Sie sind hier: Home » Veranstaltungen » „Die Wormser Republik“
Am 10. und 11. September begibt sich Karl-Heinz Deichelmann um 20 Uhr bzw. 11 und 16 Uhr im Foyer des WORMSERS mit den schönsten Gedichten, Geschichten und Büttenreden von Gunter Heiland auf eine musikalisch-literarische Zeitreise

„Die Wormser Republik“

Gary Fuhrmann, Karl-Heinz Deichelmann und Paul Streich widmen sich Arbeiten Gunter Heilands und der guten Sache. Foto: Waldemar Martens

„Wir wollen die Wormser Republik!“. Was wie ein revolutionärer Schlachtruf klingt ist der Titel einer amüsanten und kurzweiligen musikalisch-literarischen Veranstaltung, die am Samstag, dem 10. September, um 20 Uhr und am Sonntag, dem 11. September, (11 und 16 Uhr) im Theaterfoyer des Wormser über die Bühne geht. Der Wormser Schauspieler Karl-Heinz Deichelmann wird dann die schönsten Gedichte, Geschichten und Büttenreden von Gunter Heiland präsentieren.

„Gunter Heiland, der langjährige Kulturdezernent und Beigeordnete unserer Stadt, ist 2018 gestorben und hat uns wunderbare Gedichte, Zeichnungen, Geschichten und Büttenreden hinterlassen. Mit seinen heiter-besinnlichen Texten möchte ich die Zuschauer auf eine kleine Zeitreise durch unsere Stadt mitnehmen. Es wird aber auch eine Reise durch ein Leben, dessen verschiedene Stationen augenzwinkernd festgehalten wurden. Die Bandbreite reicht von amüsanten Schilderungen skurriler Begebenheiten bis hin zu anregenden Betrachtungen über das Glück des Lebens.“ So beschreibt Schauspieler Karl-Heinz Deichelmann den Charakter der Veranstaltung.

Maßgeblich dazu beitragen werden die beiden Musiker an seiner Seite: Mit Paul Streich, dem „Mann am Klavier“, verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit. „Es macht immer wieder Spaß mit Karl-Heinz zusammenzuarbeiten, seine Veranstaltungen musikalisch zu gestalten und musikalische Ideen zu entwickeln“, so Paul Streich. „Als er mich ansprach kam mir sofort die Idee, mit der Klarinette ein weiteres Instrument hinzuzunehmen, das die Texte ideal verstärkt. Dass wir mit Gary Fuhrmann einen absoluten Profi gewinnen konnten, ist ein wunderbarer Glücksfall.“

Erlös für sozialen Zweck

„Die Wormser Republik“ vereint erstmals alle sechs Wormser Service-Clubs. Inner Wheel, Kiwanis, Lions, Rotary Worms, Rotary Worms-Nibelungen und Soroptimisten unterstützen die „Wormser Republik“ im Dienst der guten Sache.

Der Erlös der Veranstaltung geht zu 100 Prozent an den Stillen Unterstützungsfonds der Stadt Worms, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder und Jugendlichen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, unkompliziert und unbürokratisch auf direktem Wege zu helfen. Aktuell wird das Projekt der Ganztagsbetreuung von Schülern der Karmelitergrundschule unterstützt. Grundschüler werden bis in den Nachmittag hinein pädagogisch betreut. In dieser Zeit werden Hausaufgaben erledigt oder Übungen gemacht, die Schüler sind aber auch während des Mittagessens zusammen und lernen so auch außerhalb des regulären Unterrichts den Umgang miteinander.

Kartenvorverkauf

Wormser Künstler präsentieren Wormser Texte für einen guten Wormser Zweck. Das würde Gunter Heiland gefallen. Den Zuschauern bestimmt auch. Karten gibt es ab sofort bei Bücher Bessler, Kunsthandlung Steuer und Lützenkirchen 1896. Ein kurzes Video auf dem youtube-Kanal von Karl-Heinz Deichelmann gibt einen kleinen Einblick in die Probenarbeit und macht Lust auf mehr.

Datum/Zeit
Datum - 10.09.2022
20:00 - 21:30

Ort
DAS WORMSER

Kategorie(ien)

Loading Map....
Beitrag teilen Facebook Twitter