Sie sind hier: Home » Judo » Starke Jugend

Starke Jugend

1. Judo-Club Worms e.V. bei der Rheinland Einzelmeisterschaften der U18/U21 und dem Rheinland Turnier der U15 in Bad Ems vertreten

Tim Berkes wirft seinen Gegner mit einem Schulterwurf zu Boden.

Tim Berkes wirft seinen Gegner mit einem Schulterwurf zu Boden.

Am vergangenen Sonntag, dem 10. Februar, haben sich die Trainer vom 1. Judo Club Worms früh morgens auf den Weg nach Bad Ems gemacht. Dort fanden die Rheinland Einzelmeisterschaften der männlichen und weiblichen U15, U18 und U21 in der Turnhalle der Freiherr-Vom-Stein Grundschule statt.

Den Anfang machte die U18. In der Gewichtsklasse -66KG gingen Daniel Gorst und Arthur Simon auf die Matte. Nachdem Daniel in seinem ersten Kampf mit Harai-Goshi in Führung ging, konnte er diesen nach erfolgreichen Haltegriff gewinnen. Auch seinen zweiten Kampf gewann er nach einem Übergang von Stand in Boden und anschließendem Haltegriff. Im nächsten Kampf konnte er seine Techniken nicht erfolgreich einsetzen und verlor knapp. In der Trostrunde kämpfte er erneut stark, verpasste aber den 3. Platz knapp.

Arthur Simon konnte nach einem technischen Vorteil, den ersten Kampf mit einem Uchi-Mata und der Wertung Ippon gewinnen. Im zweiten Kampf ging er nach einer Standtechnik, im Boden nach und gewann diesen nach Haltegriff und anschließendem Armhebel.

Auch den Einzug ins Finale konnte Arthur vorzeitig mit einem Koshi-Guruma gewinnen.

Tolle Ansätze
Im Finale startete er gut mit tollen Ansätzen, allerdings konnte er keine Wertung erzielen und nachdem er durch eine umstrittene Technik des Gegners in Rückstand kam, konnte er diesen nicht mehr aufholen und wurde Vize-Rheinlandmeister.

Kiril Guschakowski starte -81 KG und konnte in seiner jungen Karriere einen tollen 3. Platz belegen.

Für Maximilian Schatz war es der erste Wettkampf und er machte es seinen Gegnern schwer, konnte aber aufgrund seiner geringen Wettkampferfahrung seine beiden Kämpfe nicht gewinnen.

Auch Juri Khlystun kämpfte – 46KG und konnte sich in der U18 den Rheinlandmeister sichern

Bis 81KG in der U21 startete Philipp Grau nach langer Wettkampfpause. So konnte er im ersten Kampf seine Stärken nicht zeigen und gewann erst im zweiten Kampf mit Tani-Otoshi den Kampf. Im Kampf um Platz 3 stand es nach der regulären Kampfzeit unentschieden und somit ging es in den Golden Score, den er leider nicht gewinnen konnte.

Titel des Rheinlandmeisters gesichert
Tim Berkes startete -60Kg gewohnt stark und besiegte seinen Gegner in der ersten Minute mit einem schulmäßigen Schulterwurf (Seoi-Nage). Im Endkampf konterte er erst seinen Gegner für den er Waza-Ari bekam (½ Punkt) um dann den Deckel drauf zu machen. Auch diesen Kampf konnte er vorzeitig gewinnen und sich somit wieder den Titel des Rheinlandmeisters sichern.

Auch für Delvin Ahmeti der in der Gewichtsklasse mit 55KG startete lief es gut. Im Endkampf dauerte es nur zehn Sekunden bevor er seinen Gegner mit einem spektakulären Wechselhüftwurf auf die Matte beförderte.

Somit haben sich für die Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften in einer Woche Arthur Simon, Juri Khlystun, Kiril Guschakowski, Delvin Ahmeti und Tim Berkes qualifiziert.

In der Altersklasse U15 nahmen insgesamt 11 Judokas am Ranglisten Turnier in Bad Ems teil. Über dieses Turnier kann man sich wertvolle Punkte für die Landesrangliste erkämpfen.

Spektakuläre Kontertechnik
Einen super Tag hatte der -37KG kämpfende Aaron Schwarz. In seinem Pool konnte er einmal durch einen Armhebel und anschließend durch eine spektakuläre Kontertechnik gewinnen. Im Halbfinale machte er mit seinem Gegner kurzen Prozess und beförderte ihn mit Punkt auf die Matte. Im Finale bestätigte er seine Form und gewann vorzeitig und wurde verdient Turniersieger.

Bis 34 Kg gingen die beiden Kämpfer Daniel Stolz und Ilja Saposchnikow an den Start. Daniel Stolz, der sich im ersten U15 Jahr befindet konnte seinen Auftaktkampf gewinnen. Im Halbfinale musste er sich seinem Widersacher geschlagen geben. Im kleinen Finale musste er sich einer strittigen Kampfrichterentscheidung beugen und wurde Fünfter.

Ilja Saposchnikow gewann alle seine Vorrundenkämpfe vorzeitig. Im Finale musste er sich nach einem tollen Kampf seinem Dauerrivalen beugen und wurde Zweiter.

Leider musste sich auch John Paul Göttmann einer umstrittenen Kampfrichterentscheidung im Halbfinale beugen. Im kleinen Finale ließ er keine Zweifel aufkommen und gewann die Bronzemedaille. Leon Wirch musste sich nach einem dominanten Kampf Verletzungsbedingt aufgeben.

Bei den Mädchen konnten Lea Weber und Cora Weber jeweils einen dritten Platz erkämpfen.

Alexander Weber, Sascha Pfeffer, Arthur Guschakowski & Sergej Kotenkov konnten nach tollen Kämpfen leider keine Medaille erkämpfen. Die Betreuer Norbert Barwig, Bernd Jäger, Eugen Simon & Patrick Alberti sind für das Auftaktturnier der Nachwuchskämpfer ganz zufrieden, da sich die Jugendlichen gerade auf die anstehende Gürtelprüfung vorbereiten fallen die Übungskämpfe momentan etwas aus.

Göttmann und Saposchnikow in den Landeskader berufen
Der Landestrainer des Judoverbandes Rheinland, Peter Franken beobachtete das komplette Jahr 2018 über die beiden Nachwuchstalente John Paul Göttmann und Ilja Saposchnikow.

John Paul Göttmann und Ilja Saposchnikow vom Landestrainer Peter Franken in den Landeskader berufen.

John Paul Göttmann und Ilja Saposchnikow vom Landestrainer Peter Franken in den Landeskader berufen.

Zum Jahresabschluss konnten die beiden Wormser auf den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften, welche das größte Turnier darstellt, nochmal überzeugen. Ilja Saposchnikow wurde nach dem Gewinn des Landestitel auch Vize Südwestdeutscher Meister in seiner Gewichtsklasse.

John Paul Göttmann konnte sich 2018 bei den Gruppenmeisterschaften die Bronzemedaille erkämpfen. Aufgrund dieser tollen Platzierungen, die die beiden das gesamte Jahr belegten, wurden sie am vergangenen Wochenende in den Landeskader der Judoverbandes Rheinland berufen. Auch Olivia Dress wurde im November von der Landestrainerin in den Landeskader berufen.

Die Berufung in den Landeskader ist natürlich ein kleines Ziel, dass sich die Jugendlichen auf Ihrem Judo Weg erfüllt haben. Die Nominierung setzt eine Teilnahme an überregionalen bis zu internationalen Turnieren voraus. Auch zu den schon bestehenden Turnieren werden die Sportler an diversen Landestrainingseinheiten teilnehmen.

Der Judo Club Worms gratuliert seinen Nachwuchstalenten zu der Nominierung und wünscht Ihnen alles Gute.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Judo, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung