Kurioser Blitzstart gibt Sicherheit

„Das war ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft, man merkte ihr die Spielfreude von der ersten Minute bis zum Abpfiff an“, resümierte ein sichtlich mit dem Stand seiner Truppe nach gerade einmal eineinhalb Wochen Training zufriedener Kristjan Glibo. Wormatia brannte auf Treffer und wurde von den Gästen auch sogleich dazu eingeladen. Ein zu kurzer Abschlag von Keeper Serhat Arkat landete auf dem Kopf von Luca Graciotti und per Bogenlampe im Tornetz (2.) – ein kurioser Auftakt ins Match. Und munter weiter ging es in Richtung Gästetor. Erst traf Aaron Asamoah nach schöner Ballstafette über die offensiven Nadelspitzen Noel Eichinger und Jan Dahlke satt ins Eck (11.), ehe Dahlke in der für einen Goalgetter typischen Manier in einen viel zu kurzen Rückpass sprintet und zum 3:0 volley einnetzt (27.). Eiskalt an einem warmen Sommerabend zeigte sich auch der erst 18-jährige Neuzugang Noel Eichinger, als er der Gästeabwehr das Leder stibitzte und zur 4:0-Pausenführung einschob (37.).

VfR münzt spielerische Überlegenheit konsequent um

Kristjan Glibo räumte zur Pause die Ersatzbank mit Ilias Tzimanis, Fatih Köksal, Jannik Marx und Simon Joachims zwar komplett leer, am Spielverlauf freilich änderte sich nichts. Wormatia drückte und traf. Erneut war es der emsige Eichinger, dem Glibo „ein enormes Laufpensum und Durchschlagskraft“ attestierte, der direkt nach dem Wiederbeginn eine Flanke von Geovane Henrique Oliveira Damaceno einköpfte (48.). Innenverteidiger Jean-Yves M’voto erhöhte per Kopf nach Graciotti-Flanke auf 6:0 (59.). Damaceno legte per Konter über Simon Joachims nach (69.). Den Schlusspunkt zum 8:0 unter ein sehr munteres Spiel setzte der für den leicht angeschlagenen M’voto erneut eingewechselte Sandro Loechelt spektakulär per Hacke (83.). Kristjan Glibo konnte den ersten Test vor heimischen Zuschauern zufrieden lächelnd abhaken, zumal sich die offensiven Neuzugänge Jannik Marx und Noel Eichinger, sowie Torwart Mai Lukas und die allerdings vom SV Büchelberg kaum einmal geforderte Innenverteidigung mit Adrian Kireski und Jean-Yves M’voto gut ins Team integriert präsentierten.

Testspiel:
VfR Wormatia Worms – SV Büchelberg 8:0 (4:0)
VfR Wormatia Worms: Mai – Asamoah (46. Marx), Kireski, M’voto (80. Loechelt), Ihrig (46. Tzimanis) – Loechelt (46. Köksal), Graciotti, Lickert, Damaceno – Eichinger, Dahlke (46. Joachims).
Tore: 1:0 Graciotti (2.), 2:0 Asamoah (11.), 3:0 Dahlke (27.), 4:0 Eichinger (34.), 5:0 Eichinger (48.), 6:0 M’voto (59.), 7:0 Damaceno (69.), 8:0 Loechelt (83.).
Zuschauer: 200

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 3 =
6 + 5 =
7 + 10 =