Sie sind hier: Home » Sport » Tabellenführung hat Bestand

Tabellenführung hat Bestand

Tischtennis – 3. Bundesliga Süd: TV Leiselheim bleibt durch zwei 6:3-Erfolge bei den oberfränkischen Klubs TTC Wohlbach und DJK SpVgg Effeltrich vorerst obenauf

Medardas Stankevicius lieferte in den beiden Partien des TV Leiselheim in Oberfranken beim TTC Wohlbach und bei DJK SpVgg Effeltrich voll ab. Der 18-jährige Youngster des TVL gewann alle seine drei Einzel und hatte damit gehörigen Anteil an den beiden 6:3-Erfolgen der Männer vom Trappenberg.

„Beschwerlich, aber höchst erfolgreich.“ Christian Kaufhold fasste sich am Ende eines enorm langen Tischtennis-Wochenendes kurz. Das Drittliga-Team des TV Leiselheim hatte die Tabellenführung der 3. Bundesliga Süd gerade durch zwei 6:3-Siege bei den oberfränkischen Klubs TTC Wohlbach und DJK SpVgg Effeltrich gefestigt. Mehr noch. Weil SV Salamander Kornwestheim über ein 5:5-Remis bei ASV Grünwettersbach II nicht hinauskam, machten die Männer vom Leiselheimer Trappenberg im Dreikampf um den Titel zumindest gegenüber der Truppe aus Baden-Württemberg Boden gut. Folglich hatte der langjährige Trainer des TVL beste Laune auf der Rückreise aus Oberfranken.

Dass beide Spiele in Wohlbach und Effeltrich arg umkämpft sein würden, war Christian Kaufhold lange vor den ersten Ballwechseln klar. „Wir bekommen dort nichts geschenkt“, hatte der TVL-Coach prognostiziert. Also musste „geackert“ werden. Diesbezüglich tat sich Leiselheims Topmann Constantin Cioti besonders positiv hervor. 16 Jahre Tischtennis-Bundesliga, Deutscher Mannschaftsmeister mit TTF Liebherr Ochsenhausen (2004) und SV Werder Bremen (2013), Deutscher Pokalsieger mit TTF Liebherr Ochsenhausen von 2002 bis 2004, 2014 rumänischer Meister im Einzel. Alle diese Erfolge merkte man dem Tischtennis-Routinier an. „Constantin hat das Team perfekt angeführt“, befand Kaufhold. Und Constantin Cioti punktete maximal: Zweimal im Doppel mit Sushmit Sriram und gleich viermal im Einzel.

Der Spitzenspieler des TV Leiselheim hatte seiner Mannschaft also eine optimale Vorlage gegeben. Und diese nutzten Leiselheims Materialstratege Sushmit Sriram gewohnt sicher und der 18-jährige litauische Youngster Medardas Stankevicius mit der vollen Power seiner krachenden Gewinnschläge aus. Beide blieben in Oberfranken ebenfalls ungeschlagen in allen absolvierten Einzeln. Dramatik pur dagegen bei Nico Stehle. Dreimal musste Leiselheims Nummer zwei in seinen vier Spielen im vorderen Paarkreuz in den finalen Durchgang. Da durfte dann fleißig mitgezittert werden. Reichlich Matchbälle für Nico Stehle in Effeltrich gegen den Japaner Yutaka Kashiwa und den Slowaken Martin Guman. Aber nur in Wohlbach reichte es für den Leiselheimer Tischtennis-Ästheten zu einem Erfolg über den Bulgaren Grozdan Grozdanov.

Egal. Am Ende hatte der TV Leiselheim jeweils mit 6:3 die Nase vorne. Vor einer nun fünf Wochen dauernden Spielpause bis Mitte März können die Männer vom Trappenberg also mit 24:6 Punkten nach 15 Begegnungen von der Tabellenspitze aus beobachten, was die beiden Kontrahenten im Titelkampf aus Kornwestheim und vom sächsischen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal in ihren Meisterschafts-Spielen so abliefern, ehe es dann in die letzten drei entscheidenden Spieltage der Saison 2018/2019 geht.

Tischtennis – 3. Bundesliga Süd
TTC Wohlbach vs. TV Leiselheim 3:6 Spiele / 15:21 Sätze
Punkte TVL: Constantin Cioti / Sushmit Sriram, Constantin Cioti (2), Nico Stehle, Medardas Stankevicius (2).
DJK SpVgg Effeltrich vs. TV Leiselheim 3:6 Spiele / 13:24 Sätze
Punkte TVL: Constantin Cioti / Sushmit Sriram, Constantin Cioti (2), Sushmit Sriram (2), Medardas Stankevicius.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport, Tischtennis

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung