Sie sind hier: Home » Handball » TG Osthofen demontiert den Tabellenführer
10.50 Uhr | 4. Februar 2020

TG Osthofen demontiert den Tabellenführer

HANDBALL MÄNNER: Wonnegauer legen unter neuen Trainer im ersten Spiel der Rückrunde 2019/2020 beim 28:22-Heimsieg gegen TV Nieder-Olm Gala hin

TGO-Rückkehrer Carl May hielt im Gegensatz zu seinem Trikot dem Stresstest im Spitzenspiel der Rheinhessenliga gegen TV Nieder-Olm stand. Foto: Felix Diehl

TGO-Rückkehrer Carl May hielt im Gegensatz zu seinem Trikot dem Stresstest im Spitzenspiel der Rheinhessenliga gegen TV Nieder-Olm stand. Foto: Felix Diehl

VON JÜRGEN JAAP | „Oh wie ist das schön, oh wie ist das schön, sowas hat man lange nicht gesehen, so schön, so schön.“ Gut 400 glückselige Handball-Fans feiern Sonntagabend Party in der Wonnegauhalle. Gerade haben die Handballer der TG Osthofen das Spitzenspiel der Rheinhessenliga gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer TV Nieder-Olm nach einer eindrucksvollen Vorstellung souverän mit 28:22 (16:10) gewonnen. „Die Mannschaft wollte ein Zeichen setzen“, ruft Mirko Höfler in die Jubelsänge hinein. Das ist vollständig geglückt. Die Männer der TGO spielten sich zum Start in die Rückrunde geradezu in einen Adrenalin-Rausch, wischten eine verkorkste Hinserie hinweg. Mirko Höfler, der zum Jahresende das Amt des Cheftrainers der TGO-Herren von Leonard Vuletic übernahm, bestätigt den Eindruck, den seine Mannschaft von der ersten Sekunde des Spitzenspiels ausstrahlt: „Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen.“

Rückkehrer Carl May feiert perfektes Debüt

Das machte gleich die erste Szene der Partie deutlich. Die felsenfest um ihren Abwehrchef Eric Popple stehende 6:0-Defensive der TGO stoppte die erste Attacke der Gäste. Jan Bußer wurde auf die Reise geschickt. Kurz darauf rauscht der flinke Linksaußen nach dem 1:0-Führungstreffer mit weit ausgestreckten Armen und einem Nicken des Kopfes in Richtung der Fans zurück. „Bei uns lief am Anfang einfach alles“, erklärt der auffälligste TGO-Akteur nachher. 6:1 steht es nach zehn Minuten an der Anzeigetafel zu lesen. Auszeit Nieder-Olm ob der Welle, die da ungebremst über den Klassenprimus schwappte. „Unsere Abwehr hat selten einmal in dieser Saison so gut gestanden“, resümiert Mirko Höfler später. Das lag sicher am Innenblock mit Eric Popple, Joshua Brahm und Carl May. Letzterer feierte beim Blitzstart der TGO nach einem abgeschlossenen Studium in Süddeutschland als langjähriger Aktiver der TG Osthofen eine perfekte Rückkehr. Schon zur Pause hatte eine entfesselt aufspielende Heimmannschaft dem TV Nieder-Olm beim 16:10 zur Pause eine dicke Hypothek mit in die Umkleide gegeben.

Partie ist bereits vor der Crunchtime entschieden

Typisch für das hart umkämpfte Spiel eine Szene Anfang der zweiten Hälfte: Carl May wird beim Zug in die gegnerische Abwehrreihe derart robust am Trikot gezogen, dass sämtliche Nähte platzen. Doch auch im neuen Dress führt nach wie vor Osthofen Regie. „Wir wollten die Partie unbedingt vor Beginn der Crunchtime zu unseren Gunsten entscheiden“, verordnete Mirko Höfler weiterhin volle Power. Angetrieben von den starken Spielmachern Fabian Hack und Silas Höfler legte Osthofen beim 25:15 bis zur 50. Minute satte zehn Tore Differenz zwischen der Heimmannschaft und dem geradezu demontierten Tabellenführer – ein Klassenunterschied. Einziger Wermutstropfen einer sonst perfekten Partie der Gastgeber: Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich in den letzten zehn Spielminuten Flüchtigkeitsfehler bei den TGO-Herren ein. Nieder-Olm nutzte dies, um die Niederlage mit 28:22 noch einigermaßen erträglich zu halten. Stehende Ovationen und langanhaltende Gesänge hatten sich die Handballer der TG Osthofen freilich dennoch reichlich verdient.

Handball Rheinhessenliga Männer:
TG Osthofen – TV Nieder-Olm 28:22 (16:10)

TG Osthofen: Distl, Seelig; Gasz, Keller (2), Kern (1), Kratz (1), Brahm (3), May (3), Hack (3), Silas Höfler (4/2), Bußer (9/5), Popple (2), Scherer, Meitzler.

Zuschauer: 400.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Handball, Sport

Kommentare sind geschlossen