Sie sind hier: Home » Worms und Ortsteile » Unverhoffter Geldsegen

Unverhoffter Geldsegen

200.000 Euro an Bundesmitteln für Luther 2021 in Worms

Bundesmittel für eine Lutherveranstaltung 2021 in Worms zu ergattern, obwohl das eigentliche, bundesweite Lutherjubiläum 2017 bereits stattfand – das war die Herausforderung für die Nibelungenstadt. Mit beachtlichem Erfolg, wie sich jetzt zeigt: der Bund wird sich mit 200.000 Euro an Luther 2021 in Worms beteiligen.

500 Jahre Thesenanschlag
Worms war am Donnerstag Thema bei den abschließenden Haushaltsberatungen im Deutschen Bundestag und dies mit einem freudigen Ergebnis für die Stadt: Der federführende Haushaltsausschuss hat Mittel für das Konzept Luther 2021 bewilligt. Im vergangenen Jahr jährte sich Martin Luthers Thesenanschlag zu Wittenberg zum 500. Mal und wurde bundesweit mit den Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum als Ereignis von Weltrang gewürdigt. Bereits seit 2008 beteiligten sich Lutherstädte wie Wittenberg, Eisleben, Erfurt, Torgau und Eisenach an der sogenannten Luther-Dekade, einer Veranstaltungsreihe, die mit Bundesmitteln von Sonderausstellungen bis Theaterprojekten unterstützt wurde. Auch Worms war ebenfalls von Anfang an mit den Wormser Religionsgesprächen oder Luther in Brass mit von der Partie und konnte im vergangenen Jahr mit dem Luther-Erlebnisparcours das offizielle Lutherjubiläum begehen.

Reichstag zu Worms
Dass die Feierlichkeiten 2017 für Worms aber nicht beendet sein können war von Anfang an klar. Denn das Jahr 2021 ist erst das eigentliche Luther-Jubiläumsjahr für die Nibelungenstadt: 1521 nämlich hat Luther auf dem Reichstag zu Worms seine Thesen bestätigt anstatt sie zu widerrufen – und das vor Kaiser und Reich. Ein bahnbrechendes und historisch einschneidendes Ereignis. Es wurde also damit begonnen ein Veranstaltungskonzept samt mehrmonatiger Ausstellung, einem Lutherstück im Rahmen der Nibelungen-Festspiele und einem Bildungs- und Erlebnis-Parcours zu planen. Doch ohne entsprechende städtische, Landes- und Bundesmittel wäre dies nicht zu realisieren.

Jan Metzler machte Werbung
Metzler hatte sich auf Bundesebene bereits für die vorherigen Lutherveranstaltungen in Worms stark gemacht. Ob es gelingen würde, war allerdings fraglich, denn die Mittel für das Reformationsjubiläum standen nur bis 2017 zur Verfügung. Metzler warb trotzdem bei Kulturstaatsministerin Monika Grütters und im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages um Unterstützung. Mit Erfolg: „Dass der Bund sich mit sage und schreibe 200.000 Euro an Luther 2021 in Worms beteiligt, ist nicht selbstverständlich. Ein toller Erfolg für die Stadt. Das Konzept hat einfach überzeugt“, freut sich Metzler.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Worms und Ortsteile

Schreiben Sie ein Kommentar

5 + 6 =
4 + 9 =
8 + 9 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung