Sie sind hier: Home » Handball » Starke Leistung bleibt ohne Lohn

Starke Leistung bleibt ohne Lohn

TG Osthofen siegt bei TuS Dansenberg 2 zwar 26:21, scheitert aber am schlechteren Torverhältnis

Tim Kratz zeigte wie alle Männer der TG Osthofen in den drei Oberliga-Aufstiegsspielen viel Herz und Mannschaftsgeist. Foto: Felix Diehl

Tim Kratz (links) zeigte wie alle Männer der TG Osthofen in den drei Oberliga-Aufstiegsspielen viel Herz und Mannschaftsgeist. Foto: Felix Diehl

Von Jürgen Jaap | Wie schade ist denn das. Da zeigt die junge und durch zahlreiche Verletzungen arg gehandicapte Handball-Mannschaft der TG Osthofen in den Qualifikationsspielen zur Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar nie für möglich gehaltene fantastische Leistungen, gewinnt das dritte und letzte Relegationsspiel beim bereits als erster Aufsteiger feststehenden TuS Dansenberg 2 mit 26:21 (15:11) – und verpasst den Aufstieg dennoch hauchdünn. Punktgleich bei jeweils 4:2 Zählern mit den Pfälzern des TuS Dansenberg 2 und dem Saarland-Vertreter HC Dillingen / Diefflen, dem gegen den TV Bitburg zeitgleich ein 32:23-Kantersieg glückte, haben die Wonnegauer im Vergleich mit den beiden Kontrahenten die schlechteste Tordifferenz. Die TG Osthofen verbleibt also weiterhin in der Rheinhessenliga.

„Wir haben in Dansenberg ein super Spiel gemacht, wollten unbedingt gewinnen, gehen mit einem guten Gefühl aus dem Spiel und dieser guten Saison“, merkte man Leo Vuletic den Stolz über die klasse Vorstellung seiner Mannschaft bei den favorisierten Pfälzern an. Den kleinen Anflug von Frust konnte der Trainer der TG Osthofen aber auch nicht verbergen: „Der Nachteil der zwei Auswärtsspiele und der Ausfall etlicher Leistungsträger wog letztlich schwer.“ Dennoch: Die junge Mannschaft wuchs trotz oder gerade wegen der Nackenschläge zusammen, präsentierte sich als Kollektiv. Das Spiel bei den durch einige Drittliga-Akteure ergänzten Pfälzern war dabei ein Spiegelbild einer starken Relegationsrunde der Wonnegauer. Früh musste die Vuletic-Sieben den Ausfall von Eric Popple nach einer Roten Karte wegen des Griffs ins Gesicht eines Gegenspielers (12.) und von Jan Keller ob einer Verletzung in Kauf nehmen.

TGO liefert perfekte Teamleistung ab
Osthofen kompensierte das Fehlen zweier weiterer Leistungsträger durch unzähmbaren Kampfgeist. An der aggressiven TGO-Defensive bissen sich die Pfälzer die Zähne aus, während vorne Silas Höfler und Maurice Meitzler äußerst beweglich und clever im Abschluss agierten. Die Folge: Mitte der ersten Hälfte führten die Gäste 9:5. Eine Vier-Tore-Führung, die Osthofen bei einem 15:11-Vorsprung mit in die Halbzeit-Pause nahm. Erstaunlich: Trotz der Ausfälle blieb die TGO auch im zweiten Durchgang stets körperlich und spielerisch voll auf der Höhe. „Wir haben den Favoriten eigentlich nie so richtig ins Spiel kommen lassen“, lobte Leo Vuletic. Und wurde es doch einmal kritisch, war auf Keeper Jan-Niklas Seelig Verlass. „Er hat wichtige Bälle gehalten“, fand Leo Vuletic. Überhaupt: Osthofen kam nie wirklich in ernste Gefahr, zog die Partie letztlich souverän mit 26:21 an Land. „Ich bin sehr zufrieden mit der Qualifikation. Das macht Mut im Hinblick auf die neue Saison“, resümierte Leo Vuletic.

Erneuter Anlauf zur Oberliga in der Spielzeit 2019/2020
Eine neue Saison 2019/2020 in der Rheinhessenliga, die, was das Personal in der Schaltzentrale der TG Osthofen betrifft, unverändert angegangen wird. Das Trainergespann Leo Vuletic und Mirko Höfler bleibt an Bord. Die Zielsetzung ist laut Leo Vuletic ebenfalls klar umrissen: „Wir wollen einen erneuten Angriff auf die Oberliga wagen.“ Einen ersten Neuzugang für die neue Spielzeit gibt es bereits zu vermelden. Jan Buser von der TSG Ludwigshafen-Friesenheim II verstärkt die Wonnegauer, die allerdings noch arg am Abgang von Haupt-Torschütze Lukas Klimavicius (Sportfreunde Budenheim) und Torwart Hagen Gutland (HSG Worms) zu knabbern haben. Auf der Suche ist die TGO, wie Leo Vuletic bestätigt, derzeit noch nach einem starken Rückraumspieler. Ungeachtet dessen hat die Relegation gezeigt, dass die junge Mannschaft der TG Osthofen diese Saison einen großen Schritt nach vorne machte.

Handball Oberliga Rheinland-Pfalz / Saar Männer -Aufstiegsrunde:
TuS Dansenberg 2 – TG Osthofen  21:26 (11:15)

TG Osthofen: Benkner, Seelig; Volk (1), Weißbach, Keller, Bitsch, Kratz (3), Aul (3), Höfler (7/5), Emde, Popple (1), Scherer (2), Meitzler (7), Müller (2/1).

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Handball, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung