Sie sind hier: Home » Handball » TGO steht kurz vor dem Titel
17.25 Uhr | 24. April 2023
HANDBALL: Nach Sieg in Bodenheim können die TGO Herren den Titel perfekt machen

TGO steht kurz vor dem Titel

Sein Ausfall würde die TGO hart treffen. Nicht nur als Lenker und Denker ist Silas Höfler der Taktgeber im TGO Spiel. So ganz nebenbei glänzt er auch noch als Torschütze. Archivfoto: Felix Diehl

Noch einen Schritt entfernt von der Meisterschaft in der Rheinhessenliga stehen die Herren der TG Osthofen. Nach dem 28:26 Sieg bei der TV Bodenheim könnte am Sonntag Zuhause der Titel gefeiert werden. Der verdiente Lohn einer bisher fast perfekten Saison. Noch keine Niederlage musste im bisherigen Verlauf kassiert werden. Nur zwei Mal wurden die Punkte geteilt. Der hart erkämpfte Auswärtssieg bedeutete ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft. Noch haben sie drei Spieltage Zeit, die nötigen zwei Punkte zu holen. Aber wie bei jedem Sportler ist ein Titelgewinn vor heimischen Publikum noch einmal etwas Besonderes. In der ganzen Euphorie gibt es einen Wermutstropfen.

Trainer Mirko Höfler: „Der Sieg haben wir leider teuer bezahlt, durch die Verletzung unseres Spielmachers Silas Höfler. Er ist in der 10. Spielminute mit dem Knie weggeknickt. Ich vermute nichts Gutes.“ Dies wäre ein herber Verlust, wenn der Taktgeber der TGO im weiteren Saisonverlauf ausfallen würde. Auch auf die möglichen Aufstiegsspiele hin gesehen. Jedes Team ist jetzt besonders motiviert, um den möglichen Meister doch noch zu schlagen. So auch beim TV Bodenheim, der extrem Gas gegeben hat und der TGO die komplette Spielzeit alles abverlangten.

Die Gastgeber starteten mit einer offensiven Abwehrformation, spielten sehr körperbetont und das Halten hinter dem Mann wurde, zum Ärger der TGO, zu wenig bestraft. Dadurch entwickelte sich über weite Strecken die Partie, eine hart geführt Partie. Die Defensive der Osthofener stand mit einer 6-0 Formation recht stabil. Nur Darius Kriegeskorte nutzte seine Freiheiten immer wieder und stellte die TGO vor einigen Problemen. Im Angriff wurden viel zu viele hundertprozentige Gelegenheiten leichtfertig liegen gelassen. Das Gebälk des Tores wurde öfters anvisiert. Nur einmal konnte ein vier Tore Vorsprung herausgearbeitet werden. Zur Pause stand es 13:11 für die TG Osthofen.

In der zweiten Hälfte wurde innerhalb von wenigen Minuten der Vorsprung auf fünf Tore ausgebaut. Die nötige Sicherheit kam nicht in das TGO Spiel hinein. Zehn Minuten vor dem Ende konnte Bodenheim erstmals wieder ausgleichen. Die Partie pendelte jetzt hin und her, mit leichten Vorteilen für die TGO. 

In der Schlussphase glänzte Nils Bohrer mit seinen zwei spielentscheidenden Toren zugunsten der TGO. „Muss meiner Mannschaft wieder ein Lob aussprechen, dass sie nach den Rückschlägen immer wieder den Kampf angenommen haben, sich auf die eigenen Stärken besonnen hat und einen kühlen Kopf bewahrt haben“, war Trainer Mirko Höfler zufrieden mit der Darbietung seiner Jungs. Jetzt soll am Sonntag um 18 Uhr in der Wonnegauhalle gegen die SG Saulheim II die Meisterschaft eingetütet werden. Kein leichtes Unterfangen für die TGO. Schon im Vorspiel hatte das Team nur ein Remis erzielen können. Trainer Mirko Höfler voller Vorfreude auf das Spiel: „Jetzt haben wir den ersten Matchball. Wir werden alles in die Waagschale legen, auch um unseren treuen Fans Zuhause den Titel schenken zu können.“ Die Halle wird komplett hinter ihrer Mannschaft stehen.

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Handball

Kommentare sind geschlossen