Sie sind hier: Home » Fußball » Startschuss für Sporthalle gefallen

Startschuss für Sporthalle gefallen

Die Arbeiten an der neuen Turnhalle für den TV 1879 Worms-Horchheim haben am vergangenen Wochenende begonnen / Ehrenamtliche Helfer im Einsatz

Mit schwerem Gerät haben sich am vergangenen Wochenende ehrenamtliche Helfer an die Arbeit gemacht.

Mit schwerem Gerät haben sich am vergangenen Wochenende ehrenamtliche Helfer an die Arbeit gemacht.

Seit Freitag, den 8. Februar, ist es nicht mehr zu übersehen: Es tut sich was in Sachen Neubau der Turnhalle des TV 1879 Worms-Horchheim. Am Wochenende haben Ehrenamtliche des Turnvereins zusammen mit schwerem Gerät das Feld geräumt, auf dem in diesem Jahr der neue und komplett barrierefreie Hallenbau in die Höhe wachsen wird. Neben einer normgerechten Einfeldhalle von 15 x 27 Metern wird er auch eine Gymnastikhalle von 11 x 13 Metern mit einer Fensterfront zum Eisbach sowie moderne Umkleiden, Toiletten und einen Schulungsraum für die ÜbungsleiterInnen beherbergen.

Umweltfreundliches Konzept

In enger Abstimmung mit den zuständigen Fachleuten des städtischen Umweltamtes war am Wochenende sowohl die Rodung erfolgt als auch die künftigen Ersatz- und Neupflanzungen festgelegt worden. Mehrere heimische Bäum sollen neu gepflanzt werden als auch ein neuer Heckenstreifen in Richtung Eisbach angelegt werden. Das anfallende Regenwasser gelangt nicht mehr in den Kanal, sondern soll in speziell anzulegenden Versickerungsmulden seinen Weg zurück ins Grundwasser finden.
Besonderes Augenmerkt legte der Bauausschuss des Horchheimer Turnvereins unter Leitung von Gernot Arnold gemeinsam mit der beauftragten Architektin auf eine möglichst umweltfreundliche und energiesparende Konzeption des ganzen Gebäudes. So wird eine LED-Beleuchtung zusammen mit Präsenzmeldern den Stromverbrauch gering halten. Eine zeitgemäße Dämmung der Gebäudehülle soll die Heizkosten gegenüber der alten Vereinshalle mindestens halbieren. Nicht zuletzt diese Einsparungen bei den Betriebskosten gaben für die Mitglieder des TVH den Ausschlag, für einen kompletten Neubau satt für einen weiteren Sanierungsversuch der in über 100 Jahren in Ehren ergrauten alten Vereinshalle in der Neubachstraße zu stimmen.

Projekt für zwei Millionen Euro

Im Dezember hatte das Präsidium des Turnvereins endlich vom Land Rheinland-Pfalz den Zuwendungsbescheid über 550.000 Euro erhalten, der den Bau des 2-Millionen-Projektes erst ermöglichte. Damit verbunden ist allerdings auch die Auflage, binnen 4 Monaten mit dem Bau zu beginnen. Daher laufen die letzten Detailplanungen zusammen mit den Ausschreibungen bei den Horchheimer Turnern derzeit auf Hochtouren. Es erwies sich als eine gute Wahl, dass der Verein mit der Planung eine Fachfirma beauftragt hatte, die neben vielen anderen Sporthallen auch die junge Halle der TGW geplant hatte und über viel Erfahrung beim Sportstättenbau verfügt.

Sorgen macht den Vereinsverantwortlichen derzeit noch, dass seitens der Stadt Worms trotz vieler Gespräche bislang noch kein unterschriftsreifer Kaufvertrag für das Grundstück an der Nelly-Sachs-IGS vorgelegt werden konnte. Aufgrund der sehr breiten politischen Unterstützung und eines bereits vorliegenden positiven Stadtratsbeschlusses zum Verkauf des knapp 3.000 m² großen Grundstücks, hofft der TV Worms-Horchheim aber, auch diese Hürde nun zeitnah nehmen zu können.

Denn dass die neue Sport- und Gymnastikhalle sowohl für das Engagement der 900 Vereinsmitglieder als auch für die Eisbachtalgemeinde insgesamt und als Ausweichmöglichkeit für die Schule ein großer Gewinn sein wird, darin sind sich alle einig.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Fußball, Sport

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung