Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die Nibelungen Kurier Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » THW stellt Küchenkraftwagen in Dienst

THW stellt Küchenkraftwagen in Dienst

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurde das Fahrzeug den Einsatzkräften übergeben / Wormser Modell bewährt sich

Feierliche Übergabe des Küchenkraftwagens an das THW. Von links: Klaus-Peter Fuhrmann, Klaus Feuerbach, Jan Metzler, Adolf Kessel, Michael Kissel und Daniel Balz. Foto: Gernot Kirch

Feierliche Übergabe des Küchenkraftwagens an das THW. Von links: Klaus-Peter Fuhrmann, Klaus Feuerbach, Jan Metzler, Adolf Kessel, Michael Kissel und Daniel Balz. Foto: Gernot Kirch

Von Gernot Kirch Der Stolz und die Freude über den neuen Küchenkraftwagen war den ehrenamtlichen Helfern des Technischen Hilfswerks (THW) aus der Nibelungenstadt am Freitagabend anzusehen. Zur feierlichen Indienststellung hatte der Ortsverband Worms in ihren Stützpunkt in die Mainzer Straße eingeladen. Neben den Angehörigen von THW, Feuerwehr und sogenannter „weißer“ Rettungsdienste, wie etwa dem ASB, konnten Oberbürgermeister Michael Kissel (SPD), der Landtagsabgeordnet Adolf Kessel (CDU und der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler (CDU) begrüßt werden.

Von der Bundespolizei zum THW

Zunächst begrüßte der Ortsbeauftragte Klaus-Peter Fuhrmann die Gäste. Er stellte die wichtigsten Eckdaten des Fahrzeuges vor. Der Lastwagen wurde 1995 als Küchenwagen von der Bundespolizei beschafft und leistete in grüner Farbe dort seinen Dienst. Nachdem der Lkw bei der Bundespolizei im Jahr 2014 ausgemustert wurde, erfolgte die kostenlose Überlassung an das THW in Worms. Mit nur 30.000 Kilometern Laufleistung sei der Laster samt Aufbau in gutem Zustand gewesen, so Klaus-Peter Fuhrmann. Allerdings musste das Innenleben, also der Kochbereich komplett erneuert werden. Dies leisteten in erster Linie ehrenamtliche Helfer in rund 3.000 Arbeitsstunden. Die Kosten der Erneuerungsmaßnahmen beliefen sich auf 38.0000 Euro. Hiervon übernahm die Stadt Worms 10.000 Euro, die restlichen 28.000 Euro stellte der Förderverein des Wormser THW zur Verfügung.
Im Anschluss an Klaus-Peter Fuhrmann sprach Daniel Balz, der Logistik-Führer des Wormser THW. Er erläutert in jedem Details die notwendigen Umbaumaßnahmen am Fahrzeug, die alleine schon wegen der verschärften Hygienevorschriften unerlässlich waren. Abschließend habe das Fahrzeug einen blau-roten Anstrich erhalten, da der Küchenkraftwagen im Einsatzfall sowohl für das THW wie auch für die Feuerwehr zum Einsatz kommen würde. Die Lackierarbeiten für die perfekte Farbgebung übernahm die Wormser Firma Mus.

Lob zum Wormser Modell

Oberbürgermeister Michael Kissel hob die Bedeutung des „Wormser Modells“ hervor, bei dem alle Rettungsdienste eng zusammenarbeiteten. Dies werde nun auch an der rot-blauen Farbgebung sichtbar.
Jan Metzler sagte in seiner Ansprache, dass er in zweifacher Funktion erschienen sei, einmal als Bundestagsabgeordneter, aber auch auch als neuer Präsident der rheinland-pfälzischen Landeshelfervereinigung. Anfang April 2018 wurde Jan Metzler in dieses Amt des THW-Landesverband gewählt. Als Dank für die ehrenamtlich geleisteten 3.000 Arbeitsstunden lud Jan Metzler die am Umbau des Küchenkraftwagen beteiligten Personen nach Berlin ein.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile am 22. April 2018

Kommentare sind geschlossen