Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » Residenzfest in Kibo: Vielfältig und niveauvoll!

Residenzfest in Kibo: Vielfältig und niveauvoll!

Die Kleine Residenz lädt vom 11. bis 13. August zu preisgekröntem Weinfest ein / Auftakt bereits am Freitagabend mit Kulturnacht

Klaus Hartmüller, Stadtbürgermeister von Kirchheimbolanden.

Klaus Hartmüller, Stadtbürgermeister von Kirchheimbolanden.

Herzlich willkommen zum diesjährigen Residenzfest in Kirchheimbolanden!

Zum 68. Residenzfest im Jubiläumsjahr der Stadt Kirchheimbolanden heiße ich Sie herzlich willkommen. Seit der Stadtrechtsverleihung durch Kaiser Karl IV. vor 650 Jahren im Jahr 1368 wird dieser „Augustmarkt“ in Kirchheimbolanden gefeiert.

In guter alter Tradition und erst kürzlich zum „Schönsten Weinfest 2017“ gekürt, feiern wir auch dieses Jahr wieder am zweiten Wochenende im August unser beliebtes Wein- und Heimatfest, das vor 68 Jahren dann vom „August­markt“ zum heutigen Residenzfest erhoben wurde.

Der Zuspruch der Hoflaubenbetreiber ist nach wie vor erfreulich groß; in 16 Hoflauben werden kulinarische Köstlichkeiten und Weine aus der Pfalz und Rheinhessen angeboten.

Unsere Freunde aus den Partnerstädten Ritten in Südtirol und Louhans in Burgund sind auch wieder dabei und bieten ihre Spezialitäten an.

Erleben Sie einige schöne Stunden bei einem Bummel durch unsere Gassen und beim Verweilen hinter den Mauern unserer Stadt.

Eingeleitet wird das Fest wie immer mit der Kulturnacht am Freitag. 

Der 24. Residenzfestlauf mit Bambini- und Erwachsenenlauf findet am Samstag nach der Eröffnung statt.

Sonntags wird bei hoffentlich schönem Wetter die Matinée im Schlossgarten durch die Ballettschule Flex & Point dargeboten.

Nachmittags bieten wieder Händler ihre Waren auf dem Markt an und auf dem Jahrmarkt im Herrngarten warten allerlei Stände und Fahrgeschäfte auf Groß und Klein. 

Unser Museum in der Amtsstraße ist geöffnet. Am Montag klingt das Fest mit einem musikalischen Höhenfeuerwerk aus. 

Sie sehen, ein abwechslungsreiches Programm erwartet Sie, kommen Sie zu uns und besuchen Sie das 68. Residenzfest.

Klaus Hartmüller

Stadtbürgermeister

Wie hier an der Stadtmauer werden überall die regionalen Genüsse wie die Weine vom Wachenheimer Weingut Sebastian angeboten. Foto: Robert Lehr

Wie hier an der Stadtmauer werden überall die regionalen Genüsse wie die Weine vom Wachenheimer Weingut Sebastian angeboten. Foto: Robert Lehr

Vielfältig und niveauvoll! – Für die Pfalzweinwerbung ist das Residenzfest „Schönstes Weinfest“ des Jahres 2017

Flair und Ambiente stimmen, das Wein- und Speisenangebot ist vielfältig und niveauvoll, das kulturelle Programm sowie das professionelle Marketing runden den vortrefflichen Gesamteindruck ab: Das Residenzfest in Kirchheimbolanden hat die Weinfestkommission von Pfalzwein beim Besuch im vergangenen Jahr überzeugt. Daher zeichnet die Pfalzweinwerbung das Residenzfest als „Schönstes Weinfest des Jahres 2017“ aus. 

Eine schmucke Innenstadt mit idyllischen Hoflauben und ein Schlossgarten mit altem Baumbestand liefern den passenden Rahmen für das überregional bekannte Heimat- und Weinfest in der ehemaligen Residenzstadt. „Das Ambiente mit der schönen Innenstadt und dem sehenswerten Schlossgarten ist toll“, vermerkte die Weinfest­jury im Besuchsprotokoll. 

Das Residenzfest findet bereits seit 1951 statt und lockt jährlich bei „drei Sommertagen in der kleinen Residenz“ mehrere tausend Besucher an. Ein übersichtlicher, gut gestalteter Flyer weist den Weg zu 15 lukullischen Stationen, die von Vereinen, Caterern und Weinbaubetrieben gemeinsam bewirtschaftet werden. Die Winzer kommen aus umliegenden Weinorten – vor allem aus dem Zellertal, aber auch aus anderen Weindörfern, die zu einem der sich hier berührenden Anbaugebiete Pfalz, Rheinhessen oder Nahe zählen.

Mit seiner umfangreichen Weinauswahl ist das Fest für die Pfalzweinwerbung ein Schaufenster der Weinvielfalt am Fuße des Donnersbergs. Wer die vielfach unbekannten Weine kennen lernen will, hat hier eine gute Gelegenheit dazu. Die Residenzstadt selbst besitzt lediglich die Wein-Einzellage „Kirchheimbolander Schlossgarten“.

Regionale Spezialitäten für Jung und Alte sowie Vegetarier
Bei den Speisen stehen neben Pfälzer Spezialitäten (etwa Winzersteak, Rieslingschinken oder Schweinebäckchen in Dornfelder) Fisch- und Wildgerichte im Mittelpunkt. Zudem entdeckte die Jury manche kulinarische Überraschung, wie einen Sommersalat mit Eismeergarnelen, eine alpenländische Süßspeise (die Südtiroler Partnergemeinde Ritten ist mit einem Stand vertreten) und am Stand der burgundischen Partnerstadt Louhans-Châteaurenaud eine „tartine de fromage fort“. Im Schlossgarten können sich Jung und Alt Beef-Burger vom Streetfoodtruck schmecken lassen, ein Hof bietet vegetarische Gerichte an. Auch ein reichhaltiges kulturelles Programm zeichnet das Fest aus. 

Kulturnacht zum Auftakt
Schon am Vorabend lädt die Stadtverwaltung zur Kulturnacht ein. Zu dieser Nacht der Kunst und Kultur am Freitagabend gehören Vernissagen, Lesungen und viele weitere Programmpunkte an unterschiedlichen Orten, etwa am Rathaus, der Stadthalle an der Orangerie oder der Paulskirche. 

Am Samstagnachmittag eröffnen Bier- und Weinmajestäten gemeinsam das Heimatfest. Danach beginnt traditionell am Vorstadtturm der Residenzlauf. Zum Festsonntag gehören eine Ballett-Matinee, ein Orgelkonzert auf der auch einmal von Mozart bespielten Stummorgel und verkaufsoffene Geschäfte, zum Montagsprogramm Guggemusik und am späten Abend ein grandioses Abschlussfeuerwerk über den Dächern der hübschen Kleinstadt. Eine breite Musikpalette mit viel Live-Musik deckt die musikalischen Vorlieben jüngerer und älterer Festbesucher gleichermaßen ab.

„Drei Sommertage in der Kleinen Residenz“
Das Residenzfest fand erstmals am zweiten Augustwochenende 1951 unter dem Motto „Drei Sommertage in der Kleinen Residenz“ statt. In diesem Jahr wird zum 68. Mal vom 11. bis 13. August gefeiert, am letzten Augustwochenende feiert Kirchheimbolanden zudem 650 Jahre Stadtrechte. 

Beim diesjährigen Residenzfest werden wiederum 15 Hoflauben und Gasthöfe zur Einkehr hinter Mauern und Türmen einladen. Damit die Besucher das Fest unbeschwert genießen können, fahren bis in die Nachtstunden zusätzliche Busse und Bahnen.

Qualitätvolle Gestaltung des Festes
Die Jury der Pfalzweinwerbung hat in diesem Jahr den Titel „Schönstes Weinfest“ zum 20. Mal vergeben. Die Ehrung soll zur Pflege der Weinfestkultur, einer der herausragenden Attraktionen der Pfalz, beitragen. Die Auszeichnung „Schönstes Weinfest“ soll die Organisatoren anspornen, auf eine qualitätvolle Gestaltung ihres Festes zu achten. 

Dazu gehören nach Ansicht von Pfalzwein beispielsweise ein anspruchsvolles Angebot sowohl bei einfachen Schoppenweinen als auch bei höherwertigen Weinen und Sekten sowie der Ausschank in Stielgläsern. Niveauvoll, aber nicht abgehoben, traditionell, aber nicht traditionshörig, mit guten Weinen und gutem Essen zu vernünftigen Preisen – das sind einige der Kriterien beim Beurteilen eines Festes. 

Der Jury, die die Feste selbst in Augenschein nimmt, gehören Journalisten, Vertreter der Weinbranche sowie frühere Weinköniginnen an – allesamt Personen, die bereits viele Weinfeste erlebt haben.

So wie hier in Gaby’s Wäscheladen, bietet sich der Sonntag an, um durch die Fachgeschäfte zu schlendern. Foto: Robert Lehr

Die Höhepunkte des Residenzfestes 2018

Freitag, 10. August  Kulturnacht
Schon am Vorabend des Residenzfestes geht es seit Jahren bereits kulturell hoch her in der Kleinen Residenz. Ab ca. 15 Uhr locken Künstler, Lesungen, Ausstellungen und Vernissagen zur Kulturnacht nach Kirchheimbolanden. Dabei lädt die Nacht der Kunst und Kultur zu einem Streifzug an unterschiedlichen Ausstellungsorten wie beispielsweise dem Rathaus, der Stadthalle an der Orangerie und selbst auf privaten Anwesen ein. Besucher erleben ein breites Spektrum an Kunst und Kultur in der Kleinen Residenz.

Weitere Infos zum Programm im Rathaus oder unter www.kirchheimbolanden.de

Samstag, 11. August
17.00 Uhr
Römerplatz: Eröffnung des 68. Residenzfestes durch Stadtbürgermeister Klaus Hartmüller sowie Wein- und Biermajestäten. Musikalische Umrahmung: Kalli Koppold

17.45 Uhr Vorstadtturm: Start Bambini-Lauf

18.00 Uhr Vorstadtturm: Start 24. Residenzfest-Lauf, Start Walking-Lauf

Sonntag, 12. August
11.00 Uhr Schlossgarten: „Man muss das Leben tanzen“ – Friedrich Nietzsche, Matinee der Ballettschule Flex & Point. Bei starkem Regen findet die Veranstaltung in der Stadthalle an der Orangerie statt.

13.00 Uhr Verkaufsoffener Sonntag (bis 18 Uhr)

18.00 Uhr Das besondere Residenzfest-Orgelkonzert Spezial: „Best of Bach“ in der Paulskirche mit Martin Reitzig

19.00 Uhr Bühne Römerplatz: Die Altstadt „singt und swingt“ mit dem Duo „NIMM 2“. Pianohits und Swingraritäten von Billy Joel bis Frank Sinatra präsentiert von Peter Klein und Timo Holstein

Montag, 13. August
15.00 Uhr Die Senioren und ehemaligen Bürger der Stadt treffen sich mit dem Stadtbürgermeister und den Stadtbeigeordneten in der Hoflaube 9, Verein Heimatmuseum e. V., Langstraße 15

18.30 Uhr Guggemusik in den Höfen mit den „Dunnerschbejer Wildsaufetzer“

19.00 Uhr Livemusik „Pirm Jam“, Akustik Rock, Bühne Römerplatz

22.30 Uhr Feuerwerk durch die finanzielle Unterstützung der Hoflaubenbetreiber und die Teilnehmer am City Plus-Parken zum Nulltarif und Kirchheimbolandener Geschäfte

Karte nicht verfügbar
Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung